Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 8 Minuten
  • DAX

    18.428,33
    -129,37 (-0,70%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.878,38
    -38,42 (-0,78%)
     
  • Dow Jones 30

    40.358,09
    -57,35 (-0,14%)
     
  • Gold

    2.415,10
    +7,80 (+0,32%)
     
  • EUR/USD

    1,0846
    -0,0012 (-0,11%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.384,35
    -312,89 (-0,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.369,22
    +3,33 (+0,24%)
     
  • Öl (Brent)

    77,48
    +0,52 (+0,68%)
     
  • MDAX

    25.176,07
    -122,40 (-0,48%)
     
  • TecDAX

    3.325,28
    -18,52 (-0,55%)
     
  • SDAX

    14.267,84
    -22,86 (-0,16%)
     
  • Nikkei 225

    39.154,85
    -439,54 (-1,11%)
     
  • FTSE 100

    8.148,56
    -18,81 (-0,23%)
     
  • CAC 40

    7.519,71
    -78,92 (-1,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.997,35
    -10,22 (-0,06%)
     

Devisen: Euro legt zum US-Dollar leicht zu

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Euro EU0009652759 ist am Montag mit leichten Kursgewinnen in die neue Woche gestartet. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0820 US-Dollar. Das war etwas mehr als der jüngst markierte dreiwöchige Tiefstand. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs vor dem Wochenende auf 1,0823 Dollar festgesetzt.

Der Wochenbeginn am Devisenmarkt verspricht eher unspektakulär zu werden. Es stehen nur wenige Wirtschaftsdaten auf dem Programm, die für Kursbewegung sorgen könnten. Aus den Reihen der US-Zentralbank Federal Reserve äußern sich einige ranghohe Vertreter. Im Euroraum dürfte es mangels Konjunkturzahlen überwiegend ruhig bleiben.