Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 45 Minuten
  • Nikkei 225

    23.563,92
    -107,21 (-0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    28.195,42
    -410,89 (-1,44%)
     
  • BTC-EUR

    9.962,46
    +566,99 (+6,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    238,92
    +5,25 (+2,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.478,88
    -192,67 (-1,65%)
     
  • S&P 500

    3.426,92
    -56,89 (-1,63%)
     

Devisen: Euro steigt über 1,18 US-Dollar

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EU0009652759> hat am Freitag merklich zugelegt und ist über 1,18 US-Dollar gestiegen. Am Nachmittag wurde die europäischen Gemeinschaftswährung mit 1,1822 US-Dollar gehandelt. Im frühen Handel hatte der Euro noch bei 1,1756 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Referenzkurs auf 1,1795 (Donnerstag: 1,1765) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8478 (0,8500) Euro.

Der Euro profitierte von starken Wirtschaftsdaten aus Italien. Die Industrieproduktion ist dort im August stark gestiegen. Die Erwartungen von Analysten wurden deutlich übertroffen. Die italienische Wirtschaft wurde zunächst durch die Corona-Krise besonders stark getroffen.

Marktbeobachter verwiesen vor dem Wochenende zudem auf Bewegung im politischen Streit in Washington um ein weiteres Hilfspaket zur Bewältigung der wirtschaftlichen Schäden durch die Corona-Krise. Zuletzt hatte das Weiße Haus signalisiert, dass es einem groß angelegten Konjunkturprogramm mittlerweile offen gegenübersteht. Die Zuversicht an den Märkten nahem zu. Dies belastete die Weltleitwährung US-Dollar und stützte den Euro.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,91167 (0,91035) britische Pfund, 124,95 (124,69) japanische Yen und 1,0773 (1,0799) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde am Nachmittag in London mit 1928 Dollar gehandelt. Das sind rund zwei Dollar mehr als am Vortag.