Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 25 Minute
  • DAX

    14.172,98
    +208,60 (+1,49%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.736,46
    +51,12 (+1,39%)
     
  • Dow Jones 30

    32.574,09
    +350,67 (+1,09%)
     
  • Gold

    1.823,30
    +9,30 (+0,51%)
     
  • EUR/USD

    1,0541
    +0,0102 (+0,98%)
     
  • BTC-EUR

    28.944,29
    +705,34 (+2,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    687,04
    +444,36 (+183,10%)
     
  • Öl (Brent)

    115,16
    +0,96 (+0,84%)
     
  • MDAX

    29.358,07
    +426,17 (+1,47%)
     
  • TecDAX

    3.111,76
    +37,75 (+1,23%)
     
  • SDAX

    13.384,81
    +198,37 (+1,50%)
     
  • Nikkei 225

    26.659,75
    +112,70 (+0,42%)
     
  • FTSE 100

    7.518,87
    +54,07 (+0,72%)
     
  • CAC 40

    6.418,56
    +70,79 (+1,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.895,33
    +232,54 (+1,99%)
     

Diese Dividendenaktie hat mir gerade 52,17 Euro bezahlt: Sie hat jetzt 5,2 % Dividendenrendite

Mehr Geld in der Rente
Mehr Geld in der Rente

Überraschung: Die Dividendenaktie, die mir 52,17 Euro Dividende gezahlt hat, hatte ich selbst gar nicht mehr auf dem Schirm. Es ist ein Kandidat, der im Rahmen der Hauptsaison für Ausschüttungsfans seinen Beitrag an mich als Investor geleistet hat.

Klären wir die Basics vorab: Es ist die Aktie des Hamborner REIT (WKN: A3H233). Im Moment besitzt diese Dividendenaktie 5,2 % Dividendenrendite. Vielleicht ein Merkmal, bei dem man als Foolisher Investor langfristig orientiert einmal einen näheren Blick riskieren sollte, wenn man hiernach Ausschau hält.

Die Dividendenaktie, die mir diese Dividende gezahlt hat, im Blick!

Fangen wir vielleicht mit ein, zwei Basics an: Die Dividendenaktie Hamborner REIT hat im Rahmen der diesjährigen Dividendensaison 0,47 Euro je Aktie zahlbar gemacht. Bei einem momentanen Aktienkurs von 8,91 Euro kämen wir auf eine derartige Ausschüttungsrendite. Das ist grundsätzlich gar nicht verkehrt.

Als Real Estate Investment Trust investiert das Management in Immobilien. Teilweise in solche, die aus dem Einzelhandel herrühren. Wobei es primär um Supermärkte, Baumärkte und andere Dinge des alltäglichen Bedarfs geht. Aber auch um Bürogebäude, die einen gewissen, jedoch kleineren Anteil am operativen Erfolg haben. Nicht die schlechteste Ausgangslage.

Im letzten Geschäftsjahr 2021 kam der Hamborner REIT auf Funds from Operations (so etwas wie der Gewinn aus dem Vermietungsgeschäft, bereinigt um Wertveränderungen) von 0,65 Euro je Aktie. Mit einem Ausschüttungsverhältnis von 72 % basiert die Dividende von über 5 % auf einem soliden Fundament. Aber macht das die Aktie des Hamborner REIT, auch hinsichtlich eines Kurs-FFO-Verhältnisses von 13,7, zu einem Kauf?

Das macht die Aktie (vielleicht) zum Kauf

Die Dividendenaktie Hamborner REIT hat mir 52,17 Euro Dividende bezahlt. Das ist eine vergleichsweise geringe Einkommensbasis. Aber es ist trotzdem etwas, worauf man aufsatteln kann. Mit 5,2 % Dividendenrendite ist die Bewertungslage zugegebenermaßen nicht zu teuer. Trotzdem gibt es für mich eine Einschränkung, weshalb ich auch nicht weiter investiert habe.

Für mich ist die Aktie des Hamborner REIT im Moment eher ein stagnierendes Unternehmen, das bestenfalls ein moderates Wachstumspotenzial beinhaltet. Das erkenne ich auch mit Blick auf die Bewertung. Hohes passives Einkommen ist möglich und wenn das die einzige Top-Priorität ist, hat die Aktie einen näheren Blick verdient.

Wer jedoch nicht nur nach einer Dividendenaktie sucht, um zum Beispiel bei knapp 1.000 Euro Einsatz ebenfalls 52 Euro Dividende zu erhalten, der kann nach anderen Alternativen suchen. Ein diplomatisches Fazit. Aber das ist das Fazit, was ich bei dieser deutschen Aktie mit einer zugegebenermaßen doch sehr stabilen Ausschüttung ziehen kann.

Der Artikel Diese Dividendenaktie hat mir gerade 52,17 Euro bezahlt: Sie hat jetzt 5,2 % Dividendenrendite ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien des Hamborner REIT. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.