Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • Dow Jones 30

    39.131,53
    +62,43 (+0,16%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.801,65
    +141,05 (+0,30%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.996,82
    -44,78 (-0,28%)
     
  • S&P 500

    5.088,80
    +1,77 (+0,03%)
     

Deutschlands Immobilienfinanzierer verharren im Krisenmodus

(Bloomberg) -- Die Stimmung bei deutschen Immobilienfinanzierern hat sich zum Jahresende 2023 eingetrübt. Die leichte Zuversicht, die zur Jahresmitte aufgekommen war, ist Ende 2023 wieder einer pessimistischeren Einschätzung des Finanzierungsumfelds gewichen. Besonders bei Büroimmobilien ist die Lage kritisch, zeigen frische Daten.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

Der Deutsche Immobilienfinanzierungsindex (Difi), der Bloomberg exklusiv vorab vorliegt, ist im vierten Quartal um 4,8 Punkte gesunken und hat das Jahr damit bei minus 38,3 Punkten abgeschlossen. Der vom Branchendienstleister JLL und dem Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut ermittelte Index bildet die Einschätzungen von Finanzierungsexperten ab. Quartalsweise bewerten sie die Lage am Kreditmarkt in den vergangenen sechs Monaten und die erwartete Entwicklung in den kommenden sechs Monaten.

Als einziges von fünf betrachteten Immobiliensegmenten mussten Büros bei der Bewertung der Finanzierungssituation im Vergleich zum dritten Quartal Abstriche hinnehmen. Mit minus 73,9 Punkten fielt die Einschätzung der aktuellen Lage für Büros am schwächsten aus.

Büroimmobilien sind “das Sorgenkind. Hier schlagen sowohl das schwache konjunkturelle Umfeld als auch strukturelle Probleme des Büromarkts auf die Stimmung der Finanzierer. Die Nutzungsart steht deshalb nicht nur aktuell, sondern auch im kommenden Jahr zunehmend unter Druck“, erklärte Helge Scheunemann, Head of Research JLL Germany.

Mit der Pandemie hatte ein Trend zu einer stärkeren Nutzung des Homeoffice eingesetzt. Viele Unternehmen behielten großzügige Regelungen für mobiles Arbeiten bei. In der Folge sinkt nun die Nachfrage nach Büroimmobilien, was auf die Preise und die Bewertungen drückt.

Welche Risiken von Immobilien ausgehen, hatte gerade auch im vierten Quartal die Pleite mehrerer Signa-Gesellschaften von Investor René Benko gezeigt. Zu den Gläubigern zählen unter anderem die Deutsche Pfandbriefbank, Helaba und BayernLB, zeigen Insolvenzunterlagen, die Bloomberg einsehen konnte.

Die schlechtere Stimmung unter den Immobilienfinanzierern kommt auch in angepassten Kreditkonditionen zum Ausdruck. Nach dem kräftigen Rückgang zur Jahresmitte bewegten sich die Kreditmargen zum Jahresende wieder nach oben, zeigt die aktuelle JLL-Erhebung unter Experten.

©2024 Bloomberg L.P.