Deutsche Märkte öffnen in 58 Minuten

DHDL-Produkt “Ellas Basenbande“: Was bedeutet eigentlich basische Ernährung?

Antonia Wallner
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Dem Start-up “Ellas Basenbande“ gelang es in der Gründer-Show “Die Höhle der Löwen“, einen Investor von seinen basischen Fertiggerichten zu überzeugen. Aber was versteht man eigentlich genau unter einer basischen Ernährung?

"Ellas Basenbande" bei der Grüner-Show "Die Höhle der Löwen". (Bild: TVNOW/Bernd-Michael Maurer)
"Ellas Basenbande" bei der Gründer-Show "Die Höhle der Löwen". (Bild: TVNOW/Bernd-Michael Maurer)

Gründerin Ella von “Ellas Basenbande“ möchte mit ihren Fertiggerichten “den Teller umdrehen“ und die Gemüsebeilage zum Hauptgericht machen. Die Gläser mit Kartoffel-Curry, Gemüsepfanne oder Pastinakenpüree sollen zusammen mit einer Eiweiß-Zugabe aus Fleisch oder pflanzlichen Produkten den Säure-Basen-Haushalt des Körpers berücksichtigen.

Doch was heißt das eigentlich genau?

Das steckt hinter einer basischen Ernährung

Die basische Ernährung beruht auf der Annahme, dass der sogenannte Säure-Basen-Haushalt des Körpers eine wichtige Bedeutung für die Gesundheit hat. Idealerweise sollte sich der PH-Wert des Körpers im leicht basischen Bereich von 7,35 und 7,45 bewegen, was durch einen Bluttest beim Arzt festgestellt werden kann.

"Die Höhle der Löwen": Harte Verhandlungen und ein Löwen-Wiedersehen

Bei einer Übersäuerung ist der Säure-Basen-Haushalt gestört, was auf Dauer schädlich sein und Krankheiten begünstigen kann. Ein solcher Zustand entsteht, wenn wir uns zu einseitig und zu ungesund ernähren.

Die basische Ernährung fußt deshalb auf “basenbildenden“ und “sauren“ Lebensmitteln. Zu ersteren gehören etwa die meisten Gemüsesorten, Obst sowie gesunde Fette und Öle. Saure Kandidaten sind beispielsweise Brot, Kaffee, Milchprodukte, Nudeln und Fleisch. Idealerweise besteht eine basische Ernährung aus 80 Prozent basenbildenden und 20 Prozent sauren Lebensmitteln.

Einfacher ausgedrückt: Es sollte im Rahmen einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung möglichst viel Gemüse und frisches Obst auf dem Speiseplan stehen. Gute Fette und Öle, Vollkorn-Getreide und Eiweiß in Form von Milchprodukten und Fleisch bzw. Hülsenfrüchten ergänzen das Ganze.

Wissenschaftlich noch nicht bewiesen

Wissenschaftlich belegt ist die Methode übrigens (noch) nicht. Ob eine basische Ernährung wirklich Krankheiten vorbeugen kann, konnte laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) noch nicht geklärt werden. Falsch machen kann man mit viel Gemüse auf dem Teller jedenfalls nichts.

“Medusch“: Das Erkältungsbad für die Dusche aus "Die Höhle der Löwen"

“Ellas Basenbande“ konnte bei der Show Investor Nils Glagau überzeugen und sicherte sich eine Finanzierung von 150.000 Euro.

VIDEO: Darum gelten TV-Shows wie “Die Höhle der Löwen” nicht als Dauerwerbesendungen