Deutsche Märkte geschlossen

Diesjähriger G7-Gipfel vom 11. bis 13. Juni in Cornwall

·Lesedauer: 1 Min.
Johnson lädt zum G7-Gipfel nach Cornwall

Der in diesem Jahr von Großbritannien ausgerichtete Gipfel der sieben führenden Industrienationen (G7) soll vom 11. bis 13. Juni in Carbis Bay an der Küste von Cornwall stattfinden. Es werde das erste persönliche Treffen der G7-Staats- und Regierungschefs nach der Amtsübernahme des neuen US-Präsidenten Joe Biden sein, erklärte die britische Regierung am Samstag in London.

Zentrale Themen werden voraussichtlich der Kampf gegen die Corona-Pandemie sowie gegen den Klimawandel sein. Der britische Premierminister Boris Johnson kündigte an, er wolle sich bei dem Gipfel in Cornwall für einen grünen Wiederaufbau nach der Corona-Pandemie einsetzen und die G7-Staaten ermutigen, "die Zukunft gerechter, grüner und erfolgreicher zu machen".

Der G7 gehören Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, die USA und Kanada an. Ihre Staats- und Regierungschefs hatten sich in den vergangenen Monaten wegen der Corona-Pandemie lediglich virtuell getroffen. Für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird das Treffen in Carbis Bay voraussichtlich der letzte G7-Gipfel sein, bei dem sie mit am Tisch sitzt. Großbritannien hat zu dem Treffen außerdem die Staats- und Regierungschefs von Australien, Indien und Südkorea eingeladen.

yb/gap