Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 56 Minuten
  • Nikkei 225

    26.510,32
    -643,51 (-2,37%)
     
  • Dow Jones 30

    29.590,41
    -486,29 (-1,62%)
     
  • BTC-EUR

    19.594,11
    -325,76 (-1,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    433,24
    -11,29 (-2,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.867,93
    -198,87 (-1,80%)
     
  • S&P 500

    3.693,23
    -64,76 (-1,72%)
     

Diesen Themen-ETF würde ich für 5.000 Euro kaufen!

MSCI World
MSCI World

Eine Basisinvestition vieler unerfahrener Anleger stellt ein breit gestreuter ETF (Exchange-Traded-Funds) dar. Darunter fallen ETFs auf Indizes wie den MSCI World oder den S&P 500.

Durch die Struktur eines passiven Fonds müssen Anleger weder hohe einmalige noch laufende Gebühren in Kauf nehmen und sind dennoch an der Entwicklung eines diversifizierten Portfolios beteiligt.

Dies kann man von Branchen- oder Themen-ETFs nicht gerade behaupten. Deshalb würde ich diese auch nicht als Basisinvestment bezeichnen. Der folgende ETF könnte in den nächsten Jahren jedoch Schwung in ein bereits diversifiziertes Portfolio bringen.

Grüne Energie auf dem Vormarsch?

Der iShares Global Clean Energy ETF (WKN: A0MW0M) konnte in diesem Jahr den MSCI World Index klar schlagen. Dies liegt unter anderem an den enthaltenen Unternehmen, die sich vor allem mit der Erzeugung von nachhaltiger Energie beschäftigen. Daher ist es kaum verwunderlich, dass sich Unternehmen aus den Bereichen der Solarenergie, Windkraft und Wasserstoff im Portfolio des ETFs finden.

Die Investmentthese besteht darin, dass sowohl Europa als auch die USA ihre Energiepolitik angesichts der Klimakrise verändern müssen. Und dies besser heute als morgen, denn die Zeit läuft gegen uns.

Ein Trend, auf den offensichtlich viele Anleger setzen. Denn während der iShares Core MSCI World ETF (WKN: A0RPWH) in diesem Jahr 12,3 % in der Verlustzone liegt, kann der iShares Global Clean Energy ETF eine positive Rendite von 10,64 % vorweisen.

Risiko

Nichtsdestotrotz darf man die Risiken einer Investition nie außer Acht lassen. Vor allem, wenn die Chancen einer Investition sehr hoch erscheinen. Denn dann trifft dies zumeist auch auf die Risiken zu.

Die größten Risiken bestehen für mich aktuell in der hohen Bewertung des ETFs sowie in politischen Uneinigkeiten. Denn mit einem geschätzten KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 37,80 sind im ETF bereits hohe zukünftige Wachstumsraten eingepreist. Sollten die enthaltenen Unternehmen dieses Wachstum erreichen oder gar übertreffen, ist alles in Ordnung. Sollten sich jedoch Projekte aufgrund politischer Probleme verschieben, ist ein Absturz sehr wahrscheinlich.

Denn ob beispielsweise eine republikanisch regierte USA dem Klimawandel den gleichen Stellenwert einräumen wie die Demokraten, ist mehr als fraglich. Daher sollte man bei einem ETF wie dem iShares Global Clean Energy nie alles auf eine Karte setzen, sondern den Fonds als durchdachte Spekulation verwenden.

Fazit

Ohne Zweifel sind auch ETFs nicht frei von Risiken. Dies trifft vor allem auf Branchen- und Themen-ETFs zu. Denn durch ähnliche Geschäftsmodelle lässt sich ein Branchenrisiko nicht ausschließen. Nichtsdestotrotz bin ich für nachhaltige Energie mehr als optimistisch gestimmt.

Denn der Ukraine-Russland-Konflikt hat zu einem Paradigmenwechsel geführt, dessen langfristige Auswirkungen nachhaltigen Energieunternehmen wohl Auftrieb für mehrere Jahrzehnte geben dürfte. Daher gehe ich davon aus, dass eine Investition in den iShares Global Clean Energy ETF definitiv das Potenzial einer marktschlagenden Rendite hat.

Der Artikel Diesen Themen-ETF würde ich für 5.000 Euro kaufen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022