Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 49 Minuten

Disney: Ist Bob Chapek der CEO des Jahres 2021?

·Lesedauer: 4 Min.
Walt Disney Shop Disney-Aktie
Walt Disney Shop Disney-Aktie

Die wichtigsten Punkte

  • Der Medienriese hat im letzten Jahr viele Widrigkeiten überwunden.

  • Die Aktie von Disney ist um 38 % gestiegen, seit Bob Chapek Anfang letzten Jahres zum neuen CEO ernannt wurde.

  • Wachstumstreiber sind vorhanden, um das kommende Jahr für das Haus der Maus noch besser zu machen.

Dies wird ein konträrer Beitrag, also schnall dich an, zieh den gelben Gurt an und los geht’s.

Der CEO von Walt Disney (WKN:855686), Bob Chapek, ist nicht gerade ein beliebter Steuermann in den Kreisen der Freizeitparkfans, aber dazu kommen wir gleich. Wichtiger ist, dass die Disney-Aktien im Jahr 2021 niedriger gehandelt werden, was in krassem Gegensatz zum Anstieg des breiten Marktes um fast 20 % steht.

Kann der CEO wirklich in die engere Auswahl für die höchsten Auszeichnungen kommen, wenn die Aktie in den sozialen Medien verrissen wird? Sehen wir uns das mal genauer an.

Man kommt nicht einfach so auf den Chefsessel

Chapek bekam die Zügel zu einem ungünstigen Zeitpunkt in die Hand gedrückt. Der scheidende CEO Bob Iger wählte Chapek am 25. Februar letzten Jahres als seinen Nachfolger aus. Weniger als drei Wochen später musste Disney seine Themenparks schließen, seine Kreuzfahrtschiffe leeren und seine Filme aus den Multiplex-Kinos nehmen. Die COVID-19-Krise hat Disney schwer getroffen, doch die Aktien des Mediengiganten sind seit seiner Beförderung um 38 % gestiegen.

Der große Aufschwung der Aktie im Jahr 2020 erklärt natürlich den gesamten Erfolg der Investition unter Chapek. Disney+ war das perfekte Trostpflaster für Investoren und „Schutzsuchende“ gleichermaßen. Die Erholung im Jahr 2021 musste sich Chapek jedoch erst verdienen.

Er durfte Disneyland erst im Frühjahr dieses Jahres eröffnen, doch das Themenparkgeschäft des Medienriesen überraschte alle mit der Rückkehr in die Gewinnzone im letzten Quartal. Die Kreuzfahrtschiffe des Landes durften erst in diesem Sommer wieder in See stechen, aber die Buchungen für künftige Fahrten sind so gut, dass sie selbst die müdesten Landratten beeindrucken. Obwohl Disney sich mit Kinofilmen zurückhält, um seine Streaming-Dienste am Laufen zu halten, hat das Studio Entertainment die beiden umsatzstärksten Filme des Jahres 2021 herausgebracht.

Der Umsatzanstieg von 45 % im Jahresvergleich im letzten Quartal war der größte Zuwachs seit Jahrzehnten. Die Ergebnisse des letzten Jahres waren natürlich rückläufig. Trotzdem ist es eine bemerkenswerte Leistung.

Der Park

Warum stürzen sich Themenpark-Fans so gerne auf Chapek? Ein beliebter Vorwurf lautet, dass Disney zu sehr auf neue Fahrgeschäfte und Attraktionen setzt, die auf aktuellen Kinohits basieren, als ob das nicht der Grund wäre, warum ein Medienriese überhaupt Attraktionen besitzt. Das ist ein merkwürdiges Verhalten, denn die Attraktionen, die jetzt eröffnet werden, wurden bereits Jahre vor Chapeks Amtszeit als CEO angekündigt. Noch merkwürdiger ist es, wenn Leute argumentieren, dass sich Walt Disney selbst im Grab umdrehen würde, denn das ursprüngliche Disneyland hatte als Herzstück das Fantasyland, eine Hommage an die erfolgreichsten Zeichentrickfilme, die das Haus der Maus seinerzeit herausgebracht hat.

Chapek wird auch als gierig bezeichnet, was für einen neuen CEO eines Unternehmens mit ungenutztem Preisgestaltungsspielraum nicht unbedingt ein schlechter Charakterzug ist. Seine größten Kritiker sind in der Regel die Inhaber von Jahreskarten für Disney World und Disneyland, die nur 1 bis 4 US-Dollar pro Tag für den ganzjährigen Zugang zu Disneys Themenparks zahlen.

Der größte Knackpunkt für die Buhmänner sind die Angebote Genie+ und Lightning Lane+, die letzten Dienstag offiziell in Disney World eingeführt wurden. Die Aktionäre werden sich darüber freuen, aber lass es uns genau sagen, damit du sehen kannst, wie das Gift herausquillt. Die Gäste können 15 US-Dollar pro Tag für einen begrenzten Zugang zu beschleunigten Warteschlangen über Genie+ bezahlen. Die Lightning Lane+ Plattform bietet einmaligen Zugang zu acht der meistbesuchten Attraktionen des Resorts für nur 15 US-Dollar pro Fahrt.

Alle wichtigen Konkurrenten von Disney World bieten Premium-Plattformen an, um die Wartezeiten in den Warteschlangen zu verkürzen. Das ist ein echter Kassenschlager und ein Geschenk des Himmels für alle, die es nicht so oft in die Themenparks schaffen. Egal, ob du als Inhaber eines Passes mit kostenlosem Parken 3 US-Dollar pro Tag zahlst oder ob du mindestens 169 US-Dollar für ein Park-Hopper-Tagesticket und weitere 25 US-Dollar für das Parken zahlst, jeder hat die Möglichkeit, weitere 15 US-Dollar für Genie+ zu bezahlen, aber es sind die Leute, die 3 US-Dollar pro Tag zahlen, die sich beschweren, dass sie ausgeraubt werden.

Disneys neues Geschäftsjahr, das diesen Monat begonnen hat, wird stark sein. Die Zuschauerzahlen bei den Premium-Streamingdiensten steigen, und die Werbeeinnahmen der Mediennetzwerke nehmen zu. Die Pipeline der Studios ist voll mit vielversprechenden Kinostarts. Die Freizeitparks haben jetzt eine Möglichkeit, mehr Geld mit überschaubaren Besucherzahlen zu verdienen. Im kommenden Juni wird die Kreuzfahrtflotte um ein fünftes Schiff erweitert. Die Zukunft ist rosig für den Leitindex für Unterhaltungsaktien.

Chapek hatte schlechte Karten, als ihm die Schlüssel in die Hand gedrückt wurden, als die weltweite Pandemie losging. Er hat dieses Blatt gut gespielt.

Der Artikel Disney: Ist Bob Chapek der CEO des Jahres 2021? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar unsere eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Rick Munarriz auf Englisch verfasst und am 17.10.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.