Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 45 Minuten
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,11
    +456,87 (+1,18%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.116,93
    -409,92 (-0,86%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.041,62
    +460,72 (+2,96%)
     
  • S&P 500

    5.087,03
    +105,23 (+2,11%)
     

Devisen: Eurokurs zum US-Dollar kaum verändert

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Euro EU0009652759 hat sich am Donnerstag nur wenig verändert. Damit stabilisierte er sich weiter nach den deutlichen Kursverlusten der vergangenen Handelstage. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,0762 US-Dollar gehandelt und damit nahezu auf dem gleichen Niveau wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,0778 Dollar festgesetzt.

Der Eurokurs steht seit Ende November unter Verkaufsdruck gestanden und gab in dieser Zeit mehr als zwei Cent nach. Nachdem die Inflationsrate in der Eurozone zuletzt auf 2,4 Prozent gesunken war und sich damit dem Zielwert der EZB von mittelfristig zwei Prozent angenähert hatte, wurde in den vergangenen Tagen verstärkt auf eine baldige Zinssenkung spekuliert. Nach Einschätzung des Devisenexperten Michael Pfister von der Commerzbank glaubt der Markt daher "hartnäckig an baldige Zinssenkungen".

Im Tagesverlauf stehen Konjunkturdaten im Fokus der Anleger am Devisenmarkt. Am Vormittag werden Daten zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) der Eurozone erwartet. Allerdings handelt es sich nur um eine weitere Schätzung für die Wirtschaftsleistung im dritten Quartal. Am Nachmittag richtet sich das Interesse der Investoren auf wöchentliche Daten vom US-Arbeitsmarkt.