Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.257,04
    -660,94 (-4,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,58
    -203,66 (-4,74%)
     
  • Dow Jones 30

    34.899,34
    -905,04 (-2,53%)
     
  • Gold

    1.788,10
    +1,20 (+0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,1322
    +0,0110 (+0,99%)
     
  • BTC-EUR

    47.980,39
    -1.115,77 (-2,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.365,60
    -89,82 (-6,17%)
     
  • Öl (Brent)

    68,15
    -10,24 (-13,06%)
     
  • MDAX

    33.849,95
    -1.162,06 (-3,32%)
     
  • TecDAX

    3.821,83
    -48,44 (-1,25%)
     
  • SDAX

    16.307,70
    -444,45 (-2,65%)
     
  • Nikkei 225

    28.751,62
    -747,66 (-2,53%)
     
  • FTSE 100

    7.044,03
    -266,34 (-3,64%)
     
  • CAC 40

    6.739,73
    -336,14 (-4,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.491,66
    -353,57 (-2,23%)
     

Ist diese defensive Dividendenaktie mit 3,67 % Dividendenrendite jetzt ein Kauf?

·Lesedauer: 2 Min.

Eine defensive Dividendenaktie mit 3,67 % Dividendenrendite? Das klingt ohne Zweifel wie ein spannender Kandidat, bei dem das Leitmotiv „Besser als nix“ erneut zuschlagen könnte. Es könnte außerdem ein Ausschütter sein, der Inflation und Negativzinsen etwas entgegenzusetzen hat.

Aber machen 3,67 % Dividendenrendite eine defensive Top-Dividendenaktie direkt zu einem Kauf? Nein, natürlich nicht. Grundsätzlich müssen die unternehmensorientierte Investitionsthese, die fundamentale Bewertung und auch andere Faktoren ein stimmiges Bild zeichnen.

Riskieren wir heute jedoch einen Blick auf die besagte Aktie. Sowie darauf, was Foolishe Investoren zum Gesamtkunstwerk wissen müssen.

Die defensive Dividendenaktie mit 3,67 % Dividendenrendite

Machen wir es an dieser Stelle zunächst kurz: Die defensive Dividendenaktie, die heute titelstiftend ist, ist die von Unilever (WKN: A0JNE2). Mit Blick auf eine derzeitige Quartalsdividende in Höhe von 0,4268 Euro und einen aktuellen Aktienkurs von 46,44 Euro liegt die Dividendenrendite bei 3,67 %. Ein zugegebenermaßen ziemlich attraktiver Wert. Vor allem, wenn wir bedenken, dass der britische Konzern seit zweieinhalb Jahrzehnten zumindest eine Dividende auf dem Niveau des Vorjahres auszahlt.

Womit verdient Unilever denn überhaupt sein Geld? Eine gute Frage, die natürlich die defensive Klasse unterstreicht. Bei Unilever handelt es sich um einen Lebensmittel- und Hygiene-Konzern, der beide defensiven Segmente bedient. Im Lebensmittelsegment gehören Marken wie Lipton, Ben & Jerry’s oder auch Magnum, Cornetto oder Knorr dazu. Wohingegen im Hygienesegment Rexona, Dove, Signal und Duschdas diese Klasse unterstreichen.

Grundsätzlich könnte Unilever daher eine spannende, defensive Dividendenaktie mit einer hohen Dividendenrendite sein. Ist die restliche fundamentale Bewertung ebenfalls preiswert? Im letzten Geschäftsjahr lag der Gewinn je Aktie jedenfalls bei 1,89 Pfund Sterling. Umgerechnet beläuft sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf einen Wert von 20,8. Das ist wiederum eher moderat und nicht gerade preiswert. Zumal das Ausschüttungsverhältnis damit bei knapp über 73 % liegt, was zwar moderat sein könnte. Aber schon eher weit oben ist.

Ein Kauf? Für Dividendenfokus geeignet!

Unilever könnte daher eine defensive Dividendenaktie sein, die jetzt aufgrund ihrer hohen Dividendenrendite bemerkenswert ist. Grundsätzlich gibt es außerdem eine stabile und konservative Basis sowie starke Marken, die aus unserer Konsumwelt nicht wegzudenken sind.

Trotzdem: Die Aktie wirkt insgesamt moderat bewertet, weder günstig noch sonderlich preiswert. Damit könnte es vielleicht andere Alternativen geben, die einen attraktiveren oder zumindest günstigeren Chance-Risiko-Mix bilden.

Mit der Unilever-Aktie als defensive Dividendenaktie kann man daher vermutlich nicht viel falsch machen. Gerade die hohe Dividendenrendite könnte deutlich besser sein als nix. Aber: Man darf auch ruhig links und rechts nach Alternativen schauen. Das ist mein Key-Take-Away-Part an dieser Stelle.

Der Artikel Ist diese defensive Dividendenaktie mit 3,67 % Dividendenrendite jetzt ein Kauf? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.