Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 54 Minuten
  • DAX

    15.336,07
    +204,01 (+1,35%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.094,63
    +51,00 (+1,26%)
     
  • Dow Jones 30

    33.970,47
    -614,41 (-1,78%)
     
  • Gold

    1.762,10
    -1,70 (-0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,1733
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    36.795,80
    -1.849,62 (-4,79%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.082,93
    -51,46 (-4,54%)
     
  • Öl (Brent)

    71,33
    +1,04 (+1,48%)
     
  • MDAX

    35.194,89
    +395,30 (+1,14%)
     
  • TecDAX

    3.875,61
    +47,54 (+1,24%)
     
  • SDAX

    16.723,40
    +185,48 (+1,12%)
     
  • Nikkei 225

    29.839,71
    -660,34 (-2,17%)
     
  • FTSE 100

    6.975,02
    +71,11 (+1,03%)
     
  • CAC 40

    6.545,44
    +89,63 (+1,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.713,90
    -330,06 (-2,19%)
     

Mit diesen Aktien wurden aus 100.000 US-Dollar 1 Million US-Dollar – und es könnte sich wiederholen

·Lesedauer: 7 Min.
Skalierbarkeit Aktien
Skalierbarkeit Aktien

Angenommen, du hättest vor zehn Jahren 100.000 US-Dollar investiert und dich entschieden, dieses Geld zu gleichen Teilen auf die Aktien von ASML Holding (WKN: A1J4U4) und Applied Materials (WKN: 865177) aufzuteilen, dann wärst du dank der massiven Kursgewinne inzwischen mit Leichtigkeit Millionär geworden.

Die Aktien dieser Halbleiteraktien haben den breiten Markt in den letzten zehn Jahren in den Schatten gestellt. Allein bei ASML wurden aus einer Investition von 50.000 US-Dollar im Jahr 2011 inzwischen 945.000 US-Dollar. Applied Materials war ebenfalls ein großartiger Kauf: 50.000 US-Dollar, die vor zehn Jahren in die Aktie investiert wurden, sind heute 610.000 US-Dollar wert.

ASML Chart
ASML Chart

ASML-DATEN VON Y-CHARTS

Anleger, die die grandiose Rallye dieser Aktien verpasst haben, müssen jedoch nicht enttäuscht sein, denn sie könnten ihre herausragende Leistung in den nächsten zehn Jahren wiederholen. Sehen wir uns an, warum das der Fall sein könnte.

ASML ist führend in einem lukrativen Markt

ASML liefert Fotolithografie-Maschinen an Halbleiterhersteller und es überrascht nicht, dass seine Angebote aufgrund der weltweiten Chipknappheit sehr gefragt sind. Der Umsatz stieg im zweiten Quartal um 21 % im Jahresvergleich auf 4 Milliarden Euro (4,8 Milliarden US-Dollar). Der verwässerte Nettogewinn stieg von 1,79 Euro pro Aktie im Vorjahreszeitraum auf 2,52 Euro (3,00 US-Dollar) im letzten Quartal.

Mit einer Bruttomarge von 50,9 % übertraf ASML seine Prognose im Quartal, was auf höhere softwarebezogene Umsätze zurückzuführen ist, bedingt durch den Bedarf der Kunden an einer schnellen Erhöhung der Produktionskapazitäten. Die guten Aussichten auf dem Endmarkt haben ASML dazu veranlasst, seine Prognose für das Gesamtjahr zu erhöhen. Das Unternehmen rechnet nun mit einem Umsatzwachstum von 35 % im Jahr 2021, während es zuvor von einem Wachstum von 30 % ausgegangen war.

Es wäre nicht verwunderlich, wenn ASML diese beeindruckende Wachstumsrate lange beibehalten würde, denn das Unternehmen ist der dominante Akteur auf dem Markt für Lithografiemaschinen, die zur Herstellung von Chips verwendet werden. Einer Schätzung Dritter zufolge hat ASML einen Anteil von 62 % am Markt für Lithografiemaschinen und hält eine Monopolstellung im Bereich der extrem ultravioletten (EUV) Maschinen, die in einem astronomischen Tempo wachsen.

