Deutsche Märkte öffnen in 56 Minuten
  • Nikkei 225

    28.858,08
    +311,10 (+1,09%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,35 (+1,27%)
     
  • BTC-EUR

    24.228,42
    +36,55 (+0,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    590,52
    +19,24 (+3,37%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,29 (+2,09%)
     
  • S&P 500

    4.280,15
    +72,88 (+1,73%)
     

Devisen: Euro stabil unter 1,02 US-Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat sich am Donnerstag im frühen Handel kaum von der Stelle bewegt. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0165 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,0194 Dollar festgesetzt. Auch das britische Pfund lag vor mit Spannung erwarteten Entscheidungen der Bank of England stabil zu Dollar und Euro.

In der Eurozone dürften die Anleger im Tagesverlauf neue Auftragsdaten aus der Industrie in Deutschland unter die Lupe nehmen. In den USA stehen Zahlen vom Außenhandel und die wöchentlichen Daten vom Arbeitsmarkt auf dem Programm.

In Großbritannien gibt die Zentralbank um die Mittagszeit herum neue Entscheidungen bekannt. Es wird erwartet, dass sie ihren Kampf gegen die hohe Inflation fortsetzt, vermutlich mit ihrem in der aktuellen Straffungsphase deutlichsten Zinsschritt um 0,5 Prozentpunkte. Erwartet wird auch ein Plan, wie die Notenbank ihre angeschwollene Bilanz verringern will. Dabei dürfte sie als erste große Zentralbank aktive Verkäufe von Staatsanleihen anpeilen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.