Deutsche Märkte geschlossen

Devisen: Eurokurs bewegt sich weiter auf niedrigem Niveau

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EU0009652759> ist zu Wochenbeginn unter Druck geblieben. Die Gemeinschaftswährung wurde am Montagmorgen bei 1,1251 US-Dollar gehandelt und damit in etwa auf dem Niveau vom Freitagabend. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag noch etwas höher auf 1,1304 (Donnerstag: 1,1348) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8846 (0,8812) Euro.

Bereits Ende letzter Woche hatte sich die Stimmung an den internationalen Börsen stark eingetrübt und so auch den Euro belastet. Ein pessimistischer Konjunkturausblick der US-Notenbank und die Angst vor einer zweiten Corona-Welle in den Vereinigten Staaten hatten die Anleger verunsichert.

Am Montag nun vergrößerte ein neuer Coronavirus-Ausbruch in Peking die Sorgen der Investoren. Zudem war die Erholung der chinesischen Industrieproduktion im Mai nicht so stark ausgefallen wie erwartet. Vor diesem Hintergrund verzeichneten Währungen wie der Dollar, der Yen oder der Schweizer Franken Gewinne, die in Krisenzeiten oft gefragt sind.