Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 51 Minuten
  • Nikkei 225

    29.098,24
    -7,77 (-0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    35.490,69
    -266,19 (-0,74%)
     
  • BTC-EUR

    50.699,78
    -1.825,71 (-3,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.406,02
    -68,31 (-4,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.235,84
    +0,12 (+0,00%)
     
  • S&P 500

    4.551,68
    -23,11 (-0,51%)
     

Die sieben größten Krypto-Trends, die Sie im Auge behalten sollten

·Lesedauer: 8 Min.

Sie denken darüber nach, in Kryptowährung zu investieren, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? Es kann schon ein wenig einschüchternd sein, wenn man nicht weiß, wo man sein schwer verdientes Geld anlegen soll.

Bitcoin war zwar die erste Kryptowährung, aber es gibt mittlerweile viele Alternativen. (Quelle: AP)
Bitcoin war zwar die erste Kryptowährung, aber es gibt mittlerweile viele Alternativen. (Quelle: AP)

Es ist kein Geheimnis, dass die Welt der Kryptowährungen schnell wächst. Die gesamte Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen beträgt inzwischen mehr als 2,2 Billionen Dollar (umgerechnet ca. 1,91 Bio. Euro).

Wussten Sie, dass es weltweit etwa 100 Millionen Nutzer von Kryptowährungen gibt? Viele sind bereits auf den Zug aufgesprungen und es werden noch viele weitere folgen.

Wir haben hier für Sie die größten Trends zusammengestellt, die es derzeit im Bereich der Kryptowährung gibt. Diese Trends werden voraussichtlich auch bis ins Jahr 2025 und darüber hinaus anhalten.

1. Steigendes Interesse und Kauf von NFTs

Eine der interessantesten Entwicklungen im Kryptobereich ist der Aufstieg von Non-Fungible Tokens (NFTs).

Nigel Green, Geschäftsführer des Finanzberatungsunternehmens deVere, hat gesagt, dass der (NFT)-Markt in den nächsten zwölf Monaten und darüber hinaus einen massiven Anstieg des Trading-Volumens erleben wird.

Laut Green hat der NFT-Markt im zweiten Halbjahr 2021 mit etwa 2,5 Milliarden US-Dollar (umgerechnet ca. 2,1 Mrd. Euro) neue Höhen verzeichnen können. "Dies ist fast 20-mal mehr, als die 13,7 Millionen in der ersten Hälfte 2020", sagte er.

Bitcoin-Schürfer wandern in die USA ab - Deutschland in den Top-Ten

"Mit Interesse von wichtigen Investoren wie dem Payment-Riesen Visa, der versteht und schätzt, dass die Zukunft von fast allem digital sein wird, wird die Nachfrage explodieren."

Sie wissen nicht genau, was ein NFT ist? Bei einem NFT handelt es sich um eine einzigartige digitale Datei.

Sie können eine digitale Datei so oft kopieren, wie Sie möchten, auch die Kunstwerke, die in einer NFT enthalten ist. NFTs sollen Ihnen etwas geben, das nicht kopiert werden kann: Das Eigentum an dem Werk (obwohl der Künstler das Urheberrecht und die Reproduktionsrechte behalten kann, genau wie bei physischen Kunstwerken).

Es lohnt sich, sich selbst ein wenig mit NFTs zu beschäftigen und zu prüfen, welche man für welches Budget kaufen kann, denn sie werden innerhalb der nächsten fünf Jahre an Wert gewinnen.

2. Aufstieg der Altcoins

Der Trader, der unter dem Pseudonym Altcoin Sherpa bekannt ist, hat seinen 130.200 Followern auf Twitter mitgeteilt, dass der jüngste Kursanstieg der Smart-Contract-Plattform Terra (LUNA) ihn davon überzeugt hat, dass Solana früher als erwartet ausbrechen wird.

Sie wissen nicht genau was ein Altcoin ist? Bei Altcoin handelt es sich um eine alternative Kryptowährung zu Bitcoin. Da Bitcoin weitgehend als erste ihrer Art angesehen wird, werden neue Kryptowährungen als alternative Coins – oder Altcoins – bezeichnet.

Schauen wir uns einmal ein paar der Altcoins an, auf die Privatanleger momentan ein Auge geworfen haben. Hier sind sieben der Top-Kryptowährungen, die man kaufen kann, die in einer möglicherweise legendären Zeit in der Welt der Altcoins überdurchschnittlich gut abschneiden könnten:

  • Dogecoin (CCC:DOGE-USD)

  • Stellar-Lumens (CCC:XLM-USD)

  • Litecoin (CCC:LTC-USD)

  • Binance Coin (CCC:BNB-USD)

  • Cardano (CCC:ADA-USD)

  • Solana (CCC:SOL-USD)

  • Algorand (CCC:ALGO-USD)

Das Schöne an Altcoins ist, dass sie sehr viel günstiger sind, als die anderen großen Coins, sodass Sie mehr davon kaufen können.

