Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 45 Minuten
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,15 (+0,68%)
     
  • BTC-EUR

    29.303,12
    +240,24 (+0,83%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     
  • S&P 500

    4.411,79
    +44,31 (+1,01%)
     

Diese Wachstumsaktie ist absurd billig

·Lesedauer: 2 Min.
günstige/billige Aktien

Bei einer guten Wachstumsaktie muss man einige Kröten schlucken. Oft nimmt es das dazugehörige Unternehmen mit den Gewinnabsichten nicht allzu ernst. Zudem darf man für ein überdurchschnittliches Wachstum auch gerne überdurchschnittliche Preise bezahlen.

Doch auch in diesem Mikrouniversum des Wachstums findet man hin und wieder ein Schnäppchen. Die Aktie von Coinbase (WKN: A2QP7J) wirkt derzeit im Vergleich zur ebenfalls stark wachsenden Konkurrenz absurd billig.

Eine waschechte Wachstumsaktie

Das ist offenbar nicht nur mir aufgefallen. Auch Starinvestorin Cathie Wood stockte vor einigen Tagen ihre Coinbase-Position auf.

Dabei wirkt die Kursentwicklung der Kryptobörse wenig attraktiv. Seit dem Börsengang Ende März sackte der Aktienkurs um rund 30 % ab (Stand für diese Zahl und alle weiteren Zahlen: 19.07.2021).

Seit Anfang Mai pendelt der Aktienkurs der Coinbase-Aktie um die Marke von 200 US-Dollar herum. Ein schöner Aufwärtstrend sieht anders aus.

Doch der Eindruck täuscht. Die Aktie von Coinbase ist eine waschechte Wachstumsaktie.

So günstig kommt man an die Konkurrenz nicht heran

Zwischen 2019 und 2020 berichtete Coinbase ein Umsatzwachstum von rund 140 %. Zu dieser Zahl brauche ich nicht viel sagen. Wachstumsraten in dieser Qualität liefern nur ganz wenige Unternehmen.

Cloud-Aktie Snowflake (WKN: A2QB38) kann da gerade noch mithalten. Hier wuchs der Umsatz in den letzten Jahren zwischen 123 und 173 % pro Jahr.

Wie gewohnt lässt sich auch diese Wachstumsaktie das außergewöhnliche Wachstum fürstlich bezahlen. Aktuell ist Snowflake mit dem 120-Fachen vom Umsatz bewertet.

Im direkten Vergleich wirkt Coinbase absurd billig. Das Unternehmen ist lediglich mit dem 37-Fachen vom Umsatz – und somit vergleichsweise günstig – bewertet.

Nach der Gier kam die Angst

Die günstigere Bewertung ist aus meiner Sicht ganz klar ein Resultat der extremen Unsicherheit. Die Coinbase-Aktie ging pünktlich zum Hoch des Krypto-Booms an die Börse.

Kurz nach dem Börsengang kam der Krypto-Crash. Und mit ihm die Angst.

Derzeit signalisiert der Krypto-Gier-und-Angst-Indikator, dass die Marktteilnehmer noch immer unter extremer Angst leiden. Viele Investoren erwarten offenbar, dass der Kryptomarkt noch weiter abrutscht.

Starinvestorin Cathie Wood scheint sich hingegen einer uralten Börsenweisheit zu bedienen: Kaufe, wenn die anderen ängstlich sind.

Diese Wachstumsaktie könnte sich locker verdreifachen

Der direkte Vergleich mit der Snowflake-Aktie zeigt, dass das eine gute Idee sein könnte. Wären alle Unsicherheitsfaktoren beseitigt, könnte der Markt offenbar locker mit einer Verdreifachung der Coinbase-Aktie leben.

An dieser Stelle trennt sich allerdings die Spreu vom Weizen. Starinvestorin Cathie Wood scheint sich sehr sicher zu sein, dass das Kryptouniversum eine hochqualitative Wachstumsaktie hervorgebracht hat.

Diese Einschätzung muss man nicht teilen. Der Kryptomarkt ist schon oft für einige Jahre abgetaucht. In solchen Zeiten dürfte der Umsatz einer Kryptobörse keine neuen Rekorde brechen.

Der Artikel Diese Wachstumsaktie ist absurd billig ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Stefan Naerger besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Snowflake.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.