Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.813,03
    +29,23 (+0,23%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.448,31
    -6,55 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,86 (+1,05%)
     
  • Gold

    1.812,90
    +11,40 (+0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,0426
    -0,0057 (-0,54%)
     
  • BTC-EUR

    18.573,21
    -84,22 (-0,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    420,84
    +0,70 (+0,17%)
     
  • Öl (Brent)

    108,46
    +0,03 (+0,03%)
     
  • MDAX

    25.837,25
    +13,85 (+0,05%)
     
  • TecDAX

    2.894,52
    +8,90 (+0,31%)
     
  • SDAX

    11.930,60
    +49,40 (+0,42%)
     
  • Nikkei 225

    25.935,62
    -457,38 (-1,73%)
     
  • FTSE 100

    7.168,65
    -0,63 (-0,01%)
     
  • CAC 40

    5.931,06
    +8,20 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,14 (+0,90%)
     

Diese defensive Dividendenaktie hat seit Jahresanfang 23 % an Wert zugelegt. Ihre Produkte nutzt auch du (vielleicht) jeden Tag!

Kinder
Kinder

Die defensive Dividendenaktie, die seit Jahresanfang um 23 % an Wert zugelegt hat, ist die von Kellogg (WKN: 853265), den meisten besser bekannt als Hersteller der beliebten Frühstücks-Cerealien wie der Cornflakes, Frosties, Smacks oder auch weiteren starken Marken in diesem Bereich. Die US-Amerikaner erfreuen sich zudem der sogenannten Pop-Tarts, die in etwa gleich beliebt sein dürften als Frühstücks-Snack.

Die Produkte werden von viele jeden Tag verwendet, mit der Aktie beschäftigen sich jedoch eher die wenigsten. Zeit, das zu ändern. Denn die defensive Dividendenaktie hat so einiges zu bieten, was für Foolishe Investoren durchaus relevant sein kann.

Defensive Dividendenaktie Kellogg: Das ist der Mix

Kellogg profitiert als defensive Dividendenaktie einerseits von einer starken Marke und einem zeitlosen Produkt. Kinder und in ihrem Konsumverhalten Junggebliebene schätzen die schmackhaften Frühstücksflocken. Auch wenn sie häufig aufgrund ihres Zusatzes von Zucker nicht als gesundes Frühstück gelten: Ihrer Beliebtheit tut das keinen Abbruch.

In Zeiten der Inflation spielt das Management die Karte der Preissetzungsmacht aus, die offenbar auch zu funktionieren scheint. Ein neues Update hat zuletzt gezeigt, dass die US-Hersteller von Frühstücks-Cerealien ihre höheren Preise durchsetzen konnten. Verbraucher sind nicht abgeschreckt, sondern greifen weiter munter bei Namen wie Kellogg oder auch den Produkten aus dem Hause General Mills zu. Das ist insofern eine Investitionsthese, die vor Inflation zu schützen scheint.

Auch das Zahlenwerk dieser defensiven Dividendenaktie spiegelt das wider. Kellogg konnte zuletzt den Umsatz um 2,4 % im Jahresvergleich steigern, wobei das Ergebnis je Aktie sogar um 15 % stieg. Das ist ein solides Zahlenwerk, das mit steigenden Preisen sogar noch in den Turbo-Modus übergehen kann.

Dividende nicht verkehrt

Die defensive Dividendenaktie Kellogg besitzt außerdem eine starke Dividende. Seit nunmehr 390 Quartalen zahlt das Management an die Investoren aus, zuletzt mit einer Quartalsausschüttung von 0,58 US-Dollar. Bei einem Aktienkurs von 73,44 US-Dollar hieß das weiterhin eine Dividendenrendite von über 3 % bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 16,4.

Inflationsschutz, defensive Klasse und eine starke Markenqualität gesucht? Vielleicht ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um auf Kellogg zu setzen. Zumindest ist diese Aktie defensiv mit einer starken Marke und Produkten, die viele Verbraucher alltäglich verwenden. Das ist ein wenig verkehrter Gesamtmix.

Der Artikel Diese defensive Dividendenaktie hat seit Jahresanfang 23 % an Wert zugelegt. Ihre Produkte nutzt auch du (vielleicht) jeden Tag! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von General Mills und Kellogg. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.