Denken Sie aber immer daran, sich vorher genau zu informieren.

3. Mehr Regulierung im Kryptobereich

Ja, wir müssen darüber sprechen. 2021 ist das Jahr, in dem der Kryptomarkt immer klarer reguliert wird. Rechtliche Fragen über die Beschaffenheit der Kryptowährungen selbst haben die Regulierungsbehörden weiterhin verwirrt.

Der gesamte Punkt von Kryptowährungen ist, dass diese nicht staatlich reguliert und daher nicht nachverfolgbar sind. Das könnte sich allerdings bald ändern.

Die Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde hat Ende letzten Jahres ein Verfahren gegen Ripple Labs eingeleitet. (Quelle: AP)
Die Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde hat Ende letzten Jahres ein Verfahren gegen Ripple Labs eingeleitet. (Quelle: AP)

Sprechen wir über den Fall Ripple: Ende 2020 hat die Securities and Exchange Commission (SEC) ein Verfahren gegen Ripple Labs eingeleitet. Sie behauptet, das Unternehmen habe nicht registrierte Wertpapiere im Wert von rund 1,3 Milliarden Dollar angeboten, als es einen Großteil seiner Kryptowährung XRP an die Öffentlichkeit verkaufte. Ripple Labs wird seit fast einem Jahr von der SEC untersucht, was den XRP-Coin in Gefahr gebracht hat. Dies hat jedoch niemanden davon abgehalten, XRP zu kaufen und die Käufe haben sich nur wenig verlangsamt.

Bitcoin und Co.: Was lässt den Wert von Kryptowährungen steigen oder fallen?

Dies wirft Fragen zu bestimmten Bereichen des Krypto-Marktes auf. Es ist immer noch unklar, was in der digitalen Welt als Sicherheit und Ware gilt.

Behalten Sie die Entwicklungen im Auge und lesen Sie jeden Tag die Finanznachrichten.

4. Der Markt für DApps expandiert und wird weiter wachsen

Sie fragen sich vielleicht: "Was in aller Welt ist eine DApps?" Es handelt sich dabei um eine dezentralisierte Applikation, eine Softwareanwendung, die in einem verteilten Peer-to-Peer-Netzwerk läuft.

Der potenzielle Markt für dezentralisierte Applikationen ist riesig.

DAppRadar schätzte, dass das Gesamttransaktionsvolumen für DApp 2020 auf 271 Milliarden US-Dollar (von 21 Milliarden 2019) gewachsen ist.

Viele DApps laufen auf der Ethereum-Blockchain und führen eine Art von DeFi-Funktionalität aus.

DAppRadar hat herausgefunden, dass etwa 45 Prozent der neuen DeFi DApps auf der Ethereum-Blockchain betrieben werden.

95 Prozent des DApp-Transaktionsvolumens findet auf DeFi-Ethereum-Anwendungen statt.

Jüngsten Schätzungen zufolge waren rund 2.000 DApps auf der Ethereum-Blockchain aktiv.

5. Der Auftstieg von Stablecoin (Noch ein Coin?)

Genau, 80 Prozent dieses Marktes besteht aus Tether? Sie wissen nicht genau, was Tether ist?

Tether (USDT) ist eine Blockchain-basierte Kryptowährung, deren im Umlauf befindliche Token durch einen entsprechenden Betrag in US-Dollar gedeckt sind.

Stablecoins bilden traditionelle Fiat-Währungen wie den Dollar, den Euro oder den japanischen Yen nach, die auf einem bestimmten Bankkonto gehalten werden.

Kurzer Fakt: Die Suchanfragen nach Tether sind in fünf Jahren um 1.400 Prozent gestiegen.

Der Gesamtmarktwert von Stablecoins ist im letzten Jahr schätzungsweise um 500 Prozent auf 23 Milliarden Dollar (umgerechnet ca. 19,9 Mrd. Euro) gestiegen. 80 Prozent dieses Marktes bestehen aus Tether, aber das bedeutet nicht, dass das Wachstum nicht auch aus anderen Bereichen kommen kann

Stablecoins werden aufgrund ihrer relativen Preisstabilität häufig in DeFi-Anwendungen eingesetzt.

Wenn Sie also auf der Suche nach einem stabileren Coin bist, sind Sie hier an der richtigen Adresse.

6. Konzerne übernehmen das Krypto-Ökosystem

Große Konzerne wie PayPal haben mittlerweile ein größeres Interesse daran, in Krypto zu investieren.

