Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 56 Minuten
  • Nikkei 225

    27.467,23
    -790,02 (-2,80%)
     
  • Dow Jones 30

    35.028,65
    -339,82 (-0,96%)
     
  • BTC-EUR

    37.011,10
    -712,01 (-1,89%)
     
  • CMC Crypto 200

    992,24
    -2,50 (-0,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.340,25
    -166,64 (-1,15%)
     
  • S&P 500

    4.532,76
    -44,35 (-0,97%)
     

Diese Verlierer-Aktie von 2021 könnte der größte Gewinner von 2022 sein

·Lesedauer: 5 Min.
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse

Wichtige Punkte

  • COVID-19 hat das Wachstum von Teladoc beschleunigt, aber Investoren könnten befürchten, dass dies nur vorübergehend ist.

  • Teladoc versucht, ein digitales All-in-One-Gesundheitssystem für Patienten zu schaffen.

  • Die Aktie ist billiger als vor der Pandemie – das könnte erhebliche Renditen bedeuten.

Das virtuelle Gesundheitsunternehmen Teladoc Health (WKN:A14VPK) wird 2022 der Liebling der Wall Street sein. Okay, lach nicht, die Aktie ist seit ihrem Höchststand zu Beginn des Jahres um etwa 66 % gefallen. Ich kann es dir nicht verübeln, dass du dieser Aktie gegenüber skeptisch bist, denn sie war im letzten Jahr ein absoluter Verlierer.

Aber lass uns ein paar Dinge bedenken. Das Unternehmen hat das Jahr 2021 damit verbracht, sich weiterzuentwickeln und sich seiner langfristigen Vision vom Gesundheitsbereich anzunähern. Wenn dann noch ein COVID-19-Virus hinzukommt, das nicht verschwinden will, könnte es 2022 ein Feuerwerk geben.

Ganzheitliche Betreuung ist die neue Gesundheitsversorgung

Das traditionelle Gesundheitssystem ist sehr fragmentiert. Patienten sehen im Laufe ihres Lebens durchschnittlich 19 Ärzte, und jeder neue Arzt bedeutet oft eine neue Praxis, eine neue Beziehung zu einem Leistungserbringer und unterschiedliche Krankenakten.

All das kann dazu führen, dass die Betreuung uneinheitlich ist, die Patienten unzufrieden sind und gesundheitliche Probleme nicht behoben werden können, was zu weiteren Schäden führen kann. Teladoc hat Jahre damit verbracht, die Ressourcen zu erwerben und zu entwickeln, um Primary360 aufzubauen, die Eingangstür zu dem, was Teladoc „ganzheitliche Betreuung“ nennt.

Das Konzept der „ganzheitlichen Betreuung“ vereint die medizinische Grundversorgung, die psychische Gesundheit und die Behandlung chronischer Erkrankungen in einem virtuellen Paket, auf das die Patienten von ihrem Telefon aus zugreifen können. Durch die Übernahme von Livongo im Jahr 2020 für 18,5 Mrd. US-Dollar in bar und in Aktien verfügt Teladoc über die Technologie, Daten und Analysen zu nutzen, um eine individuellere Gesundheitsversorgung zu schaffen.

Eine neue Realität?

Teladoc war eine der idealen „COVID-Aktien“, da Lockdowns und die Vermeidung von Arztbesuchen aus Angst, krank zu werden, zu einem deutlichen Anstieg der Nutzung von Telemedizin führten. Das Unternehmen verzeichnete ein Umsatzwachstum, das sich von etwa 20 % vor COVID auf eine dreistellige Zahl während der Pandemie beschleunigte.

TDOC-UMSATZ (VIERTELJÄHRLICHES WACHSTUM) DATEN VON Y-CHARTS

Das Umsatzwachstum hat sich verlangsamt, was zum Teil auf die schwierigen Jahresvergleiche zurückzuführen ist. Die Anleger könnten sich Sorgen machen, dass sich das Umsatzwachstum des Unternehmens nach dem Lockdown auf das Niveau von vor der Pandemie verlangsamt.

