Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.570,36
    +51,23 (+0,33%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.103,03
    +38,20 (+0,94%)
     
  • Dow Jones 30

    34.964,79
    -93,73 (-0,27%)
     
  • Gold

    1.794,60
    -5,20 (-0,29%)
     
  • EUR/USD

    1,1808
    -0,0018 (-0,15%)
     
  • BTC-EUR

    33.411,16
    +1.349,50 (+4,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    927,08
    -2,85 (-0,31%)
     
  • Öl (Brent)

    72,34
    +0,69 (+0,96%)
     
  • MDAX

    35.200,70
    +269,45 (+0,77%)
     
  • TecDAX

    3.661,67
    +38,18 (+1,05%)
     
  • SDAX

    16.442,06
    +147,49 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    27.581,66
    -388,56 (-1,39%)
     
  • FTSE 100

    7.016,63
    +20,55 (+0,29%)
     
  • CAC 40

    6.609,31
    +77,39 (+1,18%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.757,50
    +96,93 (+0,66%)
     

Deutschsprachige Staatsoberhäupter diskutieren über Klimaschutz

·Lesedauer: 1 Min.

POTSDAM (dpa-AFX) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und die anderen deutschsprachigen Staatsoberhäupter tauschen sich bei einem Treffen über den Klimaschutz aus. Sie wollen am Dienstag (10.00 Uhr) das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) besuchen. Nach Angaben des Bundespräsidialamtes ist eine Diskussionsrunde mit Vertretern des Instituts über Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und Sozialverträglichkeit geplant. Danach wollen sich die Staatsoberhäupter den Wissenschaftsstandort am Telegrafenberg ansehen, auf dem neben dem PIK unter anderem das Deutsche Geoforschungszentrum und das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung angesiedelt sind.

Das Treffen begann am Montag mit einem Gespräch über den Zusammenhalt der Gesellschaft in der Corona-Pandemie. Die Staatsoberhäupter von Belgien, Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich und der Schweiz treffen sich jedes Jahr an wechselnden Orten - in diesem Jahr ist Deutschland an der Reihe. Im vergangenen Jahr fiel die Begegnung wegen der Corona-Pandemie aus.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.