Deutsche Märkte geschlossen

Devisen: Eurokurs erholt sich

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Abwärtstrend beim Euro <EU0009652759> ist am Donnerstag im US-Handel gestoppt worden. Zuletzt stieg der Kurs der Gemeinschaftswährung auf 1,1679 US-Dollar, nachdem er im europäischen Geschäft noch bis auf 1,1626 Dollar gefallen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1645 (Mittwoch: 1,1692) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8587 (0,8553) Euro gekostet.

Der Euro litt zuletzt unter der steigenden Zahl von Corona-Neuinfektionen in der Eurozone. Dies könnte die wirtschaftliche Erholung im Währungsraum zunehmend gefährden. Angesichts steigender Infektionszahlen bleiben Ökonomen skeptisch: Nach einer starken Konjunkturerholung im dritten Quartal dürften die Zuwächse kleiner werden, hieß es von vielen Analysten.