Teladocs Primary360-System könnte der Schlüssel zum Wachstum nach der Pandemie sein, aber COVID scheint dem Unternehmen auf kurze Sicht zu helfen. Die Omikron-Variante ist die neueste und ansteckendste Mutation des Virus. Erste Studien zeigen, dass Impfungen gegen die Omikron-Variante weniger wirksam sind und die Wirksamkeit gegen eine Infektion nur bei 30 % liegt.

Auch wenn wir vielleicht nicht so viele Lockdowns wie im Jahr 2020 erleben werden, könnten wir dennoch eine weitere Verbreitung von virtuellen Diensten erleben, um gefährdete Menschen vor einer Ansteckung zu schützen. Dies könnte das kurzfristige Telegesundheitsgeschäft vorantreiben und die Akzeptanz von virtuellen Gesundheitssystemen wie Primary360 beschleunigen.

Jahre des Wachstums voraus

Teladoc könnte im Jahr 2022 von diesen Umständen profitieren. Langfristig wird sich das Geschäft jedoch dauerhaft auf Primary360 verlagern, wenn Patienten entscheiden, dass die virtuelle Rundumversorgung besser ist als das traditionelle System. Teladoc hat seine Primary360-Plattform erst vor ein paar Monaten vollständig gestartet und wird sie über Krankenkassen, Versicherer, Arbeitgeber und direkt an Verbraucher vermarkten.

Im November gab das Management auf einer Investorenveranstaltung eine mehrjährige Umsatzprognose von 25 bis 30 % Wachstum pro Jahr bis 2024 bekannt. Die Markteinführung über alle Kanäle des Gesundheitsbereichs soll es dem Unternehmen ermöglichen, seine Nutzerbasis zu vergrößern – und dann mehrere Produkte an diese Nutzer zu verkaufen, was den Zinseszinseffekt weiter steigert.

Das Unternehmen schätzt, dass 80 % der Bevölkerung von einem oder mehreren Teladoc-Diensten profitieren könnten, was einem potenziellen Markt von 261 Mrd. US-Dollar allein in den USA entspricht, was bedeutet, dass das Unternehmen angesichts seiner Umsatzprognose von 2 Mrd. US-Dollar für 2021 weniger als 1 % der Bevölkerung erreicht hat.

Niedrige Bewertung könnte große Gewinne bedeuten

Die Anleger haben Teladoc-Aktien seit dem Höhepunkt der Lockdowns kontinuierlich verkauft, wahrscheinlich weil sie befürchteten, dass es sich bei dem Unternehmen um eine Pandemie-Aktie handelt – und sein Erfolg nur ein kurzes Strohfeuer war.


TDOC PS RATIO DATEN VON Y-CHARTS

Zweifelsohne könnten die Aktien kurzfristig noch weiter fallen, da Wachstumsaktien in den letzten Monaten allgemein eine harte Zeit durchgemacht haben. Andererseits scheint der Hype um die Pandemie inzwischen fast vollständig eingepreist zu sein, denn das Kurs-Umsatz-Verhältnis (K/U) ist von 24 auf unter 8 gesunken und liegt damit unter der Bewertung von vor der Pandemie.

Wenn das Unternehmen die Erwartungen erfüllt, die es vor Kurzem geäußert hat, können die Anleger in den nächsten Jahren mit jährlichen Renditen von 25 bis 30 % allein durch das organische Wachstum des Unternehmens rechnen. Der potenzielle Erfolg von Primary360 könnte auch die Stimmung gegenüber Teladoc verbessern, was zu einer höheren Bewertung führen und die Rendite der Anleger weiter steigern könnte.

Die jüngste Entwicklung von Teladoc mag verständlicherweise Zweifler auf den Plan rufen, aber ich denke, dass die Aktie auch zu den größten Gewinnern des Jahres 2022 gehören könnte, nachdem sie 2021 so aus dem Verkehr gezogen wurde.

Der Artikel Diese Verlierer-Aktie von 2021 könnte der größte Gewinner von 2022 sein ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool nicht übereinstimmen kann. Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.
Dieser Artikel wurde von Justin Pope auf Englisch verfasst und am 22.12.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Justin Pope besitzt keine der genannten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Teladoc Health.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.