Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 44 Minuten

Devisen: Euro legt im US-Handel weiter zu

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat am Donnerstag im US-Geschäft weiter zugelegt. Nachdem er nach dem Handelsbeginn an der Wall Street über 1,02 US-Dollar stieg, kostete er rund eine Stunde vor dem Börsenschluss 1,0250 Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs in Frankfurt zuvor auf 1,0181 (Mittwoch: 1,0194) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9822 (0,9810) Euro. Die insgesamt zuversichtlichere Stimmung an den Aktienmärkten stützte auch den Euro. Neue Auftragszahlen aus der deutschen Industrie fielen zwar schwach aus, allerdings nicht so schlecht wie erwartet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.