Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    26.787,54
    +353,92 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    29.809,46
    +170,82 (+0,58%)
     
  • BTC-EUR

    15.675,10
    -575,91 (-3,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    371,12
    -8,74 (-2,30%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.333,80
    +135,06 (+1,11%)
     
  • S&P 500

    3.658,66
    +37,03 (+1,02%)
     

Disney und Netflix zielen auf, naja, Disney

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Walt Disney Shop Disney-Aktie
Walt Disney Shop Disney-Aktie

Es gibt ein heißes, neues animiertes Feature in voller Länge, das heutzutage im Trend liegt. Over the Moon hat alle Markenzeichen eines typischen Walt Disney (WKN:855686)-Kinoblockbusters. Es hat knackige Animationen, eine All-Star-Besetzung und musikalische Ohrwürmer. Regie führt sogar der langjährige Disney-Charakteranimator Glen Keane. Aber Over the Moon wird nicht von Disney ausgestrahlt und der Projektor in einem Multiplex in deiner Nähe wird sicher nicht angeworfen.

Over the Moon ist momentan im Trend als das am zweithäufigsten gesehene Angebot auf Netflix (WKN:552484). In Zusammenarbeit mit Netflix Animation und Pearl Studios gewinnt der Film mit rein asiatischer Besetzung gerade die Herzen der Zuschauer, da es die Kids und die Junggebliebenen gleichermaßen anspricht. Es macht auch etwas, das Disney selbst mit Pixar’s Onward gemacht hat und später in diesem Jahr mit Soul wieder versuchen wird – es umgeht sowohl den Kinostart als auch die Premium Video on Demand (VOD) Option, die zu Beginn dieser Pandemie das Patentrezept zu sein schien. Sie steht Netflix-Abonnenten ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung, und es ist etwas, das eventuell Disney ausstechen könnte.

Gewinnen, verlieren oder unentschieden

Es schien, als ob Hollywood Anfang des Jahres etwas Besonderes vorhatte, als Comcasts (WKN:157484) DreamWorks Animation die Trolls World Tour als digitale Leihe für 19,99US-Dollar herausbrachte. Der musikalische Teil des Trolls-Franchise war ein Hit, der in den ersten drei Wochen 5 Millionen digitale Leihen einbrachte. Comcast hat schließlich 77 Millionen US-Dollar aus diesen 5 Millionen Leihen generiert, nachdem sie den Streaming-Plattformen den Film zur Generierung der Empfehlungen gegeben hatten.

Filmstudios, die in der Anfangsphase der Pandemie ihre geplanten Kinoveröffentlichungen einfach nur hinauszögerten, begannen sich Notizen zu machen. Mehrere Premium-VOD-Veröffentlichungen, die normalerweise zwischen 20 und 30 US-Dollar pro Stück kosten, sind auf den Markt gekommen.

Keiner der teuren Streams scheint dieselbe Art von Erfolg gehabt zu haben wie Comcast im April, und dazu gehört wahrscheinlich auch Disneys Live-Action-Neuauflage von Mulan letzten Monat. Wir werden mehr über Mulan wissen, wenn Disney nächsten Monat die Ergebnisse des vierten Quartals veröffentlicht, aber der jüngste Schritt mit Soul ist aufschlussreich. Pixar’s Soul sollte eigentlich nächsten Monat in die Kinos kommen, aber die schwachen Ergebnisse seit der Wiedereröffnung der Multiplex-Betreiber im August haben viele Studios dazu veranlasst, sich mit anstehenden Kinoveröffentlichungen zurückzuhalten. Disney hat sich entschieden, den digitalen Markt mit Soul am Weihnachtstag zu erobern und es ohne zusätzliche Kosten für bestehende Disney+-Abonnenten verfügbar zu machen. Wenn Mulan ein gutes Angebot für 30 US-Dollar gewesen wäre, hätte Disney wahrscheinlich diesen Weg mit Soul eingeschlagen, es sei denn, sie hätten kein Vertrauen in die Veröffentlichung gehabt.

Warum war die Trolls World Tour erfolgreich, wenn so viele andere potentiell größere Filme gescheitert sind? Das Timing spielte eine Hauptrolle für den Erfolg von Comcast. Er wurde nur ein paar Wochen nach Lockdown-Beginn veröffentlicht, mit unterhaltungshungrigen Familien, die einen Vorgeschmack auf das suchten, was sie im März aufgegeben hatten. Fast 20 US-Dollar für eine digitale Ausleihe zu bezahlen, erschien vielleicht unverschämt, aber es sollte weniger kosten, als die ganze Familie ins Multiplex zu bringen. Es hilft auch, dass nur wenige Leute dachten, dass das neue Normal so lange dauern würde. Wir steckten damals noch nicht so tief in der Rezession, und für einen Film zu bezahlen, der sonst in den Kinos lief, war eine Neuheit.

Vieles hat sich verändert, und Disney kann nicht zufrieden damit sein, selbst wenn es die Revolution anführt. Soul wird, wie Onward, Teil des wachsenden Disney+-Katalogs sein. Die Leute zahlen 6,99 US-Dollar im Monat oder weniger für die Plattform, und das macht die Live-Action-Version von Mulan mit 30US-Dollar zu einem schwer zu verkaufenden Produkt. Das ist das Äquivalent von mehr als vier Monaten Disney+, und im Dezember wird der Service sowieso kostenlos sein. Da Netflix jetzt allen Netflix-Abonnenten ohne zusätzliche Kosten das Disney-esque Over the Moon streamt, ist das Premium-Modell bis auf die Grundmauern niedergebrannt.

Werden wir einen weiteren Premium-VOD-Smash-Hit haben? Werden wir in die Kinos zurückkehren? Viele applaudieren Disney dafür, dass es diese Brücken hinter sich abgebrannt hat – dafür, dass es störte, bevor es gestört wurde – aber da andere jetzt dasselbe Spiel spielen, ist das vielleicht nicht die beste Strategie.

The post Disney und Netflix zielen auf, naja, Disney appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Rick Munarriz auf Englisch verfasst und am 26.10.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt Aktien von Netflix und Walt Disney und empfiehlt sie weiter. The Motley Fool empfiehlt Comcast und empfiehlt die folgenden Optionen: long Januar 2021 $60 Calls auf Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2020