Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 8 Minuten
  • DAX

    15.261,02
    +65,05 (+0,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.002,42
    +26,01 (+0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    34.137,31
    +316,01 (+0,93%)
     
  • Gold

    1.786,50
    -6,60 (-0,37%)
     
  • EUR/USD

    1,2058
    +0,0019 (+0,16%)
     
  • BTC-EUR

    45.278,60
    -1.033,83 (-2,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.270,21
    +7,25 (+0,57%)
     
  • Öl (Brent)

    60,98
    -0,37 (-0,60%)
     
  • MDAX

    32.710,03
    +164,27 (+0,50%)
     
  • TecDAX

    3.510,30
    +29,61 (+0,85%)
     
  • SDAX

    15.909,06
    +177,96 (+1,13%)
     
  • Nikkei 225

    29.188,17
    +679,62 (+2,38%)
     
  • FTSE 100

    6.897,26
    +1,97 (+0,03%)
     
  • CAC 40

    6.248,62
    +38,07 (+0,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.950,22
    +163,95 (+1,19%)
     

Devisen: Euro erholt sich etwas von Talfahrt

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat seine jüngste Talfahrt am Freitag erst einmal beendet. Nach einer Erholung bis auf knapp über 1,18 US-Dollar kostete die Gemeinschaftswährung im New Yorker Handel zuletzt 1,1796 Dollar. Davor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,1782 (Donnerstag: 1,1802) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8487 (0,8473) Euro gekostet.

Als Kursstütze erwies sich das überraschend stark verbesserte Ifo-Geschäftsklima. Deutschlands wichtigstes Konjunkturbarometer stieg im März auf den höchsten Wert seit Juni 2019. Die jüngsten US-Wirtschaftsdaten fielen derweil durchwachsen aus.