Laut einem Bericht eines Drittanbieters wird der weltweite EUV-Lithografiemarkt bis 2024 voraussichtlich einen Umsatz von 13,3 Mrd.US-Dollar erzielen – ein großer Anstieg gegenüber den 2,16 Mrd. US-Dollar im Jahr 2018. Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAGR) des Marktes von 35 % im Prognosezeitraum ist ein gutes Zeichen für ASML, den einzigen Hersteller von EUV-Maschinen auf der Welt. Es wird erwartet, dass der Gesamtmarkt für Fotolithografieanlagen bis 2026 einen Umsatz von 18 Mrd. US-Dollar erreichen wird.

ASML erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von fast 14 Mrd. Euro, davon 4,5 Mrd. Euro (5,3 Mrd. US-Dollar zum aktuellen Wechselkurs) durch den Verkauf von EUV-Anlagen. Der EUV-Umsatz von ASML könnte sich also in den nächsten drei Jahren mehr als verdoppeln, wenn man das beeindruckende Wachstumstempo des Gesamtmarktes bedenkt.

Auch der Bereich Installed Base Management, der im zweiten Quartal 27 % des Gesamtumsatzes ausmachte, feuert aus allen Zylindern. Der Umsatz des Segments übertraf im letzten Quartal die Prognosen, da die Kunden ihre Anlagen schneller aufrüsteten, um die Produktivität zu steigern und so die Nachfrage des Endmarktes zu befriedigen. Das Management von ASML wies in der Telefonkonferenz für Investoren zum zweiten Quartal darauf hin, dass „die Kunden nach Upgrades suchen, um ihre Waferproduktionskapazitäten auf dem schnellsten Weg zu steigern“.

ASML rechnet nun mit einem Umsatzwachstum von 15 % im Bereich Installed Base Management in diesem Jahr und nicht mehr mit einem Wachstum von 10 % wie zuvor erwartet. Da ASML mehr seiner Fotolithografiesysteme an Chiphersteller verkauft, sollte sich auch das Geschäft mit der installierten Basis verbessern und langfristig ein solides Wachstum aufweisen.

All dies macht deutlich, warum die Analysten für ASML in den nächsten fünf Jahren ein jährliches Gewinnwachstum von fast 30 % erwarten. Auch über den Prognosezeitraum hinaus könnte das Unternehmen in einem beeindruckenden Tempo wachsen, da der weltweite Umsatz mit Halbleitern laut einer Schätzung bis 2030 auf 1 Billion US-Dollar ansteigen wird, verglichen mit 400 Milliarden US-Dollar im letzten Jahr. Damit ist ASML eine solide langfristige Wette, um von dem wachsenden Appetit der Welt auf Halbleiter zu profitieren, was dazu beitragen könnte, dass die Aktie noch sehr lange ein Top-Wachstumswert bleibt.

Applied Materials ist nicht zu stoppen

Applied Materials hat in den letzten anderthalb Jahren einen guten Lauf hingelegt. Die Nachfrage nach seinen Anlagen zur Herstellung von Halbleitern ist sprunghaft angestiegen, um die weltweite Knappheit an Chips zu lindern.

AMAT Chart
AMAT Chart

AMAT-DATEN VON Y-CHARTS

Das Unternehmen hat im letzten Quartal Rekordumsätze und -gewinne erzielt. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 41 % auf 6,2 Mrd. US-Dollar, während der Gewinn um 79 % auf 1,90 US-Dollar pro Aktie gestiegen ist. Auch die bereinigte Bruttomarge von Applied Materials stieg im letzten Quartal um 3 Prozentpunkte auf 48 %.

