Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.561,40
    -203,56 (-0,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.481,22
    +13,12 (+0,89%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Devisen: Euro startet stabil in die Woche

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Euro EU0009652759 ist am Montag nahezu unbewegt in die neue Handelswoche gestartet. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0770 US-Dollar und damit in etwa so viel wie vor dem Wochenende. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,0779 Dollar festgelegt.

Der Wochenbeginn dürfte eher ruhig ausfallen. Entscheidende Konjunkturdaten stehen erst im Verlauf der Woche auf dem Programm. Aus den Reihen der Zentralbanken melden sich zwar einige Redner zu Wort, allerdings nicht das Führungspersonal aus der ersten Reihe. An den Finanzmärkten dreht sich derzeit viel um die Frage, wann große Notenbanken wie insbesondere die US-Währungshüter ihre Geldpolitik lockern könnten.