Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.531,75
    -112,25 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,51
    -36,41 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,20 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.750,60
    +0,80 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    -0,0029 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    36.909,16
    +260,20 (+0,71%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.067,20
    -35,86 (-3,25%)
     
  • Öl (Brent)

    73,95
    +0,65 (+0,89%)
     
  • MDAX

    35.282,54
    -200,96 (-0,57%)
     
  • TecDAX

    3.901,55
    -50,21 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.836,46
    -171,24 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.051,48
    -26,87 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.638,46
    -63,52 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,50 (-0,03%)
     

Die fünf besten Tipps, um die Volatilität auf dem Kryptomarkt zu überstehen

·Lesedauer: 5 Min.

Die Volatilität des Marktes kann schwer abschätzbar sein, insbesondere für neue Anleger, die noch nicht mit dem Handel vertraut sind. Hier erfahren Sie, wie Sie die Schwankungen bewältigen können.

Die fünf besten Tipps, um die Volatilität auf dem Kryptomarkt zu überstehen
Mit diesen Tricks sind Markt-Schwankungen kein Problem mehr. (Symbolbild: Getty)

Vereinfacht ausgedrückt ist die Volatilität des Kryptomarktes ein Begriff, der verwendet wird, um Schwankungen auf dem Kryptomarkt zu beschreiben, die sich auf Faktoren wie Krypto-Preise, das Handelsvolumen oder die Anzahl der am Markt teilnehmenden Investoren beziehen können.

So wie man sich während eines Sturms zusammenkauern würde, kann die Volatilität von Kryptowährungen dazu führen, dass sich Anleger in Deckung begeben, um sich vor möglichen Verlusten zu schützen.

Doch nicht jede Volatilität muss gefürchtet werden. Tatsächlich gibt es bereits zahlreiche Gewinner auf dem Kryptomarkt, die es verstehen, mit kühlem Kopf zu investieren und von den Marktbewegungen zu profitieren.

Für diejenigen, die neu im Bereich des Investierens sind und nicht wissen, wie sie die Volatilität des Kryptomarktes effizient überstehen können, gibt es nicht nur Schwarzmalerei; hier sind fünf Tipps, die Ihnen dabei helfen, die bestmöglichen Krypto-Entscheidungen zu treffen.

1. Verstehen Sie Ihren Zeitplan

Es ist kein Geheimnis, dass der Kryptomarkt zu jedem Zeitpunkt ein hohes Maß an Volatilität aufweist, vor allem wenn Kryptowährungen aufgrund der Preisschwankungen innerhalb weniger Stunden oder Tage, um bis zu 50 Prozent steigen oder fallen können.

Um Ihre Investitionen zu schützen, sollten Sie Ihren Zeitplan kennen und wissen, wann die besten Zeiten für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen sind.

Wenn Sie zum Beispiel kurzfristig Zugang zu liquiden Mitteln aus Ihrem Portfolio benötigen, ist es vielleicht nicht die beste Idee, zu investieren. Denken Sie daran, dass es drei Jahre gedauert hat, bis Bitcoin (mit Kursen von über 70.000 US-Dollar) wieder den Höchststand von 2018 von 20.000 US-Dollar (umgerechnet ca. 17.000 Euro) erreichte.

Lesen Sie auch: Bitcoin kostet wieder mehr als 50.000 US-Dollar

2. Geben Sie nicht FOMO nach oder tätigen Panik-Investitionen

Da die meisten Schlagzeilen mit verlockenden Nachrichten über Krypto-Allzeithochs gefüllt sind, kann es leicht passieren, dass man der FOMO (Angst, etwas zu verpassen) zum Opfer fällt, vor allem angesichts der Zunahme unqualifizierter "Finfluencer", die bestimmte Vermögenswerte hypen.

Anstatt sich mitreißen zu lassen, nachdem Sie eine positive Kursentwicklung gesehen haben, sollten Sie nicht übereilt die Grundlagen übersehen. Es ist am besten, einen Schritt zurückzutreten und das Gesamtbild der Krypto-Anlage zu betrachten, in die Sie investieren möchten. Stellen Sie Nachforschungen an, um ein besseres Verständnis für die Langlebigkeit des Vermögenswerts zu erlangen und um herauszufinden, ob er in der Lage ist, die Krypto-Volatilität zu überstehen.