Früher standen Finanzinstitute und Großkonzerne dem Kryptowährungs-Ökosystem eher skeptisch gegenüber. Das hat sich allerdings geändert.

PayPal ermöglicht seit dem letzten Jahr den Kryptohandel auf der Plattform. (Quelle: AP)
PayPal ermöglicht seit dem letzten Jahr den Kryptohandel auf der Plattform. (Quelle: AP)

Heute tun viele Konzerne alles, um diesem Bereich Kapital zuzuweisen. Bis Ende 2020 wurden 15 Milliarden US-Dollar (umgerechnet ca. 13 Mrd. Euro) an verwalteten institutionellen Vermögenswerten in die Anlageklasse der Kryptowährungen investiert.

Nehmen wir PayPal als Beispiel: PayPal und sein Tochterunternehmen Venmo ermöglichen beide seit letztem Jahr den Kryptohandel auf ihren Plattformen.

Kurzer Fakt: Daten von PayPal zeigten, dass User, die über die PayPal-App Kryptowährungen gekauft hatten, sich zweimal so häufig in die App einloggten, als bevor PayPal diese Art von Transaktionen zuließ.

7. Und zu guter Letzt sehen wir uns DeFi an

Kaum etwas hat in diesem Jahr mehr Aufmerksamkeit in der Krypto-Community erregt, als der Aufstieg von DeFi-Applikationen (dezentrales Finanzwesen).

Was ist DeFi? Dezentrales Finanzwesen ist ein Überbegriff für eine Vielzahl von Finanzanwendungen in Kryptowährung oder Blockchain, die darauf abzielen, die Rolle der Finanzintermediäre zu umgehen.

Kurzer Fakt: Das Suchinteresse an dezentraler Finanzierung ist seit 2017 um 8.900 Prozent gestiegen.

Um es einfach auszudrücken: Diese Methode bedient sich finanzieller Transaktionen, die in der Blockchain stattfinden.

Diese Transaktionen werden in der Regel durch die Verwendung intelligenter Verträge ermöglicht.Anders als bei herkömmlichen Zahlungen oder Überweisungen sind Finanzintermediäre komplett überflüssig.

Bitcoin Kurs im Aufwärtstrend – 65.000 USD?

DeFi-Transaktionen reichen in der Regel von der traditionellen Kreditvergabe bis zur Schaffung von Derivaten. Das Wachstum im DeFi-Bereich hat gerade erst begonnen.

Kurzer Fakt: Laut Berichten von DeFi Pulse, istder Total Value Locked (TVL) – ein Maß für den Gesamtwert der Kryptowährungen, die an einen intelligenten DeFi-Vertrag gebunden sind – im Jahr 2020 von 2 Milliarden Dollar auf 15 Milliarden Dollar (umgerechnet ca. von 1,73 Mrd. auf 13 Mrd. Euro) gestiegen.

Weitere Informationen zu DeFi finden Sie bei Elbaite, Australiens sicherster Börse für Kryptowährung.

Die besten Börsen Australiens

Es gibt viele Optionen für Kryptowährungsbörsen in Australien. Laut Coinformant sind dies die besten:

  • Swyftx – beste Krypto-Börse Australiens (10 Dollar BTC Willkommensbonus)

  • Binance –beste Kryptowährungs-Trading-Plattform für erfahrene User

  • Coinspot –bekannte australische Kryptowährungsbörse

  • Digital Surge –neue australische Krypto-Plattform

  • CoinJar –älteste australische Krypto-Börse

  • Independent Reserve –tolle australische Börse für den Kauf von OTC

  • Coinbase – größte internationale Krypto-Börse für Anfänger

  • Coinmama –internationaler Krypto-Broker mit großartigen Zahlungsmöglichkeiten

  • eToro –die Besten für CFD-Handel mit Krypto

  • Kraken –beste sichere internationale Börse

Der Markt für Kryptowährung ist, ähnlich wie der Aktienmarkt, ziemlich unberechenbar. Das liegt nicht nur an Innovationen wie NFTs, sondern auch an der allgemeinen Marktvolatilität mit Mainstream-Münzen wie Polkadot und Litecoin, zusammen mit vielen Altcoins wie Dogecoin. Sie können sich allerdings sicher sein, dass es noch viele Innovationen in dem Bereich geben wird. Wir können jedoch nicht voraussagen, wie stark das Wachstum in den nächsten Jahren sein wird.

Krypto wurde für Normalverbraucher entwickelt, kann allerdings ziemlich kompliziert sein. Wir empfehlen Ihnen daher, sich selbst ausführlich zu informieren.

Despina Karpathiou

VIDEO: Videografik: So funktioniert der Bitcoin

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.