Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 14 Minuten
  • Nikkei 225

    28.609,69
    +598,76 (+2,14%)
     
  • Dow Jones 30

    33.876,97
    +586,89 (+1,76%)
     
  • BTC-EUR

    27.321,72
    -2.524,62 (-8,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    781,67
    -68,67 (-8,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.141,48
    +111,10 (+0,79%)
     
  • S&P 500

    4.224,79
    +58,34 (+1,40%)
     

Diese 3 Tech-Aktien können sich 2021 wieder verdoppeln

·Lesedauer: 7 Min.

2020 war ein riesiges Jahr für Tech-Aktien. Einige wachstumsstarke Namen haben sich verdoppelt, verdreifacht oder mehr. Bis jetzt war 2021 nicht annähernd so erfreulich, da sich die Erwartungen für viele dieser Unternehmen mit der Realität abgleichen.

Dennoch bedeutet das nicht, dass die Wachstumsstory vorbei ist. Eine neue Digital-First-Ära zeichnet sich ab, und einige Aktien könnten sich 2021 erneut verdoppeln. Drei, die diese Art von Potenzial haben, sind Square (WKN: A143D6), Applied Materials (WKN: 865177) und Lam Research (WKN: 869686).

Vergiss den Krypto-Boom-Zyklus, digitale Zahlungen sind eine Wachstumsindustrie

Nicholas Rossolillo (Square): Square hat wegen seiner beträchtlichen Bitcoin-Positionen in der Bilanz und stark steigenden Bitcoin-Einnahmen aus dem Handel auf der Cash App (einer Square-Tochter) viel Aufmerksamkeit bekommen. Selbst nachdem der Bitcoin um etwa 40 % von seinen Allzeithochs gefallen ist, ist er seit Anfang 2020 immer noch um fast 450 % gestiegen. Kein Wunder, dass die Aktie von Square in der gleichen Zeitspanne etwa 250 % zugelegt hat.

Aber Square ist weit mehr als nur eine Wette auf den Kryptowährungswahnsinn. Square nutzt geschickt die Bitcoin-Handelsfunktion der Cash App, um eine große Anzahl neuer Nutzer kostengünstig an Bord zu holen. Sobald sie in seinem Ökosystem sind, kann es andere Funktionen wie digitale Zahlungen und Peer-to-Peer-Geldbewegungen, eine Debitkarte, die mit einem Cash App-Konto verknüpft ist, einen neu erworbenen Steuervorbereitungsdienst oder die Integration in das umfangreiche Händlernetzwerk von Square verkaufen.

Die Erhöhung des Cash App-Umsatzes im Jahresvergleich gegenüber den Finanzergebnissen vor der Pandemie ist für Square immer noch ein großer Gewinn. Der Umsatz der Cash App (ohne Bitcoin-bezogene Einnahmen) stieg im ersten Quartal 2021 um 201 % auf 529 Millionen US-Dollar. Dieses unglaubliche Tempo wird sich im Laufe des Jahres 2021 ohne Zweifel verlangsamen. Aber ein anderer Katalysator wird sich durchsetzen: das Verkäufer-Ökosystem von Square, das im letzten Jahr von den Lockdowns stark betroffen war, als viele Händler, die Square nutzen, gezwungen waren, vorübergehend zu schließen. Das Verkäufer-Ökosystem-Segment wuchs im Q1 um 19 % im Jahresvergleich auf 1,02 Mrd. US-Dollar, wird sich aber in den nächsten paar Quartalen wahrscheinlich beschleunigen.

