Werbung
Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 24 Minuten
  • DAX

    17.754,02
    -16,00 (-0,09%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.920,16
    +6,03 (+0,12%)
     
  • Dow Jones 30

    37.753,31
    -45,66 (-0,12%)
     
  • Gold

    2.400,40
    +12,00 (+0,50%)
     
  • EUR/USD

    1,0671
    -0,0003 (-0,03%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.356,01
    -217,13 (-0,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    82,71
    +0,02 (+0,02%)
     
  • MDAX

    26.026,99
    +100,25 (+0,39%)
     
  • TecDAX

    3.194,71
    -62,35 (-1,91%)
     
  • SDAX

    13.950,51
    -47,84 (-0,34%)
     
  • Nikkei 225

    38.079,70
    +117,90 (+0,31%)
     
  • FTSE 100

    7.860,45
    +12,46 (+0,16%)
     
  • CAC 40

    7.994,02
    +12,51 (+0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.683,37
    -181,88 (-1,15%)
     

Diese Geschenke wollten Deutsche nach Weihnachten direkt wieder loswerden

Manchmal greift man mit Geschenken einfach daneben – auch wenn das Gegenüber es nicht gleich zeigt. - Copyright: Getty Images/SDI Productions
Manchmal greift man mit Geschenken einfach daneben – auch wenn das Gegenüber es nicht gleich zeigt. - Copyright: Getty Images/SDI Productions

Geschenkpapier aufgerissen, Karton aufgemacht – enttäuscht. Das haben vermutlich die meisten schon erlebt und das gut gemeinte Geschenk anschließend heimlich im Internet verkauft.

Um unbeliebte Weihnachtsgeschenke aus dem Jahr 2022 aufzuspüren, hat der Second-Hand-Händler Momox ausgewertet, welche Bücher, Musik und DVDs die Menschen in den zwei Wochen nach Weihnachten am häufigsten verkaufen wollten.

Ob es sich nur um Weihnachtsgeschenke handelt, lässt sich mit Sicherheit nicht sagen. Die Liste bietet aber einen Einblick, welche Geschenke in Deutschland nach Weihnachten heimlich wieder zu Geld gemacht werden.

Bücher: Auch mit Ratgebern nicht auf der sicheren Seite

Laut einer Umfrage der Hochschule für Oekonomie und Management in Frankfurt von 2022 schenkten 49 Prozent der Befragten gern Bücher. Ob das allerdings immer so gut ankommt, ist fraglich.

WERBUNG

Besonders häufig über Momox verkauft wurde „Das Kind in dir muss Heimat finden“ von der Psychologin und Autorin Stefanie Stahl aus dem Jahr 2015. Wenig verwunderlich: Der Ratgeber führt seit Jahren die "Spiegel"-Bestsellerliste im Bereich Paperback-Sachbuch an, Stand 19. Januar 2023 in der 366. Woche. Einfach an die Spitze der Bestsellerliste zu greifen, muss sich also nicht unbedingt auszahlen – zumal die Beschenkten dort vielleicht selbst schon zugelangt haben.

Gleiches lässt sich für Platz zwei sagen: Dort rangiert Sebastian Fitzek mit seinem Psychothriller „Mimik“, das aktuell in der elften Woche in der Spiegel-Bestsellerliste rangiert. Platz drei belegt Bonnie Garmus' Familienroman „Eine Frage der Chemie“ – wie auch der Rest der Liste seit vielen Wochen ein Bestseller.

Allerdings: Auch Kinder sind anscheinend nicht für jedes Buch zu haben. So liegt auf Platz acht „tiptoi – mein großer Weltatlas“ von Inka Friese. Die Krux hier möglicherweise: Kinder können mit einem Stift-artigen Spielzeug über die Seiten fahren, das ihnen dann beispielsweise Geräusche abspielt. Der Stift muss laut Angaben einiger Händler aber separat gekauft werden.

Musik: Rammstein wird verramscht

Nun könnte man sich fragen, wer angesichts der Dominanz von Spotify und Co. überhaupt noch Musikalben verschenkt. Den Daten von Momox zufolge, wäre die Antwort: Menschen mit einer Vorliebe für harte Riffs. Angeführt wird die Liste nämlich von der britischen Heavy-Metal-Band Black Sabbath mit dem 1990 erschienenen Album Tyr.

Auch auf den Plätzen zwei und vier bleibt es hart und theatralisch. Hier liegt die Deutsche Band Rammstein mit ihrem Album „Völkerball“ und dem Best of-Album „Made in Germany“. Ansonsten ist die Top zehn ein buntes Sammelsurium aus Softrock, Pur, Reinhard Mey, Kraftklub, Bap, Michael Jackson – und der Bravo Hits Nummer 114.

DVDs: Nie mehr "Weihnachten bei Hoppenstedts"

Bei DVDs und Blurays ließe sich dieselbe Frage stellen, wie bei der Musik. Aber auch hier gibt es schließlich Sammler, die ihre Filme lieber im Regal stehen haben. Die haben anscheinend aber wenig Liebe für Fantasie. Ob "Avatar", "Aufbruch nach Pandora" in 3D, die komplette "Harry Potter"-Sammlung, "Der Herr der Ringe" oder einzelne Staffeln von "Game of Thrones": Die großen Fantasy-Epen dominieren die Liste und besetzen gleich fünf Plätze in den Top zehn.

Auf Platz eins allerdings rangiert ein großer Klassiker: Die vollständige Sketch- und Cartoonsammlung des deutschen Humoristen Loriot. Auch die hatten die Beschenkten anscheinend über – und haben ihr Weihnachtsfest lieber ohne Familie Hoppenstedt verbracht, der sie sonst in der Fernsehserie Loriot beim katastrophalen Fest hätten zusehen können.

Dieser Artikel erschien am 19. Januar 2023. Er wurde am 20. Januar 2023 erneut geprüft und aktualisiert.