Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.873,97
    -32,70 (-0,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.602,41
    -15,94 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    30.996,98
    -179,03 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.855,50
    -10,40 (-0,56%)
     
  • EUR/USD

    1,2174
    +0,0001 (+0,0122%)
     
  • BTC-EUR

    26.546,76
    -182,59 (-0,68%)
     
  • CMC Crypto 200

    651,44
    +41,45 (+6,79%)
     
  • Öl (Brent)

    51,98
    -1,15 (-2,16%)
     
  • MDAX

    31.635,51
    -113,46 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.370,58
    -9,30 (-0,28%)
     
  • SDAX

    15.595,24
    -60,49 (-0,39%)
     
  • Nikkei 225

    28.631,45
    -125,41 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    6.695,07
    -20,35 (-0,30%)
     
  • CAC 40

    5.559,57
    -31,22 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.543,06
    +12,15 (+0,09%)
     

Devisen: Euro freundlich - Gute US-Daten bremsen etwas

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat sich am Montag freundlich präsentiert. Nach einem Hoch seit April 2018 bei über 1,23 US-Dollar war die Gemeinschaftswährung im New Yorker Handel noch 1,2250 Dollar wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2296 (Donnerstag: 1,2271) Dollar festgesetzt und der Dollar hatte damit 0,8133 (0,8149) Euro gekostet.

Verantwortlich für die schrumpfenden Gewinne gegenüber der amerikanischen Währung waren robuste Konjunkturdaten aus den USA. So war der vom Marktforschungsinstitut Markit erhobene Einkaufsmanagerindex für die Industrie im Dezember noch stärker gestiegen als zunächst ermittelt. Zudem war schon am Wochenende bekannt geworden, dass sich das Geschäftsklima in der Region Chicago im Dezember entgegen dem erwarteten Rückgang aufgehellt hat.