Werbung
Deutsche Märkte schließen in 16 Minuten
  • DAX

    16.781,60
    +152,61 (+0,92%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.531,54
    +57,77 (+1,29%)
     
  • Dow Jones 30

    36.160,39
    +43,01 (+0,12%)
     
  • Gold

    2.023,40
    -23,00 (-1,12%)
     
  • EUR/USD

    1,0762
    -0,0036 (-0,33%)
     
  • Bitcoin EUR

    40.806,21
    +230,68 (+0,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    907,01
    +10,30 (+1,15%)
     
  • Öl (Brent)

    71,21
    +1,87 (+2,70%)
     
  • MDAX

    26.757,61
    +222,67 (+0,84%)
     
  • TecDAX

    3.255,88
    +35,79 (+1,11%)
     
  • SDAX

    13.187,85
    +81,49 (+0,62%)
     
  • Nikkei 225

    32.307,86
    -550,45 (-1,68%)
     
  • FTSE 100

    7.572,83
    +59,11 (+0,79%)
     
  • CAC 40

    7.545,68
    +117,16 (+1,58%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.369,86
    +29,87 (+0,21%)
     

Devisen: Euro notiert weiter unter 1,07 US-Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Euro EU0009652759 hat am Mittwochmorgen weiter unter der Marke von 1,07 US-Dollar notiert. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,0685 Dollar und damit etwas weniger als am Abend zuvor. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,0686 Dollar festgelegt.

Die Kursbewegungen am Devisenmarkt hielten sich in den Morgenstunden in engen Grenzen. Am Vormittag könnten allerdings Inflationsdaten aus Deutschland und Umsatzzahlen aus dem Einzelhandel der Eurozone für Kursbewegung sorgen.

Im Tagesverlauf wollen sich einige Redner aus den Reihen der US-Notenbank Fed zu Wort melden, darunter Fed-Chef Jerome Powell. Die Fed hatte ihre Leitzinsen zuletzt nicht weiter erhöht. An den Finanzmärkten richten sich die Blicke angesichts sinkender Inflationsraten schon auf mögliche Zinssenkungen im kommenden Jahr.