Die gleichen Regeln gelten auch für Panik-Investitionen. Menschen neigen dazu, eine emotionale Beziehung zu ihrem Geld zu haben, und wenden diese Emotionen oft unbewusst auch auf ihr Anlageportfolio an. Selbst die erfahrensten Anleger können in die emotionale Investitionsfalle tappen, insbesondere in Zeiten der Volatilität, die bei einem Anstieg des Marktes ein Gefühl der Aufregung hervorruft, das sich jedoch schnell in Angst verwandeln kann, wenn der Markt abstürzt.

Um Probleme zu vermeiden, die sich aus panischen Investitionsgewohnheiten ergeben, ist es eine gute Idee, nur dann zu investieren, wenn man einen kühlen Kopf hat.

3. Erwägen Sie den Durchschnittskosteneffekt (Dollar-Cost-Averaging)

Die fünf besten Tipps, um die Volatilität auf dem Kryptomarkt zu überstehen
Die Schlüsselelemente, um sich vor der Volatilität der Kryptomärkte zu schützen, sind weitgehend dieselben wie bei der regulären Marktvolatilität (Quelle: Getty)

Anstatt große Summen in Kryptowährung zu investieren, ist es oft besser, den Durchschnitt Ihrer Investitionen über eine Dollar-Cost-Averaging-Strategie zu ermitteln. Die Dollar-Cost-Averaging-Theorie funktioniert angeblich sowohl bei steigenden als auch bei fallenden Märkten, da sie darauf abzielt, die Hochs und Tiefs des Marktes auszugleichen.

Für viele Anleger kann Dollar-Cost-Averaging eine gute Möglichkeit sein, die unmögliche Aufgabe zu vermeiden, zu versuchen, den Markt zu timen. Außerdem ist dies eine risikoärmere Anlagestrategie für einen risikoreichen Vermögenswert, die die Möglichkeit bietet, sich gegen Marktschwankungen abzusichern.

Lesen Sie auch: Elon Musk formt das Krypto-Versum

4. Setzen Sie klare Ziele und diversifizieren Sie

Es ist wichtig, dass Anleger sich Ziele setzen und ihre Strategie vor der Investition festlegen (z.B. ihre Einstiegs- und Ausstiegspunkte), um etwaigen Schäden entgegenzuwirken, die durch die rund um die Uhr geöffneten Kryptomärkte verursacht werden.

Manchmal könnte man denken, dass eine Krypto-Anlage unglaublich in die Höhe schießt, aber sobald man einschläft, stürzt sie sofort ab.

Sie sollten auch darauf achten, Ihr Portfolio mit einer Reihe verschiedener Krypto-Anlagen zu diversifizieren, einschließlich Stablecoins wie USDT sowie Aktien und Rohstoffe, um sich vor möglichen Verlusten zu schützen.

5. Verfolgen Sie eine langfristige Anlagestrategie

Wie bei der Investition in Aktien ist es auch bei der Investition in Kryptowährungen klug, eine langfristige Anlagestrategie zu verfolgen. Bei Kryptowährungen wie Bitcoin können Marktbewegungen dazu führen, dass der Wert der Vermögenswerte über verschiedene Zeiträume hinweg schwankt.

Anstatt einen Kryptowährungswert schnell zu verkaufen, sobald er fällt, ist es vielleicht am besten, jeden Kryptowährungswert so lange wie möglich zu halten, um von den Vorteilen zu profitieren, wenn er wieder zu boomen beginnt.

In einigen Ländern kann das Halten von Kryptowährungen über einen längeren Zeitraum auch steuerlich von Vorteil sein.

Insgesamt ist es am besten, wenn Sie sich über die Nachrichten auf dem Laufenden halten, insbesondere über das, was Experten über die Branche sagen, um die Flaute zu überstehen. Sammeln Sie so viele Informationen wie möglich, erstellen Sie einen Angriffsplan und versuchen Sie, ruhig zu bleiben und die Kontrolle über Ihre Investitionen zu behalten, insbesondere in einem Bärenmarkt.

Im Video: Videografik - So funktioniert der Bitcoin

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.