Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 47 Minuten
  • Nikkei 225

    27.788,86
    -146,76 (-0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    34.022,04
    -461,68 (-1,34%)
     
  • BTC-EUR

    49.863,89
    -1.163,73 (-2,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.433,30
    -35,78 (-2,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.254,05
    -283,64 (-1,83%)
     
  • S&P 500

    4.513,04
    -53,96 (-1,18%)
     

Diese 2 Nasdaq-Aktien machen sich gut im Depot

·Lesedauer: 5 Min.
Welche Aktien sollte man jetzt kaufen?
Welche Aktien sollte man jetzt kaufen?

Wichtige Punkte vorab:

  • Langfristig gute Aktien an der Nasdaq sollten Stabilität und Wachstum bieten.

  • Amazon ist jetzt ein diversifizierter Tech-Gigant, der in mehreren Wachstumskategorien führend ist.

  • Costco ist ein beeindruckendes Einzelhandelsunternehmen mit einem gleichmäßigeren Cashflow und höheren Wachstumsaussichten als die Konkurrenz.

Der Nasdaq 100 hat einen enormen Aufschwung erlebt, seit die Pandemie am Aktienmarkt für Chaos gesorgt hat. Die meisten Anleger wollen daran teilhaben, aber die hohen Bewertungen und die Marktvolatilität könnten dich davon abhalten, in den gesamten Index zu investieren.

Dennoch sind einige der großen Nasdaq-Aktien gute Kandidaten für langfristige Anleger oder Altersvorsorgekonten. Diese beiden können eine Kombination aus Stabilität und Wachstum bieten, um das Depot langfristig zu stärken.

Amazon

Amazon (WKN: 906866) mag ein offensichtlicher Kandidat sein, aber nehmen wir uns einen Moment Zeit, um zu analysieren, warum diese Aktie auf Jahre hinaus so stark sein dürfte.

Als Marktführer im E-Commerce hat Amazon einen Anteil von etwa 40 % am US-Markt und fast 8 % am Weltmarkt.

Der Anteil der Onlineverkäufe am gesamten Einzelhandelsumsatz wird mit ziemlicher Sicherheit weiter steigen und es wird erwartet, dass der gesamte E-Commerce-Markt in den nächsten Jahren um etwa 10 % wachsen wird.

Das Unternehmen wird mit Sicherheit einen immer stärkeren Wettbewerb aus allen Richtungen erleben. Alle Arten von stationären Einzelhändlern haben sich nach der Pandemie mit starken digitalen Handelskanälen behauptet. Kleinere Direktverkäufer und Nischenmarktplätze sind in der Lage, sich ihren Platz auf dem Markt zu erkämpfen, was durch Shopify und andere Dienste ermöglicht wird.

Trotz dieser Konkurrenz sind der Marktanteil und die Wettbewerbsvorteile von Amazon so groß, dass es lange dauern würde, bis sein E-Commerce-Segment an Wert verliert.

Aber Amazon ist nicht nur ein Onlinehändler. Prime Video ist einer der drei größten Streaming-Dienste, bei dem im vergangenen Jahr 175 Millionen Menschen Videos gestreamt haben. Amazon Web Services (AWS) ist mit einem Marktanteil von mehr als 30 % weltweit führend bei Cloud-Infrastrukturdiensten. AWS trug im letzten Quartal mehr als 13 % zum Gesamtumsatz des Unternehmens bei und ist damit ein wichtiger Teil der Geschichte. Amazon ist sogar ein wichtiger Akteur in der Lebensmittellandschaft, nachdem es 2017 Whole Foods und seine 500 Standorte übernommen hat.

Es müsste zu viel schiefgehen, damit Amazon kurzfristig scheitert. Das Unternehmen stellt kein Produkt her, das überaltert. Es ist ein diversifizierter Riese, und die schiere Größe verschafft Vorteile gegenüber den stärksten Konkurrenten.

Amazons Wettbewerbsvorteil und wirtschaftlicher Graben sind ebenfalls beträchtlich. Die Rendite auf das investierte Kapital (ROIC) misst, wie effizient ein Unternehmen seine finanziellen Betriebsmittel einsetzen kann, um Gewinne zu erzielen. Amazons ROIC von 16 % ist ziemlich hoch, insbesondere für ein Unternehmen, das Wachstum gegenüber kurzfristigen Gewinnen bevorzugt. Das deutet auf einen breiten Graben hin. Es ist auch ein Beweis für Preissetzungsmacht und effiziente Abläufe.

