Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.441,30
    +279,50 (+0,96%)
     
  • Dow Jones 30

    34.312,13
    -81,62 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    33.932,40
    +660,26 (+1,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.022,56
    +11,96 (+1,18%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.074,71
    -99,44 (-0,70%)
     
  • S&P 500

    4.248,51
    -6,64 (-0,16%)
     

Diese ultrahohen Dividenden können dein Geld in weniger als einem Jahrzehnt verdoppeln

·Lesedauer: 7 Min.
Dividende 10.000 Euro investieren Dividendenstrategie

Seit mehr als einem Jahrzehnt sind Wachstumsaktien der letzte Schrei. Das liegt daran, dass sie von einem perfekten Umfeld profitiert haben. Die Kreditzinsen waren auf oder in der Nähe von historischen Tiefständen, die Geldpolitik war überwiegend locker und die US-Regierung pumpt derzeit Billionen in die Wirtschaft.

Aber auf sehr lange Sicht sind Dividendenaktien die wahren Gewinner.

Im Jahr 2013 veröffentlichte J.P. Morgan Asset Management einen Bericht, der die Performance von börsennotierten Unternehmen mit steigender Dividende mit börsennotierten Unternehmen ohne Ausschüttung zwischen 1972 und 2012 verglich. Das Ergebnis? Die Dividendenzahler erzielten über vier Jahrzehnte eine durchschnittliche jährliche Rendite von 9,5 %. Im Vergleich dazu hatten die Nichtdividendenzahler eine magere durchschnittliche jährliche Rendite von 1,6 %. In der Summe ergibt das eine 18-fache Outperformance über 40 Jahre hinweg.

Die Outperformance von Dividendenaktien sollte niemanden wirklich überraschen. Unternehmen, die eine Dividende zahlen, sind fast immer profitabel und haben sich in der Regel bewährt. Das sind Unternehmen, die Investoren getrost besitzen können.

Aber als Investoren wollen wir die höchstmögliche Rendite mit dem geringstmöglichen Risiko. Unglücklicherweise korrelieren Risiko und Rendite, sobald du über eine Rendite von etwa 3 bis 4 % kommst. Anders ausgedrückt: Dividendenaktien mit extrem hohen Renditen können oft mehr Ärger machen, als sie wert sind. Da die Rendite einfach eine Funktion der Ausschüttung im Verhältnis zum Aktienkurs ist, können ein scheiterndes Geschäftsmodell und ein fallender Aktienkurs fälschlicherweise den Eindruck einer üppig fließenden Einkommensquelle erwecken.

Glücklicherweise gibt es solide Aktien mit extrem hohen Renditen, die Einkommenssuchende kaufen können und die nicht nur die Inflation übertreffen, sondern Investoren eine echte Chance geben, Wohlstand aufzubauen. Das folgende Trio hervorragender Dividendenaktien kann bei Reinvestition dein Geld in weniger als zehn Jahren verdoppeln.

Annaly Capital Management: 9,5 % Dividendenrendite

Für einen Großteil des letzten Jahrzehnts wurde Hypotheken-Immobilien-Investment-Trusts (REITs) wie Annaly Capital Management (WKN: 909823) wenig oder keine Liebe an der Wall Street entgegengebracht. Diese sind im Begriff, einkommenssuchenden Investoren eine Menge Geld zu bringen.

Um das Betriebsmodell des Hypotheken-REITs zu vereinfachen, versucht ein Unternehmen wie Annaly, Geld zu niedrigeren kurzfristigen Zinsen zu leihen, um damit Vermögenswerte wie hypothekenbesicherte Wertpapiere (MBS) mit höheren langfristigen Renditen zu kaufen. Das Ziel von Annaly ist es, die Lücke zwischen dieser hohen langfristigen Rendite und dem niedrigen kurzfristigen Kreditzins, bekannt als Nettozinsmarge (NIM), zu vergrößern.

Hier ist die Sache: In den frühen Phasen einer wirtschaftlichen Erholung wird die Zinskurve oft steiler. Das bedeutet, dass die langfristigen Renditen von Staatsanleihen steigen, während die Renditen von Anleihen mit kürzerer Laufzeit abflachen oder sogar sinken. Wenn die Renditekurve steiler wird, ist es üblich, dass der NIM für Hypotheken-REITs wie Annaly steigt. Mit anderen Worten: Annaly befindet sich im Sweet Spot seines Wachstumszyklus.

Hinzu kommt, dass Annaly Capital Management fast ausschließlich mit Agency-Papieren handelt. Das ist eine schicke Art zu sagen, dass es nur hypothekenbesicherte Wertpapiere kauft, die im Falle eines Ausfalls durch die US-Regierung geschützt sind. Wie du dir vielleicht vorstellen kannst, bedeutet dieser zusätzliche Schutz, dass die Renditen von Agency-Papieren deutlich niedriger sind als die von Nicht-Agency-Papieren. Aber es gibt auch eine positive Seite. Da die meisten seiner Vermögenswerte gut geschützt sind, kann das Unternehmen die Schulden zu seinem Vorteil nutzen, um seine Gewinne in die Höhe zu treiben.

Annaly hat seit mehr als zwei Jahrzehnten im Durchschnitt eine jährliche Ausschüttung von rund 10 % erzielt. Bei einer Reinvestition würde es bei einer Rendite von 9,5 % weniger als acht Jahre dauern, bis allein die Auszahlung deine ursprüngliche Investition verdoppelt hätte.

