Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 49 Minuten

Dieses Accessoire macht die Apple Airpods noch absurder

Jennifer Caprarella
Freie Autorin

Wem die Airpods von Apple doch etwas zu schnurlos sind, der kann sich nun Schnüre dazu kaufen - für 60 Euro.

Die Apple Airpods sind klein, leicht und gehen gerne mal verloren (Bild: Getty Images)

Airpods, jene etwas ulkig aussehenden, kabellosen Kopfhörer von Apple, sind ein teures Vergnügen. Bis zu 280 Euro lässt der Technologie-Riese sich die kleinen Ohrstöpsel mittlerweile kosten. Einen davon zu verlieren gehört also zu den berechtigten Ängsten von Apple-Kunden - doch da sie eben kein Kabel haben, gehen die winzigen Airpods nun eben besonders leicht verloren.

Origineller Prank: Diese AirPods sind nicht echt

Eine echte Marktlücke, dachten sich Unternehmen wie der US-Händler Nordstrom, und bieten jetzt Schnüre an, die man an seine Airpods befestigen kann, um sie miteinander zu verbinden.

Die "Airpod Carrying Straps" von Nordstrom (Bild: Nordstrom)

Beinahe ist es mit diesem Accessoire so, als hätte man sich gleich reguläre Kopfhörer gekauft - nur eben viel teurer. Allein für die “Trageschnüre” zahlt man bei Nordstrom knapp 60 Euro.

Reichlich Spott im Internet

Kein Wunder also, dass die hämischen Reaktionen im Internet nicht lange auf sich warten ließen. Kurz, nachdem die US-Ausgabe der “Cosmopolitan” die Schnüre in ihren Geschenketipps für Männer erwähnten (“mit dieser praktischen, gewobenen Schnur wird er nie wieder einen einzigen Airpod verlieren”) , wurde ein Screenshot des Heftes auf Social Media durch den Kakao gezogen.

Meine Damen und Herren, hier schließt sich der Kreis offiziell

Airpods? 250 Dollar. Airpod “Trageschnur”? 60 Dollar. Sich den ganzen Verlierern überlegen fühlen, die immer noch Kabelkopfhörer benutzen? Unbezahlbar.

Für nur weitere 25 Dollar gibt es auch noch diese Hüllen für die Airpods

Auch Anbieter wie Amazon bieten indes vergleichbare Haltevorrichtungen für die Airpods an, meist zu günstigeren Preisen. Wer sich jedoch ernsthaft eine Befestigung für seine Kopfhörer wünscht, sollte das nächste Mal vielleicht gleich zu verkabelten Stöpseln greifen.

Video: Weitere kuriose Fakten über Apple gibt es hier