Deutsche Märkte öffnen in 32 Minuten
  • Nikkei 225

    29.066,18
    +190,95 (+0,66%)
     
  • Dow Jones 30

    34.196,82
    +322,58 (+0,95%)
     
  • BTC-EUR

    28.837,29
    +1.116,16 (+4,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    829,65
    +43,04 (+5,47%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.369,71
    +97,98 (+0,69%)
     
  • S&P 500

    4.266,49
    +24,65 (+0,58%)
     

Diese 3 Unternehmen haben gerade Traumzahlen gemeldet, aber ihre Aktien sind trotzdem gefallen

·Lesedauer: 6 Min.

Wenn du vorhersagen willst, wie sich eine Aktie kurzfristig entwickeln wird, versuche vielleicht, eine Münze zu werfen. Ein Münzwurf ist ungefähr das, was deine Chancen für eine genaue und konsistente Vorhersage der Bewegungen einer Aktie von Tag zu Tag sind. Über längere Zeiträume hinweg können die Finanzergebnisse jedoch ein starker Indikator für den zukünftigen Aktienkurs sein. Deshalb achte ich darauf, wenn Unternehmen Finanzergebnisse melden, wie es viele Unternehmen gerade tun.

Der Kurs einer Aktie wird stark von den Finanzergebnissen beeinflusst. Aber Aktien steigen nicht immer sofort nach einem guten Bericht. Manchmal werden Aktien sogar nach guten Ergebnissen unter Druck gesetzt, und infolgedessen sind die Aktien von Pinterest (WKN: A2PGMG), iRobot (WKN: A0F5CC) und Skillz (WKN: A2QGJ2) gefallen. Es folgt, warum ihre Berichte zum ersten Quartal gut waren und was Investoren jetzt erwarten sollten.

PINS Chart
PINS Chart

Die Aktien von Pinterest, Irobot und Skillz haben sich im letzten Monat schlechter entwickelt als der S&P 500, wobei der Ausverkauf nach den Quartalsergebnissen zu den Verlusten beigetragen hat; Daten von Y-CHARTS

Verlangsamtes Nutzerwachstum in den USA

Pinterest meldete am 27. April seine Finanzergebnisse und übertraf bei den Umsatz- und Gewinnspannen die Prognosen der Wall Street. Es hat auch seine eigene Prognose übertroffen. Das Management hatte ursprünglich keine konkrete Prognose abgegeben, sondern sagte, dass es ein Umsatzwachstum im Bereich von etwa 70 % erwartet. In Wirklichkeit stieg der Umsatz von Pinterest im ersten Quartal um 78 % im Jahresvergleich auf 485 Millionen US-Dollar und übertraf damit alle Erwartungen.

Nach dem Q1-Bericht fiel die Aktie von Pinterest, da die Investoren Befürchtungen über ein nachlassendes Nutzerwachstum in den USA äußerten. Dabei beendete das Unternehmen das Quartal mit 98 Millionen monatlich aktiven Nutzern in den USA, im Gegensatz zu 90 Millionen im ersten Quartal des letzten Jahres – nur 9 % Wachstum. Und für das kommende Quartal erwartet das Management von Pinterest, dass die Zahl der aktiven Nutzer in den USA möglicherweise auf 96 Millionen fallen wird.

Pinterest-Aktionäre sollten sich jedoch nicht zu sehr über das verlangsamte Nutzerwachstum in den USA sorgen, denn das internationale Wachstum beginnt gerade erst abzuheben. In Q1 stiegen die internationalen monatlich aktiven Nutzer um 37 % im Jahresvergleich, und das Unternehmen rechnet weiterhin mit einem zweistelligen Wachstum im kommenden Quartal. Aber bedenke, dass diese Nutzerbasis die bei Weitem größere Nutzerbasis ist – 380 Millionen gegenüber 98 Millionen. Und Pinterest ist gerade dabei, die Monetarisierung auszuknobeln.

In Q1 stiegen die Einnahmen von Pinterest pro internationalem Nutzer um 170 % im Jahresvergleich stark an. Und das Unternehmen startet gerade damit, Anzeigen in neuen Märkten zu schalten, in denen es bereits Nutzer hat, was bedeutet, dass die Aktionäre in absehbarer Zukunft ein solides Umsatzwachstum von seiner größten Nutzerbasis erwarten können. Das ist eine überzeugende Wachstumsthese zu einer noch überzeugenderen Bewertung, jetzt, da die Aktie von ihren Höchstständen stark gefallen ist.

Enttäuschende Gewinnerwartungen

Das autonome Staubsaugerunternehmen iRobot zerstörte auch die Erwartungen der Wall Street, als es am 3. Mai seine Gewinne meldete. Die Analysten erwarteten zum ersten Quartal einen Umsatz von rund 264 Millionen US-Dollar und möglicherweise einen negativen Gewinn pro Aktie (EPS). Das Unternehmen erwirtschaftete jedoch einen Umsatz von 303 Millionen US-Dollar – ein Plus von 58 % gegenüber dem Vorjahr – und einen Gewinn pro Aktie von 0,41 US-Dollar. Diese Zahlen sind sogar besser als das, was das Management erwartet hatte.

