Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 12 Minuten

Diese 3 großartigen Aktien kaufe ich jetzt im Crash

Börsencrash
Börsencrash

Der Crash ist da! Zumindest regiert an der Börse derzeit die Panik vor einer Rezession. Ob die Angst gerechtfertigt ist, wird die Zeit zeigen. Allerdings gibt in meinen Augen derzeit keine Anlageklasse, die als Alternative zu Aktien geeignet ist.

Es ist aktuell aber noch wichtiger, auf eine hohe Qualität zu achten. Die Unternehmen sollten eine Phase schwacher Konjunktur überstehen und gleichzeitig über ausreichend Preissetzungsmacht für ein Umfeld mit hoher Inflation verfügen. Hohe Margen schützen vor den Auswirkungen steigender Kosten und eine gesunde Bilanz vor den Auswirkungen steigender Zinsen. Solche Unternehmen sollten den schlimmsten Crash überstehen.

Booking – die Reiselust ist nicht eingepreist

Booking (WKN: A2JEXP) dominiert den Markt für Hotelbuchungen in Europa. Das Unternehmen kommt auf einen Anteil von 71,2 % bei den Onlineportalen. Die Daten der Hochschule Westschweiz deuten darauf hin, dass das Unternehmen diese Dominanz während der Coronapandemie sogar ausgebaut hat. Selbst in einem zunehmend schwierigen makroökonomischen Umfeld werden sich die wenigsten Reisenden nach zwei Jahren Corona noch bremsen lassen.

Eine anhaltend hohe Inflation sollte für Booking ebenfalls aktuell beherrschbar sein. Steigen die Zimmerpreise infolge der Inflation, steigt automatisch die Provision von Booking. Die Kosten des Unternehmens werden im Gegensatz dazu nicht so stark ansteigen.

Apple – Statussymbole sind auch im Crash gefragt

Das größte Problem von Apple (WKN: 865985) war in den letzten Monaten, genug Geräte in die Läden zu bekommen. Die Kunden lieben die Smartphones, Notebooks und Wearables des Unternehmens. Die Produkte spielen eine zentrale Rolle in den Leben der Menschen und sind Statussymbole. Diese Rahmenbedingungen wird auch eine Rezession nicht ändern. Selbst wenn die Nachfrage nach den Produkten etwas nachlässt, wird die zunehmende Stärke im Servicegeschäft die Umsätze stützen.

Das Unternehmen erobert dabei zunehmend neue Märkte. Im Streaming überträgt Apple TV+ ab der Saison 2023 die Spiele der Major League Soccer. Daneben erobert Apple zunehmend den Bildschirm in Autos. Alles in allem wird die Basis von installierten Geräten in den nächsten Jahren weiter zunehmen und Apple seine Umsätze durchaus steigern.

Activision Blizzard – Arbitrage in unsicheren Zeiten

Activision Blizzard (WKN: A0Q4K4) ist für mich ebenfalls ein möglicher Krisengewinner. Sollte es wirklich zu einer Rezession kommen, verbringen viele Menschen noch viel mehr Zeit in Videospielen. Das hilft ihnen, die trostlose Realität zu vergessen. Activision Blizzard ist mit seinen starken Marken gut positioniert, um hiervon zu profitieren. Vor allzu großen Kursverlusten sollte das Übernahmeangebot von Microsoft schützen.

Natürlich ist es noch nicht sicher, dass die Übernahme von allen Behörden genehmigt wird. Aber inzwischen ergibt sich eine potenzielle Rendite von 28 % (Stand: 17.06.2022) , wenn die Übernahme vollzogen wird. Das ist bemerkenswert in einer Börsenphase, die sonst gefühlt nur Verlierer kennt.

Der Artikel Diese 3 großartigen Aktien kaufe ich jetzt im Crash ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Florian Hainzl besitzt Aktien von Booking, Activision Blizzard und Apple. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Activision Blizzard und Apple und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2023 $130 Call auf Apple und Long March 2023 $120 Call auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.