Werbung
Deutsche Märkte schließen in 10 Stunden 49 Minuten
  • DAX

    18.704,42
    -34,38 (-0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.064,14
    -8,31 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,19 (+0,34%)
     
  • Gold

    2.443,60
    +26,20 (+1,08%)
     
  • EUR/USD

    1,0878
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.219,62
    -428,98 (-0,70%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.358,53
    +4,12 (+0,30%)
     
  • Öl (Brent)

    80,34
    +0,28 (+0,35%)
     
  • MDAX

    27.441,23
    -67,27 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.431,21
    -12,82 (-0,37%)
     
  • SDAX

    15.162,82
    -4,48 (-0,03%)
     
  • Nikkei 225

    39.069,68
    +282,30 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    8.420,26
    0,00 (0,00%)
     
  • CAC 40

    8.167,50
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,33 (-0,07%)
     

Was ist dir lieber: Dass du mit möglichst jeder Aktie einen Treffer landest – oder ein Volltreffer?

Das Bild zeigt ein Fernrohr durch den man den Sonnenuntergang im Hintergrund beobachten kann.
Das Bild zeigt ein Fernrohr durch den man den Sonnenuntergang im Hintergrund beobachten kann.

Stell’ dir bitte einmal die folgende Frage: Wenn du möglichst viele Treffer bei einer Aktie landen könntest oder einen Volltreffer – was würdest du wählen? Ehrlich gesagt, es ist für mich keine dieser Fragen, wo es richtig oder falsch gibt. Nicht einmal schlauer oder weitsichtiger. Es ist wohl eher eine, die den eigenen Ansatz widerspiegelt.

Wenn wir bei möglichst vielen Aktien einen Treffer landen, so sind wir auf die eine Art und Weise gut. Zumindest haben wir kaum Verluste und über lange Zeit eine solide Rendite. Ein Volltreffer kann hingegen direkten Reichtum ermöglichen. Aktien wie Amazon, Netflix oder Nvidia haben frühe Investoren sehr, sehr reich gemacht. In manchen Fällen reichte sogar eine Aktie, um für den Rest des Lebens ausgesorgt zu haben.

Aber es ist eben nicht jede Aktie so. Genauso ist es kaum möglich, bei allen Aktien über jeden Zeitraum lediglich Buchgewinne zu haben. Ein Was-Wäre-Wenn erscheint dennoch ratsam, um sich über sein eigenes Depot Gedanken zu machen.

Treffer bei jeder Aktie vs. Volltreffer: Für und Wider

Im Endeffekt gibt es aber nicht nur positive Aspekte bei beiden Gedankenspielen. Wer bei jeder Aktie einen Treffer landet, der besitzt einen geringeren Kreis möglicher Kandidaten. Im Endeffekt werden sich die meisten Investoren im Bereich von defensiven und bekannten Aktien aufhalten müssen. Das ist ohne jeden Zweifel kein verkehrter Ansatz. Aber bekannte Aktien neigen langfristig dazu, dass sie eine begrenzte Rendite einfahren. Zumindest wird es nicht diese rasanten Performer geben. Möglicherweise wäre in einigen Fällen sogar ein ETF das renditereichere Versprechen.

WERBUNG

Der eine Volltreffer bei einer Aktie muss nicht zwangsläufig gelingen. Es ist nicht garantiert, dass wir das nächste Netflix oder Amazon identifizieren. Vielleicht ist es nicht einmal wahrscheinlich. Wohl aber können wir gute Rendite-Kicker ausmachen, die sich vielleicht verdoppeln, verfünffachen oder verzehnfachen. Das bringt unser Depot ebenfalls weiter. Die Kehrseite ist jedoch, dass solche Investitionsthesen sang- und klanglos scheitern können. In diesen Fällen müssen wir hohe Verluste in Kauf nehmen. Möglicherweise sogar bei vielen Aktien.

Der Volltreffer und möglichst vieler Treffer mit unseren Aktien zu landen ermöglicht für mich verschiedene Ansätze. Entweder man ist bereit, Risiken für maximale Chancen einzugehen. Dann kann man durchaus auf die Volltreffer setzen. Wer jedoch am liebsten keinen Euro verlieren möchte und dafür einen moderaten Vermögensaufbau anstrebt, der sollte auf viele Treffer abzielen. Wichtig ist in diesem Fall, dass man sich keinen Voll-Totalausfall leistet. Ansonsten ist können die moderaten Performer das wiederum nur schwierig ausgleichen.

Wichtige Gedankenspiele

Die Frage nach dem Volltreffer oder vielen Aktien ist gewiss keine, die dich von jetzt auf gleich bedeutend besser macht. Sie wird dir auch nicht sagen, welche Aktien du kaufen solltest. Nicht einmal, wie du ein erfolgreicherer Investor sein kannst. Aber sie hilft dir, deine grundsätzliche Weichenstellung zu hinterfragen. Letztlich zielen wir auf das Chance-Risiko-Verhältnis ab, das wir für erstrebenswert halten.

Ich glaube, dass solche Gedankenspiele für uns als Investoren daher wichtig sein können. Wie gesagt: Nicht, um direkt das beste Investment zu identifizieren. Wohl aber, um unsere Prioritäten zu klären und gemäß unserer Vorlieben bestmöglich zu investieren.

Der Artikel Was ist dir lieber: Dass du mit möglichst jeder Aktie einen Treffer landest – oder ein Volltreffer? ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Amazon und Netflix. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Amazon und Netflix.

Aktienwelt360 2024