Auf einer Free-Cashflow-Basis ist Square nicht profitabel – zumindest noch nicht. Das Unternehmen gibt derzeit viel Geld aus, um seine Expansion im Bereich der digitalen Zahlungen und Finanztechnologie zu maximieren. Der freie Cashflow betrug magere 16,2 Millionen US-Dollar bei einem Umsatz von 13,2 Milliarden US-Dollar in den letzten zwölf Monaten. Aber Square wird letztendlich hochprofitabel sein. Die Bruttogewinnmarge lag in Q1 bei 57 %, wenn man die Bitcoin-Effekte ausklammert, ein enormer Anstieg von 49 % vor einem Jahr, da es viele neue Nutzer akquirierte. Da sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnspannen schnell wachsen, wäre es nicht undenkbar, dass sich der Wert von Square von seiner aktuellen Marktkapitalisierung von 101 Milliarden Dollar in diesem Jahr noch einmal verdoppelt.

Der Anfang eines jahrzehntelangen Wachstumstrends

Anders Bylund (Applied Materials): Der Halbleiterausrüster und Materiallieferant Applied Materials hat in den letzten 52 Wochen um mehr als 150 % zugelegt, beflügelt durch eine weltweite Verknappung der Kapazitäten für die Chipherstellung. Angesichts der begrenzten Fertigungsmöglichkeiten zahlen viele Mikrochip-Designer Höchstpreise für die Materialien und Prozesse, die sie heute bekommen können. Der Umsatz von Applied Materials wuchs im Bericht für das zweite Quartal um 41 % im Jahresvergleich, und die Gewinnmargen steigen weiter. Und das ist erst der Anfang eines langfristigen Wachstumstrends, so CEO Gary Dickerson.

„Wir befinden uns immer noch in den frühen Anfängen großer Trends, die sich über das nächste Jahrzehnt ausspielen und die Halbleiter- und Halbleiterausrüstungsmärkte strukturell höher treiben werden“, sagte Dickerson auf der Telefonkonferenz. „Zum ersten Mal geben die Kunden eine Investitionsprognose für mehrere Jahre in die Zukunft ab, was ein neuer führender Indikator für die Nachhaltigkeit der Nachfrage ist.“

Die Renditen der Aktie von Applied Materials werden von fantastischen Geschäftsergebnissen unterstützt. Die Aktie sieht nach diesem massiven 52-Wochen-Ansturm nicht teuer aus und wird zu einem bescheidenen 19-Fachen des voraussichtlichen Gewinns und dem 7-Fachen des nachlaufenden Umsatzes gehandelt. Dieses Unternehmen genießt sowohl eine künstliche kurzfristige Erhöhung durch die Halbleiterknappheitssituation als auch einen gesunden langfristigen Wachstumsmarkt. Es würde mich nicht überraschen, wenn sich die Aktien von Applied Materials noch vor Ende des Jahres wieder verdoppeln würden, und es ist auch eine solide Aktie, die man langfristig besitzen kann.

Diese Aktie ermöglicht die Big-Data-Ära

Billy Duberstein (Lam Research): Der Halbleiterausrüster Lam Research ist im letzten Jahr um 132 % gestiegen, aber es würde mich nicht überraschen, wenn sich die Aktie noch einmal verdoppeln würde. Sieh dir die jüngsten Quartalszahlen an: Im ersten Quartal stieg der Umsatz um 53,7 % im Jahresvergleich, während der Gewinn pro Aktie um noch höhere 90,1 % wuchs. Das Management prognostizierte auch ein starkes sequenzielles Wachstum für das laufende Quartal.

Trotz dieser Blockbuster-Ergebnisse wird Lam Research nur mit dem 19-Fachen der Gewinnschätzungen gehandelt. Das ist billiger als alle FAANG-Aktien und der Gesamtmarkt, obwohl Lam überdurchschnittliche Kennzahlen vorweisen kann. Ich denke auch, dass die durchschnittliche Gewinnschätzung konservativ sein könnte.

