Deutsche Märkte geschlossen

Disney+ hat Schwierigkeiten, seine größte Nutzerbasis zu monetarisieren

Streaming-Aktie
Streaming-Aktie

Disney+ ist für Walt Disney (WKN: 855686) ein voller Erfolg, dessen sind wir uns einmal mehr bewusst geworden. Das Management präsentierte ein starkes Zahlenwerk mit einem deutlichen Plus bei den Abonnentenzahlen. Insbesondere schwächelnde Konkurrenten wie Netflix konnte man damit ein weiteres Mal ausstechen.

Aber es gibt ein Manko, wenn wir diese Zahlen für Disney+ etwas näher betrachten. Das Management hat dieses Mal sehr dezidiert aufgelistet, welchen Ursprung diese Nutzerzahlen haben. Und bei einem näheren Blick stellen wir plötzlich fest: Ganz so beeindruckend ist das nicht, was das Management uns präsentiert hat.

Disney+ Hotstar: Ein Service mit Schwierigkeiten

Das Management von Walt Disney hat ein Angebot, das wir als Disney+ Hotstar bezeichnen. Damit greift der US-Konzern die südostasiatische Region an, primär Indien, wo es ein größeres Interesse gibt. Dieses Programm ist wiederum mit lokalen Inhalten gespickt und enthält unter anderem auch das Programm, das wir kennen. Dafür teilt man sich jedoch die Umsätze eben mit den regionalen Akteuren.

Wo ist jetzt das Problem? Um es kurz zu machen: Walt Disney besitzt mit Disney+ vor allem in dieser Region ein starkes Wachstum, rund 4,2 Mio. Nutzer kamen hier dazu. Rund um den Globus sind es wiederum lediglich 3,6 Mio. Abonnenten gewesen. Trotzdem ist die Monetarisierung oder das Umsatzpotenzial für den Konzern hier mit 0,76 US-Dollar sehr gering. Jeder dieser Nutzer führt daher nicht zu einem nennenswerten Umsatzwachstumspotenzial. Wohingegen der Rest der Welt 6,33 US-Dollar auf die Waage bringt. Jeder dieser Nutzer besitzt entsprechend eine achtfache Power beim Umsatzpotenzial.

Wenn Disney+ daher insbesondere in der Hotstar-Region wächst, so müsste es Wege geben, wie man die Umsätze weiter ankurbelt. Ansonsten messen wir an dieser Stelle mit zweierlei Maß, was den Erfolg zumindest ein wenig verwässert.

Qualität und Quantität

Diese Zahlen sind daher erneut ein Beispiel dafür, dass Streaming-Wachstum nicht bloß eine quantitative Komponente besitzt. Nein, auch die Qualität und das Monetarisierungspotenzial ist relevant. Die Prognose von einem Nutzerkreis von 250 Mio. Nutzern bei dem Flaggschiff-Dienst ist das eine. Aber es muss entsprechend auch die Möglichkeit geben, diese Abonnenten entsprechend zu monetarisieren.

Hotstar ist hier auffallend schwach, aber wachstumsstark und sogar die größte Region bei Disney+. Darauf sollte das Management besser eine Antwort finden, um in der jetzigen Erfolgsspur zu bleiben. Wie gesagt: Es geht nicht nur primär darum, Nutzer um jeden Preis zu gewinnen.

Der Artikel Disney+ hat Schwierigkeiten, seine größte Nutzerbasis zu monetarisieren ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Netflix und Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix und Walt Disney und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2024 $145 Call auf Walt Disney und Short January 2024 $155 Call auf Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.