Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.645,75
    +102,69 (+0,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.198,86
    +27,45 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    28.335,57
    -28,09 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.903,40
    -1,20 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,1868
    +0,0042 (+0,36%)
     
  • BTC-EUR

    11.062,09
    +190,36 (+1,75%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,05
    -1,40 (-0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    39,78
    -0,86 (-2,12%)
     
  • MDAX

    27.279,59
    +90,42 (+0,33%)
     
  • TecDAX

    3.028,89
    -23,22 (-0,76%)
     
  • SDAX

    12.372,64
    -5,62 (-0,05%)
     
  • Nikkei 225

    23.516,59
    +42,32 (+0,18%)
     
  • FTSE 100

    5.860,28
    +74,63 (+1,29%)
     
  • CAC 40

    4.909,64
    +58,26 (+1,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.548,28
    +42,28 (+0,37%)
     

Diskussion um Heizpilze: Hat dieses Restaurant die beste Lösung für seine Gäste?

Sandra Alter
·Freiberufliche Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Beim Restaurant- oder Cafe-Besuch draußen sitzen – das geht in der herannahenden kalten Jahreszeit mit Heizpilzen. Ein Kölner Gastwirt hat noch eine andere Idee.

Tourist woman on the rooftop enjoying sweet dessert
Restaurantbesuch während der kalten Jahreszeit. (Bild: Getty)

Nach dem Corona-Lockdown freuen sich viele Gastronomen über wieder gut laufende Geschäfte. Zumindest die, die das Glück haben, Außenbereiche nutzen zu können. Denn die Freiflächen werden im Gegensatz zu Innenräumen von den Gästen gut und gerne genutzt.

Ab Herbst: Gaststättenverband stößt mit Forderung nach Rückkehr von Heizpilzen auf Kritik

Umso mehr blicken viele Restaurant- und Cafe-Besitzer mit großer Sorge auf den kommenden Herbst und Winter. Bewirtung in den Außenbereichen ist nur dann möglich, wenn es zusätzliche Wärmequellen gibt.

Deshalb wird diskutiert, die als Klimakiller verbannten Heizpilze wieder einzusetzen. Die mit Propangas betriebenen Geräte haben wegen ihres hohen Kohlendioxidausstoßes aber eine schlechte Ökobilanz.

ARCHIV - 22.04.2010, Bayern, Würzburg: Ein Heizstrahler steht im Außenbereich eines Restaurants. (Zu dpa «Ein Flickenteppich an Regeln für den Heizpilz») Foto: Daniel Karmann/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Heizstrahler sind alles andere als unumstritten. (Bild: dpa)

Gut für den Umsatz, schlecht für die Umwelt

Nun stellt sich die Frage: Sollte man das Überleben der Gastronomen und die Gesundheit der Gäste zu Zeiten von Corona über den Umweltschutz stellen und die Heizpilze wieder erlauben?

Der Deutsch Hotel- und Gaststättenverband fordert die Rückkehr der Heizpilze.

Debatte um Heizpilze: Altmaier schlägt Klima-Ausgleich vor

Greenpeace hat für diesen Vorschlag nur Spott übrig. Auch die Grünen halten nichts von dieser Idee. Die FDP zeigt sich dagegen offen. Unterstützung gibt es von der CSU und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich für eine “differenzierte” Herangehensweise ausgesprochen und schlägt einen CO2-Ausgleich vor.

Alternative Lösung

Während der Einsatz von Heizpilzen hitzig diskutiert wird, stellt sich für einen Kölner Gastronomen diese Frage erst gar nicht. Für das Brauhaus Johann Schäfer kommen Heizpilze nicht infrage, wie die Sendung Markt vom WDR auf Instagram berichtet.

Damit die Gäste sich während der kalten Jahreszeit trotzdem in den Außenbereichen wohl fühlen, hat das Restaurant beheizbare Kissen angeschafft.

Instagram-Nutzer finden Idee gut

Die werden über einen Akku mit Infrarotwärme betrieben und heizen sowohl die Sitzfläche als auch die Rückenlehne. Über einen Regler können Gäste sogar selbst einstellen, wie warm die Kissen werden sollen. Im Gegensatz zu Heizpilzen muss so die Außenluft nicht erwärmt werden.

Markt fragte auf Instagram was Verbraucher von der Heizkissen-Lösung halten und stieß auf viel Zustimmung. Mehr als 3.400 Nutzer finden die Idee gut.

VIDEO: Covid-19 - Lauert die Gefahr im Restaurant?