Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 47 Minute
  • DAX

    13.947,75
    +26,38 (+0,19%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.631,49
    +7,45 (+0,21%)
     
  • Dow Jones 30

    31.163,38
    -25,00 (-0,08%)
     
  • Gold

    1.865,00
    -1,50 (-0,08%)
     
  • EUR/USD

    1,2143
    +0,0028 (+0,23%)
     
  • BTC-EUR

    25.844,21
    -1.809,90 (-6,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    625,49
    -54,42 (-8,00%)
     
  • Öl (Brent)

    53,24
    -0,07 (-0,13%)
     
  • MDAX

    31.751,26
    +173,37 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.377,85
    +23,43 (+0,70%)
     
  • SDAX

    15.650,15
    +71,34 (+0,46%)
     
  • Nikkei 225

    28.756,86
    +233,60 (+0,82%)
     
  • FTSE 100

    6.753,63
    +13,24 (+0,20%)
     
  • CAC 40

    5.616,50
    -11,94 (-0,21%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.460,59
    +3,34 (+0,02%)
     

Devisen: Euro kaum bewegt vor Wirtschaftsdaten

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat sich am Mittwoch vor wichtigen Konjunkturdaten kaum bewegt. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2160 US-Dollar und damit in etwa so viel wie in der Nacht zuvor. Zurzeit bewegt sich der Euro in der Nähe seines höchsten Standes seit Frühjahr 2018. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,2140 Dollar festgesetzt.

Zur Wochenmitte werden in vielen Ländern der Welt wichtige Konjunkturdaten veröffentlicht. Das Forschungsunternehmen Markit veröffentlicht seine Konjunkturumfrage für die Industrie. Die daraus abgeleiteten Einkaufsmanagerindizes geben Auskunft über den Zustand der Wirtschaft. Bisher ist die Industrie wesentlich besser durch die Corona-Pandemie gekommen als die Dienstleister, die unter den Beschränkungen leiden.