Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.929,23
    +157,71 (+0,26%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.374,91
    -42,97 (-3,03%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

Die KI-Wetten von Druckenmiller und: Soros kappt Tesla-Aktie

(Bloomberg) -- Die Investment-Milliardäre Stanley Druckenmiller und David Tepper wetten auf Aktien von Unternehmen, die vom Boom der künstlichen Intelligenz profitieren.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

Druckenmillers Gesellschaft Duquesne Family Office hat im ersten Quartal ihren Anteil am Chiphersteller Nvidia Corp. erhöht, wie ihre vierteljährliche 13F-Mitteilung zeigt. Der Grafikkartenspezialist ist einer der Hauptnutznießer des gestiegenen Interesses an der KI. In diesem Jahr hat die Nvidia-Aktie 98% zugelegt, womit sie im US-Börsenbarometer S&P-500 zu den größten Gewinnern zählt.

WERBUNG

„KI ist sehr, sehr real und könnte genauso wirkungsvoll sein wie das Internet“, hatte Druckenmiller vergangene Woche auf der Sohn Investment Conference 2023 erklärt.

Vermögensverwalter, die US-Aktien im Wert von mehr als 100 Millionen Dollar halten, müssen innerhalb von 45 Tagen nach Ende jedes Quartals ein 13F-Formular einreichen, um ihre Bestände an Anteilsscheinen aufzulisten, die an US-Börsen gehandelt werden.

Die Pflichtmitteilungen geben Einblick in die Art und Weise, wie Hedgefonds und große Family Offices investieren. Interessant bei den gerade vorgelegten Berichten ist auch die Umkehr bei den Wetten von George Soros auf den E-Auto-Sektor, wie am Ende des Artikels ausgeführt wird.

Das Duquesne Family Office hat im ersten Quartal mehr als 208.000 Nvidia-Aktien erworben. Die Beteiligung des Hauses am Chiphersteller wuchs damit gemessen am Börsenwert auf rund 220 Millionen Dollar.

Teppers Gesellschaft Appaloosa Management stieg im Quartal mit dem Kauf von 150.000 Anteilsscheinen im Marktwert von rund 41,7 Millionen Dollar bei Nvidia ein. Appaloosa kaufte zudem 500.000 Anteile an Cathie Woods ARK Innovation ETF, der in Unternehmen investiert, die disruptive Technologien entwickeln. Gegenüber dem Hoch von Anfang 2021 hat der ETF drei Viertel seines Wertes verloren hat. In diesem Jahr indessen hat er 23% zugelegt.

Eine große neue Position hat Duquesne Family Office bei Microsoft Corp. aufgebaut. Am rund 2,3 Milliarden Dollar schweren US-Aktienportfolios der Gesellschaft hat die Aktie einen Anteil von 9%. Microsoft hat rund 10 Milliarden Dollar in OpenAI, den Entwickler des Bots ChatGPT, investiert.

In großem Stil neu eingestiegen ist Druckenmiller auch bei Iqvia Holdings Inc.. Der im Gesundheitswesen aktive Techspezialist rühmt sich auf seiner Webseite „transformativer KI-Fähigkeiten“ im Bereich Analyse und Geschäftsentwicklung. Duquesne kaufte im erstes Quartal rund 474.500 Aktien des Unternehmens mit einem Marktwert von 94 Millionen Dollar.

Laut dem Bloomberg Milliardärsindex verfügt Druckenmiller über ein Nettovermögen von 9,9 Milliarden Dollar. Tepper kommt per Saldo auf 16,2 Milliarden Dollar.

Die Investmentfirma von George Soros hat ihre Beteiligungen an Herstellern von Elektrofahrzeugen reduziert, nachdem die Aktie des E-Pickup-Bauers Rivian Automotive Inc. 90% abgesackt ist.

Bei der Tesla Inc. stieg Soros Fund Management komplett aus. Die gesamte Position im Volumen von 16 Millionen Dollar, die auf einen großen Tech-Vorstoß des Hauses im zweiten Quartal 2022 zurückgeht, wurde abgestoßen. Auch andere Tech-Wetten hat Soros reduziert, darunter Beteiligungen an Alphabet Inc., Amazon.com Inc., Salesforce Inc. und dem Finanzsoftware-Spezialisten Intuit Inc.

Überschrift des Artikels im Original:Druckenmiller, Tepper Lead Family Offices Betting on AI Darlings

--Mit Hilfe von Biz Carson und Miles Weiss.

(Ergänzt um Tesla-Ausstieg von Soros)

©2023 Bloomberg L.P.