Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.476,43
    -32,76 (-0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.257,98
    +16,86 (+0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    33.926,01
    -127,93 (-0,38%)
     
  • Gold

    1.877,70
    -53,10 (-2,75%)
     
  • EUR/USD

    1,0798
    -0,0113 (-1,0366%)
     
  • BTC-EUR

    21.582,62
    -198,23 (-0,91%)
     
  • CMC Crypto 200

    535,42
    -1,43 (-0,27%)
     
  • Öl (Brent)

    73,23
    -2,65 (-3,49%)
     
  • MDAX

    29.778,59
    -30,33 (-0,10%)
     
  • TecDAX

    3.338,57
    +2,59 (+0,08%)
     
  • SDAX

    13.494,83
    -5,62 (-0,04%)
     
  • Nikkei 225

    27.509,46
    +107,41 (+0,39%)
     
  • FTSE 100

    7.901,80
    +81,64 (+1,04%)
     
  • CAC 40

    7.233,94
    +67,67 (+0,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.006,96
    -193,86 (-1,59%)
     

Dieser neue Discounter will Deutschland im Sturm erobern

In Osteuropa ist die Kette schon populär - jetzt will sie trotz Krisen auch nach Deutschland kommen: Der polnische Discounter-Riese Pepco hat große Expansionspläne.

Pepco
Pepco kommt jetzt auch nach Deutschland. (Bild: Beata Zawrzel/NurPhoto via Getty Images)

In seinem Heimatland Polen öffnete Pepco 2004 die erste Filiale, mittlerweile gibt es dort rund 1100 Standorte. Weitere 2900 Läden lassen sich in 17 anderen europäischen Ländern finden, besonders im Osten, beispielsweise in Rumänien, Tschechien oder Ungarn.

Expansion bei Pepco - trotz Krisenzeit

Und jetzt will die Discounter-Kette auch den deutschen Markt erobern - und die Pläne dafür sind durchaus ambitioniert. In über 2000 Standorten soll in den nächstem drei bis vier Jahren eine Filiale entstehen, was Deutschland zum mit Abstand größten Markt für Pepco machen würde, wie die "Welt" berichtet. In Frage kämen dabei alle Städte mit über 20.000 Einwohner*innen, zunächst liege der Fokus jedoch auf Ostdeutschland. So gibt es in Berlin bereits zwei Filialen, in Chemnitz und in Cottbus schon jeweils eine.

Das Timing der Expansion ist durchaus verwunderlich, denn aktuell haben viele Konkurrenten mit großen wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen, ausgelöst durch die Nachwehen der Corona-Pandemie und den Ukraine-Krieg. Allen voran natürlich der insolvente Handelsriese Galeria Karstadt Kaufhof, aber auch andere Ketten, wie Primark oder C&A, mussten bereits reagieren und haben unter anderem Schließungen oder Personalabbau angekündigt.

"Kein direkter Wettbewerber" auf dem Markt

Pepco zeigt sich jedoch selbstbewusst. Im Gespräch mit der "Welt" erklärte die Expansionsbeauftragte Manuela Gräber, dass man vor allem auf günstige Kleidung sowie Haushalts- und Deko-Artikel setze und in diesem Bereich auf dem deutschen Markt derzeit "keinen direkten Wettbewerber" sehe.

Im Video: Primark und sein Ruf - Ist der Billiganbieter wirklich schlechter als H&M, C&A & Co.?