Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 4 Minuten

Devisen: Euro scheitert an Marke von 1,13 US-Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat es am Mittwoch zunächst nicht geschafft, wieder über die Marke von 1,13 US-Dollar zu steigen. Nach zwischenzeitlichen Gewinnen lag die Gemeinschaftswährung am Mittag in der Verlustzone und kostete 1,1245 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1308 Dollar festgesetzt.

Starke Impulse gab es am Mittwoch im Vormittagshandel nicht. Inflationsdaten aus der Währungsunion bestätigten lediglich eine erste Schätzung. Demnach liegt die Inflation mit 0,1 Prozent nur knapp über der Nulllinie. Vor allem fallende Energiepreise drücken das Preisniveau, wohingegen Lebensmittel teurer werden. Das Preisziel der EZB von knapp 2 Prozent ist nach wie vor außer Reichweite.

Am Nachmittag stehen in den USA Immobiliendaten auf der Agenda. Außerdem äußert sich erneut US-Notenbankchef Jerome Powell vor einem Parlamentsausschuss. Am Dienstag hatte ein ähnlicher Auftritt wenig Neues gebracht.