Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    23.494,34
    -22,25 (-0,09%)
     
  • Dow Jones 30

    27.685,38
    -650,19 (-2,29%)
     
  • BTC-EUR

    11.043,41
    -55,67 (-0,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,04
    -3,38 (-1,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.358,94
    -189,34 (-1,64%)
     
  • S&P 500

    3.400,97
    -64,42 (-1,86%)
     

Devisen: Euro erholt sich teilweise von Vortagsverlusten

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs <EU0009652759> hat sich am Mittwoch teilweise von seinen Vortagesverlusten erholt. Die Gemeinschaftswährung kostete im New Yorker Handel mit zuletzt 1,1765 US-Dollar in etwa so viel wie bereits im europäischen Nachmittagsgeschäft. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1770 (Dienstag: 1,1795) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8496 (0,8478) Euro gekostet.

Der Euro machte einen Teil seiner Verluste vom Vortag wieder wett. Am Montag hatte das von US-Präsident Donald Trump angekündigte vorläufige Ende der Verhandlungen über ein weiteres US-Konjunkturpaket belastet. Am Mittwoch setzte sich an den Finanzmärkten aber wieder mehr Zuversicht durch.

Die US-Notenbank veröffentlichte zudem ihr Protokoll zur September-Sitzung. Daraus geht hervor, dass die Fed die Beibehaltung ihres sehr lockeren geldpolitischen Kurses in Aussicht stellt. Den Euro bewegte das per Saldo kaum.