Das Unternehmen wies in seiner Präsentation der Quartalsergebnisse darauf hin, dass die mehrjährigen Wachstumstreiber für die Halbleiterindustrie „fest etabliert“ seien. So wird beispielsweise erwartet, dass der Halbleiteranteil in High-End-Smartphones von 170 US-Dollar im letzten Jahr auf 275 US-Dollar im Jahr 2025 ansteigen wird. Es wird erwartet, dass der Halbleiteranteil in Servern für Rechenzentren bis 2025 auf 5.600 US-Dollar ansteigen wird, was einer Verdoppelung gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Es überrascht nicht, dass der Umsatz mit Halbleiterfertigungsanlagen überdurchschnittlich schnell wächst. Der Branchenverband SEMI schätzt, dass die jährlichen Ausgaben für Halbleiterausrüstungen im nächsten Jahr 100 Milliarden US-Dollar übersteigen könnten, was einen großen Anstieg gegenüber den Ausgaben von 71,1 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 bedeutet. Noch wichtiger ist, dass die hohen Ausgaben für Halbleiteranlagen wahrscheinlich anhalten werden, da der Umsatz mit Chips bis zum Ende des Jahrzehnts weiter steigen wird.

Das Unternehmen schätzt, dass sein Umsatz mit Halbleitersystemen im besten Fall von 17,2 Mrd. US-Dollar im Jahr 2021 auf 31 Mrd. US-Dollar im Jahr 2024 ansteigen könnte, was einer jährlichen Wachstumsrate von fast 16 % entspricht. Das ist deutlich schneller als das jährliche Umsatzwachstum, das das Unternehmen in den letzten zehn Jahren verzeichnet hat.

Das Gute daran ist, dass sich das Wachstum von Applied Materials nicht nur auf den Umsatz mit Halbleiteranlagen beschränkt. Der Dienstleistungs- und der Displaybereich machten im Geschäftsjahr 2020 zusammen fast ein Drittel des Gesamtumsatzes aus.

Der Dienstleistungsbereich ist mit einem Anteil von 24 % am Gesamtumsatz im vergangenen Geschäftsjahr der größere der beiden Bereiche und verzeichnete ein beeindruckendes Wachstum, da die Nachfrage nach wiederkehrenden Dienstleistungen, Teilen und Software gestiegen ist. Der Dienstleistungsbereich stieg im letzten Quartal um 24 % im Jahresvergleich und erreichte einen Rekordwert von 1,29 Mrd. US-Dollar.

Applied Materials weist darauf hin, dass 87 % des Dienstleistungsbereichs im dritten Quartal 2021 wiederkehrende Umsätze waren. Das Segment scheint gut aufgestellt zu sein, um sein beeindruckendes Wachstum fortzusetzen, da Applied Materials eine installierte Basis von 40.000 Systemen im Dienstleistungsgeschäft hat. Das Unternehmen dürfte in der Lage sein, diese Basis deutlich zu erweitern, da weltweit mehr als 160.000 seiner Systeme im Einsatz sind.

Außerdem erfreut sich Applied Materials einer Abonnementverlängerungsrate von 90 %. Das Unternehmen weist auch darauf hin, dass die Kunden jetzt längere Serviceverträge abschließen. Das zeigt sich an der durchschnittlichen Vertragsdauer von 2,2 Jahren im letzten Quartal, verglichen mit 1,9 Jahren Ende 2020. Darüber hinaus schließen 77 % der Kunden mehrjährige Verträge ab.

Alles in allem scheint Applied Materials gut aufgestellt zu sein, um sein beeindruckendes Wachstum auch in Zukunft fortzusetzen. Analysten gehen davon aus, dass die Gewinne in den nächsten fünf Jahren mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von fast 27 % steigen werden. Es wäre jedoch nicht überraschend, wenn es aufgrund des wachsenden Abonnementgeschäfts noch besser abschneiden würde. Für Anleger, die den Aufschwung von Applied Materials bisher verpasst haben, gibt es also gute Gründe, diese Aktie zu kaufen, denn sie scheint für weitere Kurssteigerungen ausgelegt zu sein.

Der Artikel Mit diesen Aktien wurden aus 100.000 US-Dollar 1 Million US-Dollar – und es könnte sich wiederholen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, der möglicherweise nicht mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes übereinstimmt. Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.
Dieser Artikel wurde von Harsh Chauhan auf Englisch verfasst und am 05.09.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können The Motley Fool empfiehlt ASML Holding und Applied Materials.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.