Deutsche Märkte geschlossen

Disney+ oder Joyn: Dieses Streaming-Angebot ist attraktiver (und damit auch die Aktie)!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Nun ist es also soweit: Sowohl Walt Disney (WKN: 855686) als auch ProSiebenSat.1 Media (WKN: PSM777) haben in diesen Tagen bedeutende Fortschritte bei ihren Streaming-Ambitionen gemacht. Das Maus-Haus hat erst vor ein paar Wochen den eigenen Service gestartet und konnte hier bereits wesentliche Erfolge feiern. Das deutsche Medienunternehmen hat hingegen den kostenpflichtigen Teil des eigenen Dienstes gestartet, womit die Monetarisierung beginnen kann.

Eine grundsätzliche Vergleichbarkeit könnte daher nun gegeben sein. Doch welche dieser Streaming-Ambitionen scheint hierbei ausgereifter? Und welches Unternehmen wäre daher die bessere Wahl? Eine spannende Frage, die eine Foolishe, langfristig orientierte Perspektive verlangt.

Das Angebot von ProSiebenSat.1 Media

Das aktuelle kostenpflichtige Streaming-Angebot von Joyn wird voraussichtlich auf Dauer rund 6,99 Euro kosten, wobei die ersten drei Monate zum Vorzugs- und Schnupperpreis von 3,99 Euro getestet werden können. Dabei wird Joyn teils auf Eigenproduktionen, teils auf klassische TV-Sender in Premium-Qualität und teils auf weitere Inhalte setzen, wobei auch die Inhalte von Maxdome und so weiter gebündelt werden. Ein spannendes Angebot, das durchaus einige Hochkaräter wie The Walking Dead umfasst, das bei vielen Streaming-Plattformen vertreten ist.

Grundsätzlich bietet Joyn allerdings auch weiterhin die werbefinanzierte Basisvariante an, die ebenfalls als Lockvogel dienen kann. Vermutlich versucht ProSiebenSat.1 Media daher, die eigenen Streaming-Ambitionen über mehrere Ebenen und Verdienstmöglichkeiten zum Erfolg zu führen, wobei Werbung und Abogebühren den Turnaround bringen können.

Damit unterbreitet das deutsche Medienunternehmen hier prinzipiell ein spannendes Angebot, was natürlich ein Teil der aktuellen Investitionsthese ist. Neben den Streaming-Ambitionen verfügt ProSiebenSat.1 Media schließlich über ein mehr oder minder konstantes Geschäft mit dem klassischen TV, das jedoch genau von den Streaming-Dienstleistern bedroht wird. Das dürfte hier wohl auch die Bündelung diverser TV-Sender erklären, womit womöglich wieder die Attraktivität klassischer Formate erhalten werden soll. Ein Versuch kann ja nicht schaden.

ProSiebenSat.1 Media wird dabei mit einem Börsengewicht von lediglich 3,12 Milliarden Euro bewertet. Für eine Streaming-Aktie, die mithilfe dieser Pläne vielleicht den Turnaround beginnen kann, könnte das möglicherweise vergleichsweise ein Schnäppchen sein.

Das Angebot von Walt Disney

Allerdings sollten Investoren dabei natürlich nicht die Konkurrenz vergessen. Ein Name, den man hierbei auf dem Schirm haben sollte, ist definitiv Walt Disney. Auch der Streaming-Dienst des Micky-Maus-Konzerns wird schließlich für 6,99 US-Dollar beziehungsweise vermutlich 6,99 Euro hierzulande angeboten werden, wobei Vergünstigungen durch Jahrespreise möglich sind. Für rund 70 Euro können Zuschauer hier ein Jahr den Service genießen, was unterm Strich rund zwei Monate Ersparnis mit sich bringt.

Dabei hat Disney vor allem eine hohe Qualität zu bieten. Seit Jahren und Jahrzehnten entwickelt der Medienkonzern schließlich bereits hochwertigen und beliebten Content und hat sich auch durch Übernahmen inzwischen verstärkt. Ob Lucasfilm oder die Fox-Assets – dadurch hat das US-amerikanische Medienunternehmen definitiv Gigatonnen an beliebtem und geschätztem Content, den es nun mithilfe von Disney+ langfristig monetarisieren kann, wobei weitere Kassenschlager und Exklusivproduktionen wie beispielsweise die Star Wars-Auskopplung The Mandalorian dieses Angebot abrunden können.

Zusätzlich zu diesem Kampfpreis und dem gewaltigen Content existieren jedoch weitere funktionierende Geschäftsbereiche. Klar, die Kabelsparte schwächelt zwar seit einigen Jahren ein wenig, dafür wurde doch auch hier Disney+ ins Leben gerufen. Doch neben diesem Bereich existiert der weltgrößte Freizeitparkbereich sowie ein erfolgreiches, wenn auch sehr stark zyklisches Filmstudiogeschäft. Disney verfügt somit über eine Vielzahl milliardenschwerer Umsatzbringer, die die operative Basis auf ein breites Fundament stellen.

Dafür ist allerdings auch das Börsengewicht mit einer derzeitigen Marktkapitalisierung von rund 250 Milliarden Euro bedeutend größer als bei ProSiebenSat.1 Media. Das sollte man zumindest bei der Aktienbewertung auch in den Ring werfen.

Wer die Wahl hat …

Die Wahlmöglichkeiten sind daher eigentlich klar strukturiert: ProSiebenSat.1 Media ist eher der Außenseiter mit einer günstigen Bewertung, Walt Disney hingegen der Gigant, der nun den Markt aufrollt. Das deutsche Medienunternehmen kann hierbei zwar aufgrund seiner geringeren Bewertung womöglich die spannendere Ausgangslage besitzen, aber in meinen Augen auch das größere Risiko.

Wenn ich daher wählen müsste, fiele meine Wahl trotz des gewaltigen Größenunterschiedes daher immer auf Walt Disney mit Disney+. Das Angebot ist qualitativ definitiv beeindruckender, das operative Geschäft fußt hier auf mehr als bloß einem Wachstumsmarkt und ich vermute, langfristig werden sich mehr Kunden für das Abomodell von Disney entscheiden als für eine Premium-Variante von Joyn, auch wenn dieses Format womöglich zu einem Nischendasein taugt.

Walt Disney ist für mich daher die sicherere Wahl, auch dank vieler starker Marken und eines gewaltigen Contents. Daher fällt mir persönlich die Wahl hier eigentlich nicht sonderlich schwer.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2021 $60 Calls auf Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2019