Amazon hat auch mehr als nur Durchhaltevermögen – es ist immer noch ein anständiges Wachstumsunternehmen. Die Tage der explosiven Expansion liegen zwar hinter uns, aber die Prognosen gehen immer noch von einem Wachstum von 20 % in den nächsten Jahren aus. Das ist das Ergebnis des letztjährigen Wachstums von 30 %, das durch das Einkaufen von zu Hause aus und die zunehmende Nutzung von Cloud Computing angekurbelt wurde. Diese Prognose lässt Amazons zukünftiges Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 45,6 weit weniger teuer erscheinen, mit einem bescheideneren Kurs-Gewinn-Wachstumsverhältnis (PEG) von 2,28.

Angesichts seiner enormen Größe wird Amazon in den nächsten zehn Jahren wahrscheinlich nicht die Aktie mit der besten Wertentwicklung sein. Dieser Titel dürfte wahrscheinlich einer Small-Cap-Aktie gehören. Dennoch dürfte Amazon den Markt übertreffen und gleichzeitig eine beneidenswerte Stabilität bieten.

Costco

Costco (WKN: 888351) ist kein unbekannter Technologietitel mit grenzenlosem Wachstumspotenzial. Es ist jedoch ein guter Kandidat für ein beständiges Wachstum, das den Markt übertreffen kann.

In mehr als 800 Geschäften in Nordamerika, Europa, Asien und Australien verkauft Costco eine breite Palette von Verbrauchsgütern wie Lebensmittel, Haushaltswaren und Kleidung. Darüber hinaus bietet Costco auch eher hochpreisige Artikel wie Elektronik, Möbel und Haushaltsgeräte an.

Costco hat in den letzten Jahren große Anstrengungen unternommen, um seinen E-Commerce-Verkaufskanal auszubauen, was zum Gesamtwachstum beiträgt. Costco ist ein wirklich vielseitiger Einzelhändler, was der Stabilität zugutekommt. Costcos Ansatz des Massenverkaufs und sein Lagerhausmodell ermöglichen es ihm außerdem, günstige Preise anzubieten. Daher schneidet die Kette in der Regel in Rezessionen gut ab, wenn bei Kunden Sparen angesagt ist.

Noch interessanter für Investoren ist, dass Costco mit einem Clubmitgliedschaftsmodell arbeitet. Die Kunden müssen für das Recht, einkaufen zu dürfen, einen Jahresbeitrag entrichten. Diese Gebühren machten im letzten Geschäftsjahr fast 58 % des Betriebsgewinns des Unternehmens aus und leisten somit einen bedeutenden Beitrag zum Endergebnis. Mit einer Mitgliederbindung von über 90 % beweist Costco eindeutig seinen Wert für die Verbraucher, und seine Cashflows sind viel besser vorhersehbar als die von Einzelhändlern, die sich ausschließlich auf den Warenverkauf verlassen.

Genau wie Amazon weist Costco eine beeindruckende Kapitalrendite von 18,2 % auf. Dies untermauert das Argument der Stabilität, selbst in einem wettbewerbsintensiven Umfeld. Anleger sollten sich auch vom Wachstumspotenzial von Costco angezogen fühlen. Die Kette hat in den letzten Jahren ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum von mehr als 10 % verzeichnet, und es wird erwartet, dass sie in den nächsten zwei Jahren eine Wachstumsrate von 8 % beibehält. Das wird man bei Walmart, Target oder BJ’s nicht finden.

Die Costco-Aktie ist bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 38 und einem Unternehmenswert-EBITDA-Verhältnis von 23 recht teuer. Das eröffnet die Möglichkeit etwas größerer Verluste bei Marktabschwüngen, wie es bei Aktien mit hohen Bewertungen der Fall ist. Dennoch sind diese Verhältnisse nicht hoch genug, um mich von einer langfristigen Investition abzuschrecken. Costco sollte leicht in diese Bewertung hineinwachsen, wenn man dem Unternehmen genügend Zeit gibt.

Der Artikel Diese 2 Nasdaq-Aktien machen sich gut im Depot ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Ryan Downie besitzt Aktien von Amazon. The Motley Fool empfiehlt Aktien von Amazon, Costco Wholesale und Shopify. Dieser Artikel erschien am 16.10.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.