Deutsche Märkte öffnen in 25 Minuten
  • Nikkei 225

    28.523,26
    -110,20 (-0,38%)
     
  • Dow Jones 30

    30.930,52
    +116,26 (+0,38%)
     
  • BTC-EUR

    29.434,73
    -134,31 (-0,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    709,57
    -5,62 (-0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.197,18
    +198,68 (+1,53%)
     
  • S&P 500

    3.798,91
    +30,66 (+0,81%)
     

Diess sieht Volkswagen in schwierigerer Lage als 2018

Christoph Rauwald
·Lesedauer: 4 Min.

(Bloomberg) -- Die Bedrohungen, die Herbert Diess kurz nach seiner Übernahme des Spitzenpostens bei der Volkswagen AG für die großen Autobauer kommen sah, haben sich wie erwartet eingestellt - nur schneller und dramatischer.

Zusätzliche Kostensenkungen und ein schnellerer Umbau seines Unternehmens seien entscheidend, um gegenüber neuen Rivalen mit starker Finanzkraft zu bestehen, sagte der CEO in einem Bloomberg-Interview. Ihn beschäftigt nicht nur die Frage, wie VW mit Tesla Inc. mithalten kann, sondern auch das Risiko, dass mit Apple Inc. ein weiterer mächtiger Konkurrent mit nahezu unbegrenzten Mitteln in den Automarkt eintreten könnte.

“Ich würde sagen, trotz aller Anstrengung sind wir heute in einer eher schwierigeren Situation als 2018 zu meinem Amtsantritt”, sagte Diess. “Was sich wirklich verändert hat - und was ich nicht in dem Maße erwarte hätte - ist der Blick der Kapitalmärkte auf unsere Industrie.“

In den knapp zweieinhalb Jahren, seit Diess vor Investoren sagte, VW müsse ein Bewertungsniveau anstreben, das stärker an das von Apple, Amazon.com Inc. und Google heranreicht, um in zwei Jahrzehnten noch zu existieren, ist die Lücke nur gewachsen. Tesla hat mittlerweile eine Marktkapitalisierung von fast 700 Milliarden Dollar erreicht, womit das Unternehmen mehr wert ist als die nächsten sechs wertvollsten Autohersteller zusammen.

In einer einzigen Woche im letzten Monat haben Tesla und die chinesischen Elektroauto-Hersteller Nio Inc. und XPeng Inc. durch die Emission von Aktien Kapital im Wert von 9,7 Milliarden Dollar beschafft. Die von Tesla aufgenommenen 5 Milliarden Dollar entsprachen etwa der Hälfte des jährlichen Netto-Cashflows von VW.

‘Old Auto’

Einige Analysten warnen davor, dass der Trend übertrieben sei. Die Marktkapitalisierung der traditionellen globalen Autohersteller von insgesamt rund 1 Billion Dollar blieb in den letzten 12 Monaten weitgehend unverändert, während der Wert neuer Konkurrenten durch die Decke ging.

“Die Bewertungen und die Stimmung gegenüber traditionellen Fahrzeugherstellern sind weiterhin viel zu pessimistisch”, schieb Arndt Ellinghorst, Analyst bei Sanford C. Bernstein, in einer Notiz letzte Woche. “Wir sind weiterhin davon überzeugt, dass etablierte Unternehmen mit globaler Reichweite, Markenwert und starken Bilanzen in der Zukunft der Mobilität eine dominierende Rolle spielen werden.”

Analysten der UBS Group AG um Patrick Hummel haben VW zu ihrer Top-Empfehlung unter den europäischen Autoherstellern gemacht. Sie erwarten, dass die Elektroauto-Strategie des Konzerns wahrscheinlich mit höheren Kennzahlen belohnt werden wird. Der weltweit absatzstärkste Autohersteller hat angekündigt, er wolle eine globale E-Auto-Macht werden mit dem branchenweit größten Investitionsplan von fast 90 Milliarden Dollar über fünf Jahre.

VW warnte im November, dass die anhaltenden Auswirkungen von Covid-19 in diesem Jahr den Gewinn belasten werden. Der Konzern hielt aber an seinen mittelfristigen Finanzzielen fest, zu denen die Wiederherstellung des Netto-Cashflows auf mehr als 10 Milliarden Euro bereits 2022 gehört. Diese Ziele zu erreichen könnte stark dazu beitragen, skeptischen Investoren Paroli zu bieten, die bislang nicht überzeugt sind, dass VW anpassungsfähiger werden kann.

“Unsere Anstrengungen, im neuen Wettbewerbsumfeld mithalten zu können, haben wir noch nicht ausreichend unter Beweis stellen können - unsere Bewertung ist noch bei ‘Old Auto’ verortet”, sagte Diess. “Das führt zu einem gravierenden Nachteil beim Zugang zu den erforderlichen Ressourcen für uns.”

Die Investitionen, die VW und die Konkurrenten in Elektrofahrzeuge, Software-Abläufe, Mobilitätsplattformen und selbstfahrende Technologie tätigen, werden enorm sein. Die Aktionäre würden einer viel höheren Verwässerung ausgesetzt sein, wenn die Unternehmen wie Tesla versuchen würden, durch den Verkauf von Aktien Mittel zu beschaffen. Ein solches Szenario wird bei VW durch seine komplexe Aktionärsstruktur noch komplizierter.

Zwar haben die Gewinne von Porsche, Audi und seinen chinesischen Unternehmungen im Laufe der Jahre die Kassen von VW gefüllt, jedoch wurden die hohen Fixkosten offensichtlich, als die Verkaufszahlen während der Pandemie einbrachen. Die Gewinne mehrerer Konkurrenten erwiesen sich als widerstandsfähiger.

“Wir müssen unsere Kosten und Effizienzarbeit deutlich verbessern, das konventionelle Autogeschäft deutlich mehr auf Rendite trimmen, damit wir unsere Zukunft finanzieren können”, sagte Diess.

Überschrift des Artikels im Original:Volkswagen CEO Delivers Wake-Up Call on Capital Markets Dilemma

(Neu: ab fünftem Absatz)

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.