Es stimmt, dass Lam in der Vergangenheit ein etwas zyklisches Unternehmen war, und in schwachen Jahren kann der Umsatz abflachen oder sogar mit dem Halbjahreszyklus zurückgehen. Dennoch ist der langfristige Trend sowohl bei den Einnahmen als auch bei den Gewinnen eindeutig nach oben gerichtet:

LRCX Revenue (TTM) Chart
LRCX Revenue (TTM) Chart

Daten von Y-CHARTS

Angesichts der massiven Nachfrage, die wir derzeit aufgrund der Halbleiterknappheit sehen, könnten einige denken, dass diese Ergebnisse so gut sind, wie es nur geht. Und doch ist es gut möglich, dass das starke Wachstum für Lam in den nächsten Jahren anhalten wird.

Die Pandemie hat die Digitalisierungstrends beschleunigt, die in der gesamten Branche bereits im Gange waren. Und mit Technologien der nächsten Generation wie 5G, KI, Wearables und dem Internet der Dinge wird das Wachstum der Halbleiterindustrie das allgemeine Wirtschaftswachstum in absehbarer Zukunft wahrscheinlich deutlich übertreffen. In diesem Zusammenhang wünschen sich alle entwickelten Länder zusätzliche Halbleiterkapazitäten vor der eigenen Haustür und es sieht nach nichts als guten Nachrichten für die Halbleiterindustrie in der absehbaren Zukunft aus.

Hinzu kommt, dass fortschrittliche Halbleiter an die Grenzen der Physik stoßen, sodass die Produktion kleinerer, fortschrittlicherer Chips mit jeder Generation kapitalintensiver wird. Als zum Beispiel NAND-Flash-Module an ihre Grenzen stießen, was die zweidimensionale Schrumpfung angeht, wurden Lams Ätz- und Abscheidungsmaschinen entscheidend für das Stapeln von NAND-Schichten in 3D-Strukturen – ein Trend, der bis heute anhält. In den nächsten Jahren werden wahrscheinlich weitere 3D-Architekturen in Logikchips und vielleicht sogar DRAM implementiert werden. Lam ist führend bei diesen Maschinen und hat in den letzten Jahren Marktanteile erobert, daher würde ich erwarten, dass sich dies fortsetzen wird.

Schließlich ebnen die starken Systemumsätze von heute den Weg für ein starkes Wachstum bei den Dienstleistungen in der Zukunft, die Upgrades, Ersatzteile und margenstarke Dienstleistungen umfassen, die wiederum helfen, die Produktion zu optimieren und die Erträge für die Kunden zu maximieren. Der Dienstleistungsbereich von Lam, der etwa ein Drittel des Gesamtumsatzes ausmacht, ist stärker an die installierte Basis gebunden und sollte auch dann wachsen, wenn der Umsatz mit Maschinen einen Rückschlag erleidet.

Da Lam hervorragende 70 % auf das investierte Kapital verdient, um mehr als 50 % wächst und zu einer günstigeren Bewertung als der breite Markt gehandelt wird, würde ich erwarten, dass Lam im nächsten Jahr eine bessere Performance erzielt und sich möglicherweise verdoppelt.

Der Artikel Diese 3 Tech-Aktien können sich 2021 wieder verdoppeln ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Anders Bylund besitzt Aktien von Bitcoin. Billy Duberstein besitzt Aktien von Applied Materials, Bitcoin und Lam Research und hat die folgenden Optionen: short Juli 2021 $300 Puts auf Lam Research, short Juni 2021 $85 Puts auf Applied Materials, short Juni 2021 $95 Puts auf Applied Materials, short November 2020 $300 Puts auf Lam Research, short Oktober 2020 $210 Puts auf Lam Research, short September 2020 $160 Puts auf Lam Research und short September 2021 $75 Puts auf Applied Materials.

Nicholas Rossolillo besitzt Aktien von Applied Materials und Square.

The Motley Fool besitzt Aktien von und empfiehlt Bitcoin, Lam Research und Square. The Motley Fool empfiehlt Applied Materials.

Dieser Artikel wurde auf Englisch verfasst und am 30.05.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.