Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.768,96
    +64,54 (+0,35%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.074,34
    +1,89 (+0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.847,72
    -155,87 (-0,39%)
     
  • Gold

    2.439,60
    +22,20 (+0,92%)
     
  • EUR/USD

    1,0868
    -0,0004 (-0,03%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.974,60
    +1.614,19 (+2,63%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.393,18
    +38,76 (+2,86%)
     
  • Öl (Brent)

    79,63
    -0,43 (-0,54%)
     
  • MDAX

    27.482,05
    +40,82 (+0,15%)
     
  • TecDAX

    3.457,29
    +26,08 (+0,76%)
     
  • SDAX

    15.197,37
    +34,55 (+0,23%)
     
  • Nikkei 225

    39.069,68
    +282,30 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    8.424,20
    +3,94 (+0,05%)
     
  • CAC 40

    8.195,97
    +28,47 (+0,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.785,58
    +99,62 (+0,60%)
     

Devisen: Euro sinkt unter 1,08 US-Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Euro EU0009652759 hat am Montag seinen Anstieg über 1,08 US-Dollar aus dem europäischen Geschäft nicht halten können und ist im US-Handel wieder unter die Marke gerutscht. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,0789 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,0795 (Freitag: 1,0779) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9263 (0,9277) Euro gekostet.

Der Handel verlief in ruhigen Bahnen. In der Eurozone und den USA wurden keine wichtigen Konjunkturdaten veröffentlicht. Im weiteren Wochenverlauf werden in den Vereinigten Staaten wichtige Daten zur Preisentwicklung bekanntgegeben.

Vor allem die künftige Geldpolitik der Notenbanken steht weiter im Blick der Finanzmärkte. Im Euroraum gilt eine Leitzinssenkung im Juni als ausgemacht. In den USA ist die Lage angesichts der hartnäckigen Inflation ungewiss. In der vergangenen Woche hatten schwächere Wirtschaftsdaten Zinssenkungserwartungen wieder etwas gestützt.