Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 25 Minuten
  • Nikkei 225

    27.824,83
    -259,67 (-0,92%)
     
  • Dow Jones 30

    34.327,79
    -54,34 (-0,16%)
     
  • BTC-EUR

    35.994,48
    -1.912,70 (-5,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.195,01
    -2,91 (-0,24%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.379,05
    -50,93 (-0,38%)
     
  • S&P 500

    4.163,29
    -10,56 (-0,25%)
     

Devisen: Euro mit Atempause

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat sich nach dem jüngsten Höhenflug am Dienstag auch im US-Handel behauptet. Der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung notierte zuletzt bei 1,2086 US-Dollar und blieb damit unter der am Vortag erreichten Marke von 1,21 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2088 (Montag: 1,2085) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8272 (0,8274) Euro gekostet.

Die seit Anfang April zu beobachtende Aufwärtsbewegung beim Euro hatte die Gemeinschaftswährung zu Wochenbeginn bis auf 1,2117 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit Ende Februar gehievt. Nun sprach Commerzbank-Analystin You-Na Park-Heger von einer "Verschnaufpause". Schließlich würde die Eurozone beim Thema Impfen gegenüber den USA aufholen.

Bereits seit Wochen profitiert der Euro unter anderem von der inzwischen recht zügig verlaufenden Impfkampagne diesseits des Atlantiks. Zuletzt aber bereitete die angespannte Corona-Lage in anderen Regionen der Welt wie etwa in Asien den Anlegern zunehmend Sorgen. In Indien etwa tobt die Corona-Welle gewaltig.