Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 12 Minuten
  • Nikkei 225

    27.859,66
    +311,66 (+1,13%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,15 (+0,68%)
     
  • BTC-EUR

    32.689,74
    +3.283,26 (+11,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    922,03
    +128,30 (+16,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     
  • S&P 500

    4.411,79
    +44,31 (+1,01%)
     

Disneyland und Disney World sind eher brillant als gierig

·Lesedauer: 4 Min.
Walt Disney Shop Disney-Aktie

Es war noch nie billig, durch die Drehkreuze eines Disney- (WKN:855686) Themenparks zu kommen, und die Belastung wurde nur noch härter im Zuge der Wiedereröffnung von Disneyland in Kalifornien und Disney World in Florida nach langen Pandemie-Schließungen. Das Narrativ verlagert sich auf Disneys Gier, während es wieder ins Geschäft kommt.

Die Entscheidung von Disneyland, das Jahreskartenprogramm im Januar zu beenden, hat den Weg für die Wiedereröffnung des Resorts drei Monate später geebnet. Durch die Rückerstattung für Jahreskarteninhaber konnte Disneyland von Tagesgästen Spitzenpreise verlangen. Tagestickets beginnen offiziell bei 104 US-Dollar, aber zu diesem Preis wirst du in diesem Sommer nicht mitten auf der Main Street U.S.A. spazieren gehen. Das billigste Juli-Ticket kostet 20 US-Dollar mehr, und das an ausgewählten Wochentagen. Ein Besuch an einem Samstag oder Sonntag kostet dich 154 US-Dollar und weitere 55 US-Dollar, wenn du beide Gated Attractions (einschließlich Disney’s California Adventure) am selben Tag besuchen möchtest. Mit anderen Worten: Du musst eine Parkreservierung zahlen und bis zu 209 US-Dollar plus Steuern für einen Tag im Disneyland ausgeben.

Auf der anderen Seite hat Disney World seine Jahrespässe nicht abgeschafft, aber in den meisten Fällen den Verkauf an neue Fans eingestellt. Die Methode ist die gleiche. Disney World und Disneyland begrenzen die Tageskapazitäten, um die Besucher nicht zu enttäuschen, wenn die Pandemie-Protokolle auslaufen. Nach einem viermonatigen Shutdown in Florida und mehr als einem Jahr Themenpark-Schließungen in Kalifornien kannst du es Disney nicht verübeln, dass sie sicherstellen, dass sie in diesem Sommer so viel Geld wie möglich verdienen wollen. Es ist leicht, Disney als gierig zu bezeichnen, aber in Wirklichkeit spielt das Unternehmen das Blatt, das ihm durch die COVID-19-Krise in die Hände gespielt wurde, auf die beste Art und Weise, die es im Moment tun kann.

Die Welt ist klein

In diesem Zusammenhang muss fast jeder Besucher von Disneyland und viele von denen in Disney World einen dreistelligen Betrag bezahlen, um einen Tag in einem ikonischen Themenpark zu verbringen. Disney hat neue Wege zum Geldverdienen gefunden.

Ein Besuch in Star Wars: Galaxy’s Edge, das Monate vor der Pandemie in Disneyland und Disney World eröffnet wurde, ist erst dann komplett, wenn du 220 US-Dollar für ein High-End-Lichtschwert oder 100 US-Dollar für einen individualisierten Droiden bezahlst. Die Monetarisierung ist sogar noch ehrgeiziger für die neue Spider-Man-Fahrt, die Anfang des Monats im California Adventure Park eröffnet wurde. Gäste können 30 US-Dollar für einen thematischen Handgelenkaufsatz bezahlen, der ihnen angeblich hilft, bessere Netze in der wettbewerbsfähigen 3D-Attraktion zu schleudern. Für weitere 25 US-Dollar kann man ein Accessoire kaufen, das den Look vervollständigt.

Mittlerweile planen wahrscheinlich ein paar von euch ihren nächsten Trip in ein Disney Resort, um die neuen Angebote auszuprobieren. Aber ich stelle mir vor, dass du – ja, du – den Kopf schüttelst. Du argumentierst, dass Disney sein Themenpark-Erlebnis außerhalb der Reichweite der meisten Mittelklasse-Familien einpreist. Ich habe vielleicht sogar ein „Das würde nicht passieren, wenn Walt Disney heute noch leben würde“ von ein paar von euch gehört, aber das ist nicht plausibel.

Disney ist ein Unternehmen. Du schließt keine Milliarden-Deals für Pixar, Marvel und Lucasfilm ab, wenn du schlecht im Geschäft bist. Es hat nicht zufällig alle sechs der umsatzstärksten Filme des Jahres 2019. Es weiß, was die Konsumenten wollen. Es ist mit einer Preiskanone bewaffnet und es hat keine Angst, sie zu benutzen.

Disney ist zu einer der wertvollsten Medienaktien auf dem Markt geworden, weil es an allen Fronten Premium-Inhalte anbietet. Die Preise für die Eintrittskarten in die Freizeitparks steigen scheinbar jedes Jahr und du kannst dir sicher sein, dass Disney neue technische Hilfsmittel und den gesunden Menschenverstand einsetzt, um sicherzustellen, dass die Parks mit den Leuten gefüllt werden, die am meisten bereit sind, Geld dafür auszugeben.

Du könntest zu dem Schluss kommen, dass Disney gierig ist, aber ist das nicht letztendlich der Charakterzug, der über Erfolg und Misserfolg entscheidet? Gier an und für sich ist nicht edel, aber brillante Gier ist die Eintrittskarte zum Erfolg. Und genau jetzt weiß Disney, dass du bereit bist, mehr für besagtes Ticket auszugeben.

Der Artikel Disneyland und Disney World sind eher brillant als gierig ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar eine eigene - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Rick Munarriz auf Englisch verfasst und am 24.06.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.