Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 17 Minuten
  • DAX

    15.714,00
    +21,87 (+0,14%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.157,49
    +12,59 (+0,30%)
     
  • Dow Jones 30

    34.792,67
    -323,73 (-0,92%)
     
  • Gold

    1.815,60
    +1,10 (+0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,1847
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    32.840,09
    +638,92 (+1,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    962,81
    +36,05 (+3,89%)
     
  • Öl (Brent)

    68,22
    +0,07 (+0,10%)
     
  • MDAX

    35.453,07
    -32,48 (-0,09%)
     
  • TecDAX

    3.790,40
    +28,52 (+0,76%)
     
  • SDAX

    16.558,46
    -50,13 (-0,30%)
     
  • Nikkei 225

    27.728,12
    +144,04 (+0,52%)
     
  • FTSE 100

    7.123,24
    -0,62 (-0,01%)
     
  • CAC 40

    6.770,32
    +24,09 (+0,36%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.780,53
    +19,24 (+0,13%)
     

Devisen: Euro gibt etwas nach

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat am Mittwochvormittag im Kurs etwas nachgegeben. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1755 Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1775 Dollar festgesetzt.

Der Euro wurde am Vormittag durch den steigenden Dollarkurs unter Druck gesetzt. Ein klarer Grund dafür war jedoch nicht ersichtlich. Entscheidende Konjunkturdaten oder marktbewegende Nachrichten gab es zunächst nicht. Die europäischen Aktienmärkte setzten ihre am Vortag begonnene Erholung fort.

Die Wochenmitte verspricht am Devisenmarkt nicht sonderlich viel Aufregung. Es stehen kaum beachtenswerte Konjunkturdaten auf dem Programm. Auch Notenbanker halten sich mit öffentlichen Auftritten weitgehend zurück. Zuletzt hatte an den Märkten die rapide Verbreitung der ansteckenderen Corona-Delta-Variante für Verunsicherung gesorgt und den Euro tendenziell belastet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.