Mobile TeleSystems: 8,9 % Dividendenrendite

Telekommunikationsunternehmen sind oft hervorragende Quellen für überdurchschnittliche Dividendenrenditen. Aber du musst einen Blick über die USA hinaus auf einen der größten Mobilfunkanbieter Russlands werfen, wenn du einen wirklich atemberaubenden und dennoch nachhaltigen Einkommensstrom mit extrem hohen Renditen erhalten willst.

Mobile TeleSystems (WKN: 777521), auch bekannt als MTS, beendete den März mit über 78 Millionen Mobilfunkabonnements. Obwohl das margenstarke Roaming-Geschäft im vergangenen Jahr durch die Coronavirus-Pandemie beeinträchtigt wurde, sehen die Aussichten für das Kernsegment Mobilfunk gut aus. Das liegt daran, dass die Einführung der 5G-Infrastruktur und die laufende Markteinführung von 4G in weniger bevölkerten Regionen Russlands einen mehrjährigen Technologie-Upgrade-Zyklus schaffen sollte, der die operativen Margen nach oben treibt. Vergiss nicht, dass das mobile Segment von MTS den Großteil seiner Marge mit Daten generiert.

Was du vielleicht nicht weißt, ist, dass MTS in neue Bereiche jenseits der drahtlosen und festnetzbasierten Telekommunikation expandiert hat. Es hat jetzt 3,9 Millionen Breitbandabonnenten, 7,1 Millionen zahlende Fernsehnutzer und 2,58 Millionen Kunden der MTS Bank. Du siehst, das Geschäftsfeld ist sehr vielfältig. Es bietet auch digitale und Cloud-Lösungen an, wobei das Segment den Umsatz im ersten Quartal um 28 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert hat. Das sind zwar viel kleinere Geschäfte im Vergleich zum Mobilfunk, aber sie wachsen viel schneller.

Das Beste von allem ist, dass MTS diese Vertikalen mit Ökosystem-Abonnements fördert. Mit Vergünstigungen wie Cashback für Kunden der MTS Bank, speziellen Streaming-Inhalten und unbegrenzten mobilen Daten hat das Unternehmen eine wachsende Basis von Multiproduktnutzern.

In den letzten sechs Jahren hat Mobile TeleSystems eine Rendite zwischen 7 und 14 % ausgezahlt. Bei der aktuellen Rendite von 8,9 % würde sich dein Geld bei Reinvestition in etwas mehr als acht Jahren verdoppeln.

Enterprise Product Partners: 7,7 % Dividendenrendite

Eine dritte Aktie mit extrem hoher Dividendenrendite, die deine Investition in weniger als einem Jahrzehnt allein durch die Ausschüttungen verdoppeln kann, ist die Master-Limited Partnership (MLP) Enterprise Products Partners (WKN: 915716). Ein Wort der Vorsicht: Bedenke, dass MLPs zur Steuerzeit zusätzliche Herausforderungen mit sich bringen. Das ist etwas, das du verstehen solltest, bevor du eine MLP kaufst.

Enterprise Products Partners ist ein absoluter Gigant in der Midstream-Branche. Während das ganze Rampenlicht im Öl- und Gassektor auf die Bohrer (upstream) oder die Raffinerien (downstream) gerichtet ist, sind es eigentlich die Zwischenhändler wie Enterprise, die die Pipelines und die Lagerung liefern, die den Rubel rollen lassen. Nach eigenen Angaben verfügt das Unternehmen über 50.000 Meilen an Erdgas-, Flüssigerdgas- (NGL), Öl- und Petrochemie-Pipelines in den USA, zusammen mit 21 NGL-Verarbeitungsanlagen und 14 Milliarden Kubikfuß an Erdgasspeicherkapazität. Die Anlagen befinden sich in Louisiana, Texas, New Mexico, Colorado und Wyoming, um nur einige der Kernstaaten zu nennen.

Die Antwort auf die Frage „Warum Enterprise?“ ist ziemlich einfach: Es ist ein sehr berechenbares Geschäft. Auch wenn die Biden-Regierung auf größere Investitionen in saubere Energien drängt, wird es noch lange dauern, bis Öl, Erdgas und NGL nicht mehr die wichtigsten Energieträger in den USA sind. Enterprise wird weiterhin Pipelines verlegen, um seine Präsenz zu erweitern, und wird sich wahrscheinlich Übernahmen zuwenden, um sein Wachstumspotenzial zu erhöhen. Mit einer Rendite auf das investierte Kapital von 12 % in den letzten zehn Jahren können sich die Investoren sicher sein, dass das Management weiß, was es tut.

Aber das vielleicht Aufregendste an Enterprise Products Partners ist, dass der Deckungsgrad der Dividende deutlich über eins geblieben ist. Jede Zahl unter eins bedeutet, dass das Unternehmen seine Dividendenausschüttung nicht aufrechterhalten kann. Enterprise hatte einen Deckungsgrad von etwa 1,8 im ersten Quartal 2021 und etwa 1,6 im letzten Jahr, während des schlimmsten wirtschaftlichen Abschwungs seit Jahrzehnten.

Mit einer 22 Jahre währenden Serie von Erhöhungen der Ausschüttung und einer aktuellen Rendite von 7,7 % könnte Enterprise Products Partners dein Geld bei Reinvestition in etwas mehr als neun Jahren verdoppeln.

Der Artikel Diese ultrahohen Dividenden können dein Geld in weniger als einem Jahrzehnt verdoppeln ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Sean Williams hat keine Position in einer der genannten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am 29.05.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. The Motley Fool empfiehlt Enterprise Products Partners.

Motley Fool Deutschland 2021