Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 9 Minuten

Devisen: Euro bleibt über 1,04 US-Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat sich am Donnerstag im frühen Handel über der Marke von 1,04 US-Dollar gehalten. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0435 Dollar und damit etwa so viel wie am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,0431 Dollar festgelegt.

Die US-Notenbank hat im Kampf gegen die hohe Inflation am Vorabend den Leitzins um 0,75 Prozentpunkte erhöht und damit den größten Zinsschritt seit 1994 vollzogen. Die Währungshüter haben mit ihrem überraschend scharfen geldpolitischen Straffungskurs die Märkte aber nicht weiter verunsichert.

Bereits an der Wall Street reagierten die Anleger am Vorabend sehr positiv auf die Fed. Notenbankchef Jerome Powell gelang offenbar der Spagat zwischen konsequenter Straffung der Geldpolitik und Beruhigung der Märkte. Die Fed lieferte aus Sicht von Commerzbank-Experte Ulrich Leuchtmann keine für den Markt relevanten "falkenhaften Signale".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.