Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 23 Minuten
  • DAX

    17.501,49
    +78,26 (+0,45%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.879,16
    +14,87 (+0,31%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,23
    -62,27 (-0,16%)
     
  • Gold

    2.045,80
    +6,90 (+0,34%)
     
  • EUR/USD

    1,0853
    0,0000 (-0,00%)
     
  • Bitcoin EUR

    52.054,85
    +4.942,95 (+10,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    77,42
    -0,16 (-0,21%)
     
  • MDAX

    25.873,24
    +87,45 (+0,34%)
     
  • TecDAX

    3.413,16
    +12,48 (+0,37%)
     
  • SDAX

    13.790,79
    +50,18 (+0,37%)
     
  • Nikkei 225

    39.239,52
    +5,81 (+0,01%)
     
  • FTSE 100

    7.684,35
    +0,05 (+0,00%)
     
  • CAC 40

    7.933,45
    +3,63 (+0,05%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.976,25
    -20,55 (-0,13%)
     

Devisen: Euro gibt zum US-Dollar etwas nach - Schwache Konjunkturdaten

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Euro EU0009652759 hat am Montag belastet durch schwache Konjunkturdaten etwas nachgegeben. Die Gemeinschaftswährung kostete am Nachmittag 1,0939 US-Dollar. Sie notierte damit etwas niedriger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0945 (Freitag: 1,0942) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9136 (0,9139) Euro.

Belastet wurde der Euro durch schwache Konjunkturdaten aus der Eurozone. So sank die Industrieproduktion im November erneut. In Deutschland, der größten Wirtschaft der Eurozone, schrumpfte die Wirtschaft im Gesamtjahr 2023.

"Stagnation im vergangenen Jahr und die Aussichten im laufenden Jahr für 2024 sind kaum besser", sagte Ulrich Kater, Chefvolkswirt der Dekabank. "Die Wirtschaft wächst nicht mehr und die Investitionen in die Zukunft nehmen ab."

In den USA herrscht wegen eines Feiertags weitgehend Ruhe. Im schweizerischen Davos startet das alljährliche Weltwirtschaftsforum, das Programm beginnt jedoch erst am Dienstag.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,86075 (0,85950) britische Pfund, 159,67 (159,17) japanische Yen und 0,9351 (0,9350) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 2051 Dollar gehandelt. Das waren rund 3 Dollar mehr als am Freitag.