Weil das Geschäft für iRobot im Moment so gut läuft, erhöhte das Management seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2021 auf 1,67 bis 1,71 Milliarden US-Dollar. Die Gewinnprognose pro Aktie blieb jedoch unverändert. Mit anderen Worten, das Unternehmen erwartet mehr Umsatz als zuvor, aber die gleichen Gewinne. Kurz gesagt, die Ausgaben für Dinge wie Rohstoffe und Halbleiterkomponenten steigen schleichend an und drücken auf die Gewinnmargen. Die Investoren mögen das nicht und das ist der Grund, warum diese Aktie in letzter Zeit ein Underperformer war.

Ich denke, es ist wichtig, sich bei iRobot auf das große Ganze zu konzentrieren. Die neueren Hardware-Produkte sind mit der neuesten Software ausgestattet, die erweiterte Funktionen hat. Das ist wichtig, weil das Unternehmen in der Anfangsphase des Aufbaus eines Direct-to-Consumer (DTC)-Geschäfts ist, was potenziell wiederkehrende Einnahmen, höhere Gewinnmargen und eine bessere Markentreue ermöglicht. Die DTC-Umsätze stiegen im ersten Quartal um 146 % im Jahresvergleich, und der laufende Test mit seinem Robot-as-a-Service-Abonnementprodukt stößt auf gute Resonanz. Dies zeigt, dass sich der Fokus des Managements auf DTC auszahlt.

Letztendlich könnten die Gewinne für iRobot im Jahr 2021 geringer ausfallen, als die Investoren gehofft hatten. Aber mach keinen Fehler, dieses Unternehmen ist finanziell gesund. Selbst mit Druck auf die Gewinne erwartet das Management einen Gewinn pro Aktie von 1,85 bis 2,10 US-Dollar. Außerdem hat es über 500 Millionen US-Dollar in der Bilanz und keine Schulden, was ihm viel Flexibilität gibt, um die kommenden Herausforderungen zu meistern.

Eine Umstrukturierung im Management

Schließlich übertraf die Mobile-Gaming-Plattform Skillz die Umsatzprognose, die sie im Rahmen ihres Q1-Berichts abgegeben hatte. Im März sagte das Unternehmen, dass es einen Q1-Umsatz von 80 Millionen US-Dollar erwartet. Am Ende meldete das Unternehmen einen Q1-Umsatz von 83,7 Mio. US-Dollar. Darüber hinaus erhöhte das Management seine Prognose für das Gesamtjahr von 366 Millionen US-Dollar auf 375 Millionen US-Dollar. Das Geschäft von Skillz übertrifft die Erwartungen, weil es eine höhere Anzahl von kostenlosen Nutzern in zahlende monatlich aktive Nutzer konvertiert, was eine gute Sache ist.

Allerdings wurde am selben Tag, an dem Skillz die Ergebnisse zum ersten Quartal meldete, eine Warnflagge geschwenkt. Scott Henry, der CFO, geht nach nur einem Jahr im Job in den Ruhestand. Skillz hat mit Ian Lee bereits einen Ersatz für Henry gefunden, der seine Erfahrung als Leiter der Investor-Relations-Abteilung von Airbnb mitbringt. Aber es ist ungewöhnlich, dass eine so hochrangige Führungskraft so früh geht. Darüber hinaus stellen einige Investoren die Umsatzstruktur von Skillz infrage, was sie den Abgang des CFOs noch genauer unter die Lupe nehmen lässt.

Abgesehen von den Fragen zu den Einnahmen und anderen Bedenken ist Skillz dabei, schnell herauszufinden, welche Art von öffentlichem Unternehmen es sein möchte. Es ist offensichtlich, dass das Management zu wenig versprechen und zu viel liefern will. Das Übertreffen der Q1-Prognose und die Erhöhung der Jahresprognose zeigen dies.

Außerdem expandiert Skillz in diesem Jahr in neue Regionen (Indien) und startet neue Spiele (Big Buck Hunter: Marksman), die nicht in der Prognose enthalten sind. Dinge wie diese könnten Wachstumstreiber sein. Bedenke, dass Big Buck Hunter: Marksman vor Kurzem auf der Plattform von Skillz gestartet ist und schnell über 100 Bewertungen mit einer 4,9-Sterne-Bewertung (von fünf) im App Store erhalten hat. Indem das Management diese im Ausblick nicht berücksichtigt, stellt es sich für gute Zahlen in der Zukunft auf, was den Markt glücklich machen sollte.

Abschließend kann man sagen, dass man nicht erkennen kann, was in einem Unternehmen vor sich geht, wenn man nur auf den Kurs schaut. Pinterest, iRobot und Skillz übertreffen die Prognosen der Managementteams und die Erwartungen der Wall Street. Das ist ein guter Ort, um nach zukünftigen überdurchschnittlichen Investitionen zu suchen. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass diese drei Aktien auch in Zukunft eine überdurchschnittliche Performance zeigen werden. Aber wenn Unternehmen so gut arbeiten wie diese drei, ist es gut, innezuhalten und genauer hinzuschauen.

Der Artikel Diese 3 Unternehmen haben gerade Traumzahlen gemeldet, aber ihre Aktien sind trotzdem gefallen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, die mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Jon Quast auf Englisch verfasst und am 12.05.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Jon Quast besitzt Aktien von Airbnb, Inc, Pinterest, Skillzund iRobot.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Airbnb, Inc, Pinterest, Skillz und iRobot.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.