Deutsche Märkte geschlossen

In diesen Jobs verdienst du in Deutschland 2017 am besten & am schlechtesten

„Obacht bei der Berufswahl“ hat meine Oma schon immer gesagt. Und damit meinte sie zweierlei Dinge. Das wichtigste war ihrer Meinung, dass ich mir einen Beruf aussuche, an dem ich auch wirklich Spaß und Freude habe, etwas tue, für das ich mich echt begeistern kann. Denn ich werde dieser Aufgabe vermutlich jeden Tag, viele Stunden, viele Jahre lang nachgehen. Die zweite Sache, die meine Oma immer wieder betonte: „Sieh' zu, dass du irgendwann ein Gehalt hast, von dem du allein gut leben kannst. Sieh' zu, dass du selbstständig wirst und bleibst – egal, was passiert". Ehrlich gesagt, der erste Rat meiner Oma war mir immer wichtiger, danach habe ich stets gehandelt. Das Geld stand für mich lange Zeit an zweiter Stelle.

Wenn man allerdings ein paar Jahre dabei ist, wirklich viel arbeitet, aber am Ende immer noch nichts übrig bleibt, um den Studentenstatus aufzuheben, kann ich langsam, aber sicher verstehen, dass auch monetäre Faktoren mit in die Berufswahl einfließen. Wohlwissend, dass es Menschen gibt, die wesentlich ehrgeiziger sind als ich und in ihrem Leben zu etwas bringen wollen, wie man immer so schön sagt.

Für alle diejenigen, die sich aktuell beruflich orientieren wollen oder vielleicht auch schon genau wissen, wohin sie wollen, könnte der neue Report von Gehalt.de spannend sein. In seiner jährlichen Analyse hat das Portal aus insgesamt 203.307 Gehaltsdaten die Top- und Flop-Berufe 2017 ermittelt. Die Ergebnisse zeigen eindeutig, wie stark die Gehälter der einzelnen Berufssparten differieren. Verdient ein Koch weniger oder mehr als ein Friseur? Und wie sieht's eigentlich bei den Ingenieuren und Ärzten aus? Genug der Worte, wir lassen jetzt Zahlen sprechen:

Top 10 der Berufe, in denen man am besten verdient:

1. Oberarzt und Oberärztin: 116.937
2. Facharzt und Fachärztin: 78.004
3. Fondsmanager und Fondsmanagerin: 75.793
4. Corporate Finance Manager und -Managerin: 75.420
5. (Key) Account Manager und -Managerin (Kundenmanagement): 72.609
6. Patentingenieur und Patentingenieurin: 71.983
7. Versicherungsingenieur und Versicherungsingenieurin: 70.963
8. Regionalverkaufsleiter und Regionalverkaufsleiterin: 70.838
9. Justiziar und Justiziarin: 68.959
10. Vertriebsingenieur und Vertriebsingenieurin: 68.058

Top 10 der Berufe, in denen man am schlechtesten verdient:

1. Berufskraftfahrer und Berufskraftfahrerin: 27.001
2. Zahnarzthelfer und Zahnarzthelferin: 26.925
3. Koch und Köchin: 25.570
4. Rezeptionist und Rezeptionistin: 24.989
5. Kassenpersonal: 24.842
6. Call Center-Mitarbeiter und -Mitarbeiterin: 24.778
7. Kellner und Kellnerin: 22.272
8. Friseur und Friseurin : 21.408
9. Küchenhelfer und Küchenhelferin: 20.045
10. Zimmerservice: 19.373

Dir gefällt, was du liest? Gönn' dir noch eine Dosis R29, genau hier!

29 starke Frauen verraten, welchen Rat sie nie befolgten & was sie stolz macht

#DirtyThirty: Unglücklich im Job? Es ist nie zu spät für einen Neuanfang!

Mitte 20 & kaufsüchtig: 7 Frauen erzählen offen über ihre Zwangsstörung